PDC 1 - der Helfer beim Bohren

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Meine Erfahrungen mit dem PDC 1 1 Kommentar
Vom 29.02.12 Geändert 2012-02-29 22:32:55
1-) Welche Anwendungen hast Du mit dem PDC 1 gemacht?

Ich habe mit dem PDC 1 einige Löcher in unserem Haus in Wände gebohrt, um Dübel einzubringen. Je nachdem was ich dabei traf - Ziegel oder Fuge - kam auch mehr oder weniger Bohrstaub zusammen.

2-) Mit welchem Gerät hast Du den PDC 1 benutzt?

Ich habe den PDC 1 zusammen mit meiner Schlagbohrmaschine PSB 650 RA benutzt. Diese hat eine Absaugung. So konnte ich einen Vergleich ziehen zwischen dieser Lösung und dem PDC 1.

3-) Bist Du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?

Die Ergebnisse an sich haben mich zufrieden gestellt: Die Löcher waren letztendlich in den Wänden drin.
Durch den integrierten Körner konnte ich mir den Bleistift sparen. Der Bohrstaub wurde ordentlich aufgefangen.

4-) Erfüllt der PDC 1 Deine Anforderungen und Erwartungen?

Nun ja, die Anforderungen, die ich gestellt habe, waren in vorheriger Unkenntnis des Geräts nicht besonders groß. Diese beschränkten sich darauf, die Löcher wie vorher auch in die Wände zu bekommen und dabei den Staub aufzufangen.
Große Erwartungen hatte ich insbesondere an die Funktion der Einstellung der Bohrtiefe: Ich hatte erwartet, hier eine Millimeterskala vorzufinden, um einfach einen Tiefenanschlag an einen Bohrer zu befestigen, z.B. zum Bohren von Dübellöchern in Holz.

5) Wie wichtig sind die entsprechenden Funktionen des PDC 1 für Dich?

Staubfreies Bohren - gerade in Wohnräumen - ist für mich die wichtigste Funktion eines solchen Gerätes. Dass dieses leider nicht in jeder Lage mit dem PDC 1 zu bewerkstelligen ist (Bohren über Kopf), ist schade, aber zu verschmerzen. Hier ist die Absaugung meiner PSB 650 RA besser.
Der integrierte Körner ist nett, aber nicht so wichtig. Meist habe ich beim Arbeiten sowieso einen Bleistift hinterm Ohr. Gut, den vergesse ich manchmal auch dort, aber das ist ein anderes Problem...
Für das Bohren in Fliesen ist der Körner wohl eher ungeeignet, da braucht man dann doch wieder einen Stift.
Die Halteklammern für Schrauben finde ich eigentlich überflüssig, da ich die Schrauben auch per Hand in die Dübel eindrehen kann, bis sie genügend Halt haben. Ich habe sie deshalb auch gar nicht benutzt.
Wie schon oben erwähnt, hatte ich große Erwartungen an die Bohrtiefeneinstellung, da das immer so eine fummelige Angelegenheit ist (mit Bohrer, Tiefenanschlag, Gliedermessstab und Schraubendreher, aber nur zwei Händen). Leider ist diese nur gedacht für Wanddübel. Diese war jedoch wegen der Tiefe des PDC 1 selber aber fast gleich der letztendlich verfügbaren Länge des Bohrers. Um einen Tiefenanschlag am Bohrer in der richtigen Tiefe anzubringen, ist diese Funktion nicht gedacht. Dass und die dafür auch ungeeignete Form der Staubbox machen den PDC 1 untauglich für diese Aufgabe. Somit bleibt letztlich nur das waagrechte Bohren von Löchern (in zumeist Wände).

6-) Was können wir zukünftig am PDC 1 verbessern?

Das Auffangen von Staub klappte ganz gut, das ist in Ordnung. Auch der Körner ist nicht unvorteilhaft. Die Halteklammern könnten entfallen.
Als Verbesserung schlage ich eine Millimeterskala an der Bohrtiefeeinstellung sowie die Änderung der Form der Staubbox (gerader Boden) vor. Beides würde dem Problem mit den Tiefenanschlägen zugute kommen sowie dem PDC 1 einen neuen Anwendungsbereich bescheren.
Nachteilig - aber schwer verbesserungsfähig - ist die Befestigung des PDC 1 an der Wand. In den Sicherheitshinweisen wird ausdrücklich hervorgehoben, nicht mit einer Hand zu bohren, während die andere den PDC 1 hält. Das ist auch gut so. Allerdings ist das mit den beigefügten Pads so eine Sache: Beim ersten Mal halten sie ganz ordentlich. Aber schon beim zweiten Bohren müssen sie entfernt, neu geknetet und wieder angebracht werden. Das ist zeitraubend und bei mehreren Löchern nervig. Auch verschmutzen sie je nach Untergrund mehr oder weniger bzw. es bleibt schon mal die Wandfarbe daran haften.Aber wie gesagt, eine bessere Lösung für dieses Problem habe ich auch nicht...

7-) Würdest du den PDC 1 auch als Einzel-Gerät kaufen?

Ich glaube, ich würde den PDC 1 nicht als Einzelgerät kaufen. Erstens habe ich bereits eine SBM mit Absaugung, mit der ich sehr zufrieden bin und die m.E. etwas besser in der Handhabung als auch der Wirkung ist. Und zweitens würde ich mir anderweitig behelfen; schlimmstenfalls hält meine Frau den Staubsauger unter die Bohrstelle.

Kommentar schreiben

Danke liebes 1-2 do Team(namentlich Katrin), das ihr für mich die Fotos doch noch einfügen konntet.
2012-04-10 21:43:19

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!