Unglaublich vielseitig mit dem PMF 10,8 LI

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest PMF 10,8Li 0 Kommentare
Vom 20.11.10 Geändert 2010-11-20 20:52:06
Ich habe heute in freudiger Erwartung meinTestgerät PMF 10,8i bekommen! Erstmals herzlichen Dank dafür!

Die äußere Schachtel war in einem ziemlich schlechten Zustand – aber dem Koffer innen ist rein gar nichts passiert.

Zum Koffer:
Gleich aufgefallen ist mir, dass der Koffer ziemlich geräumig ist. Endlich genug Platz (auch noch für weiteres Zubehör).
Weniger gut gefällt mir (gilt generell für alle Bosch-Gerätekoffer):
> der Kofferverschluss – den kenne ich von anderen Herstellern besser z.b. mit Metall-Ringschnalle und Spannhebel (B&D etc.). Aber grundsätzlich funktioniert auch dieser Verschluss meistens gut.
> Handbuch-Halterung - diese gefällt mir generell nicht. Das Handbuch ist nur mit scharfkantigen, filigranen Plastikklammern festgeschnallt und auch nicht vor dem evtnl. schmutzigen Gerät geschützt. Das Handbuch lässt sich darin nur mühsam ein-/ausfädeln. Da wäre es an der Zeit sich mal was besseres zu überlegen.

Zum Gerät:
Erstmals eingeschaltet musste ich gleich über das Tank-Symbol bei leerer Batterie schmunzeln. Gefällt mir gut! Einschaltknopf ist super. Drehzahlregelung ebenfalls super! Gerät ist super handlich.
Die Ladeschale ist top! Guter Stand, Akku lässt sich gut ein/-ausstecken. Ein austauschbares Spannungskabel mit Kaltgerätestecker am Ladegerät wäre besser. Da das Ladegerät schon mal in schmutziger/rauher Umgebung verwendet wird, kann es vorkommen (und ist mir schon passiert!), dass das Ladekabel beschädigt wird. Bei einem steckbaren Kabel mit Kaltgerätestecker könnte man dieses dann problemlos tauschen.

Zu den Einsatzwerkzeugen:
Das Wechseln geht super von der Hand. Der Loch-Ring zur Positionierung ist super und hält gut. Auch der lange Schrauben zur Fixierung gefällt mir. Mir ist bei meinem Bosch-Exzenterschleifer genau dieses Innengewinde ausgeschlagen, da der Fixierschrauben relativ kurz ist. Das Gerät war dadurch ein Totalschaden – der Fachändler sagte mir dass sich einen Reparatur nicht lohnt.
Dreieck-Schleifplatte… den tollen Klettverschluss kenne ich schon von anderen Bosch-Geräten. Ist sehr Schmutz-resistent und haltbar. Zum Wechseln der Schleifplatten muss man das Schleifpapier abziehen (ist aber kein Thema). Das beigepackte Original Schleifpapier hat einen guten Überstand (nicht zu viel und nicht zu wenig)
Tauschsägeblatt Holz… das Metall macht nicht gerade einen allzu hochwertigen Eindruck. Die Fixierung durch Schweisspunkte auch nicht. Ich denke aber dass es halten wird.
Bi-Metall-Segmentsägeblatt…. Gilt das gleich wie für das Tauschsägeblatt.

Mein Projekt:

Ich habe mir gebraucht einen Werkzeugtisch gekauft, dessen Oberfläche ich nun wieder etwas auf Vordermann bringen wollte. Der Vorbesitzer hatte auf dem Tisch reichlich Geräte montiert, wodurch die Arbeitsplatte ziemlich gelöchert war.
Ich ging daher daran, die Löcher mit einem 10mm-Bohrer aufzubohren. Dann habe ich in die Löcher Dübel eingeleimt. Die Dübel habe ich so weit eingeschlagen, dass sie an der Tischunterplatte bündig waren. An der Oberseite habe ich diese dann mit dem PMF und dem Segmentsägeblatt bündig abgeschnitten. Das ging wirklich super von der Hand und das Ergebnis war ein fast komplett bündiger Schnitt (siehe Bild). Dann das Delta-Schleifblatt drauf und nachschleifen. Ich war echt erstaunt wie gut der Schleifeffekt dieses kleinen Akkugeräts war. Zu guter Letzt ging ich dann mit meinem Bosch PEX400 Exzenterschleifer über den ganzen Tisch, da das flächenmässig doch zu viel ist für das PMF. Seitlich aber war wiederum der PMF super. Leicht und handlich und nicht so laut wie der PEX400. Auf den Bildern sieht man das Ergebnis. Die tieferen Holz-Druckspuren habe ich nicht ganz wegbekommen - da hätte ich dann doch schon sehr viel abschleifen müssen. Aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und das PMF hat seinen Dienst super erledigt.

Schneiden von Kunststoff:

Ich habe versucht, ein Abflussrohr abzuschneiden. Das Segmentsägelatt hat damit kein Problem, allerdings „verrennt“ sich der Schnitt schon sehr. Ausserdem muss das Sägeblatt durch hin-herbewegen erst mal „anbeißen“. Ich glaube da bleibe ich in Zukunft doch lieber bei der Handsäge oder meiner (Bosch-) Flex.

Schneiden von Gewindestange:

Da plagt sich das Segmentsägeblatt schon sehr und ich wollte das es dann doch nicht gleich verschleifen. Aber wahrscheinlich gibt es dafür auch andere Aufsätze.

Zapfen sägen in Lärchenholz:

Ich habe versucht, in ein 12x8 Lärchenholz einen 2x5 Zapfen einzuschneiden. Damit sich der Schnitt nicht gleich von Anfang an verläuft habe ich ein anderes Holzstück als Führung benutzt, was gut funktionierte. Allerdings erwies sich das Lärchenholz gleich zu Beginn als sehr hart für das PMF. Es ging Anfangs dennoch ganz gut voran (besser noch wenn man etwas hin-her bewegt beim sägendamit das Sägeblat "anbeißt") bis sich schon nach kurzer Zeit der Befestigungsschrauben des Tauchsägeblatts lockerte! Nach dem neuerlichen festschrauben (fest genug wie ich meine – ich will ja das Innengewinde auch nicht gleich ausdrehen) ging es weiter bis es sich gleich wieder lockerte! Das ging ein paarmal so, bis ich es dann aufgab. Das etwas klägliche Ergebnis siehe Fotos.
Also das darf nun wirklich nicht passieren, auch wenn Lärche ein sehr hartes Holz ist! Das muss definitiv verbessert werden. Ich werde es mal mit einer Zahn-Beilagscheibe versuchen – vielleicht hät dann der Fixierschrauben besser.

Zusammenfassung Positiv:

- sehr handlich und leicht
- Koffer mit reichlich Platz
- Ladegerät mit gutem Stand
- viele Anwendungsmöglichkeiten

Negativ:
- Akkulaufzeit sehr kurz (vor allem beim Schleifen mit Deltablatt kommt man da nicht sehr weit)
- Bosch-Kofferverschluss und Handbuchhalterung (gilt generell für Bosch Koffer – siehe Text oben)
- Fixierschraube der Aufsätze lockert sich!
- Basis-Set eher sparsam mit Aufsätzen bestückt
NEXT
1/7
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!