PKS 16 Multi – vielseitig und präzise

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Stärke misstsich nicht allein an der Größe.....! 10 Kommentare
Vom 05.01.14 Geändert 2014-01-05 21:00:09
Vorab ab nochmals vielen Dank, die PKS testen zu dürfen. Nachdem sie leider erst spät ankam, und auch noch Feiertage den Monat zierten, war die Zeit sehr knapp, deshalb auch nochmal sorry für die späte Abgabe des Berichts.

1) Welche Projekte hast du damit gemacht, wie bist du vorgegangen und welche Zeit hast du dafür gebraucht?
Beworben hab ich mich ja mit Zwei Projekten (Diener für die Eishockeyausrüstung aus Weinkisten und einen Wohnzimmertisch ebenfalls aus Weinkisten).
Begonnen mit dem Testen habe ich allerdings mit zwei ALU-Abschlussleisten für die Schwiegermutter (Bild 1 und 2). Da die Leisten zu schmal für die Cutcontroll sind, machte ich die Schnitte mit einem Hilfsanschlag, um auch wirklich dort zu sägen , wo es sein sollte.
Was soll ich schreiben, die PKS ging durch die zwei Leisten wie das heiße Messer durch die Butter.
Danach ging ich an die ersten Schnittversuche an einem Abfallholz. Hierbei  fiel mir auf, das bei sehr kurzen Werkstücken (wie auch die ALU-Leisten) ein genauer Schnittpunkt nicht ohne Hilfsmittel (Anschlag) zu sehen ist, da der Cutcontroll schon über das Werkstück hinaus zeigt. Dies zeigt sich später auch beim Sägen der Weinkisten.
Also testeten wir (Pfanni) und ich an einem Projekt das wir kurzfristig vorgezogen haben, das neue Kinderbett für meinen Großen (Bild 3-6).

2) Wie beurteilst du die Leistung der PKS?
die Leistung ist mehr als ausreichend, das Sägen der Kontur des Bettes (Auto) war kein Problem, die Schnitte wurden sehr gerade auch ohne Anschlag, allerdings sollte man auch wirklich gerade sägen können, ansonsten macht man Bekanntschaft mit einem Rückschlag. Diesen traut man der Maschine nicht zu. Wer also noch nicht so geübt darin ist gerade zu sägen, sollte auf jeden Fall einen Anschlag als Hilfe nehmen!
Die Maschine hatte keinerlei Probleme mit den verschiedenen Hölzern und stärken !
Wie geschrieben, die Schnitte wurden sehr gerade.
Eines sei hier noch am Rande erwähnt die Schnitttiefe von 16mm kann man wörtlich nehmen.
Bei voller Tauchtiefe hatten wir bei einem 20mm Holz eine Restdicke von exakt 4mm.
Was die Maschine natürlich hervorragend für das Nuten von Möbeln empfiehlt!

3) Wie leicht fällt dir die Handhabung mit der PKS?
Wie schon oben erwähnt ist die Handhabung mit kurzen Werkstücken eher umständlich.
Sofern man nicht die Cutkontroll einsetzen kann, ist ein Hilfsanschlag zu empfehlen.
Allerdings ist die Tiefeneinstellung und die Handhabung bei Großen Werkstücken wirklich ein Kinderspiel. Wie geschrieben, sofern man gerade sägen kann und keine Bekanntschaft mit dem Rückschlag macht (Übung hierbei hilft).
 
4) Wie bist du mit den Ergebnissen zufrieden?
Bei kurzen Werkstücken, wo man öfter, wiederholbare Schnitte machen will, würde ich nach Möglichkeit auf eine Stichsäge zurückgreifen, bei langen Werkstücken, beim Nuten usw. ist die Säge ein Traum, schöne gerade Schnitte in der gewünschten Tiefe bis 16mm sind immer das Ergebnis gewesen!

5 Erfüllt die PKS deine Anforderungen und Erwartungen?
Was das genaue sägen (gerade Schnitte) und genau Tiefe betrifft hat sie meine Erwartungen voll erfüllt.
 Leider hat die PKS bei kurzen Werkstücken, oder auch im Eckbereich von Wänden ihre "Schwächen" (Bild9-20) hierzu mehr in Punkt6
Das legen von Laminat oder Parkett ist mit dieser Maschine eine Offenbarung. Im Abschlussbereich an den Wänden ist eine einzige klare kannte nun ein Kinderspiel, allerdings auch hier mit Einschränkung (Punkt6)

6) Was können wir zukünftig an der PKS verbessern?
ich jammer jetzt wohl auf hohem Niveau, aber einiges ist mir aufgefallen und ich hab hierzu extra noch ein Veranschaulichungsmodell gebaut.
- will man mitten im Werkstück sägen, so ist der Schnittpunkt nicht einfach so zu sehen (Sägeblatt ist   schließlich Bauartbedingt nicht sichtbar). Hier ist ein nachmessen angesagt, bevor man anfängt und evtl. eine Hilfslinie nötig.
- Die Eintauchanzeige an der Seite könnte m.M.n. farblich markiert sein (Bild 7 u.8) und ist von oben nicht ablesbar (sichtbar).
-Beim Sägen an einer Wand entlang, ist dies nur sinnvoll ohne den Absaugstutzen möglich, da dieser leider an der Seite angebracht ist, wo die Säge den kürzesten Abstand zum Rand hat ( Schnitt 1 im Modell).
Mit angebrachtem Stutzen ist man viel zu weit von der Wand weg (Schnitt2 im Modell)
Außerdem beginnt der Schnitt, wenn man die kurze Seite an der Wand hat und am Anfang der Wand beginnt zu sägen. ca.22cm von der Wand (rechts von der Schnittrichtung/ siehe Modellbilder 13-20) . Sägt man mit dem Absaugstutzen in Richtung Raummitte, so ist der Wandabstand (Sägebild) genau zwischen den Sägeschnitten 1 und 2 im Modell.
Positiv ist hier jedoch, daß man am Ende der Wand näher an die Wand auf die man zusägt herankommt.
Bitte hierzu die Bilderfolge des Models betrachten (Bilder sagen mehr als Worte).
Genug gemeckert, wie gesagt, mir viel dies nur beim Testen auf, so dass  ich meine Überlegungen in einem Modell demonstriert habe.
 
7) Würdest du die PKS in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
ja auf jeden Fall, Projekte sind auch schon angedacht (Möbel). Auch zum Sägen von Laminat und Parkett eine tolle Sache, für die Ecken muss eben eine andere Lösung gefunden werden.
Das Nuten ist ebenfalls eine feine Angelegenheit mit der PKS
 
NEXT
3/20
PREV

Kommentar schreiben

;-)
Mit dem Rückschlag durfte ich auch ein paar mal Bekanntschaft machen, ne 45-er Magnum ist nix dagegen.
2014-01-15 18:35:07

Mit deinen Bildern hast du sehr schön verdeutlicht, das die Absaugung bei Wandschnitten ziemlich stört.
Und ja, der Rückschlag ist kräftig.
2014-01-16 12:39:56

Jo dat - nu ist es besser lesbar - Dankeschön
2014-01-17 09:20:59

Danke für die Bewertung. Dass so schnurgerade Schitte möglich sind, begeistert mich! Das Ding brauch ich wohl auch noch :-)
2014-01-31 18:10:05

Das wichtigste dürfte erwähnt wurden sein, werde wohl echt sparen müssen um sie selbst auch zu Testen
2014-01-31 18:46:01

Ah, ein schöner ausführlicher Testbericht. :-) Eine echte Wohltat!
Eine kleine Bitte: gönne doch dem Titel noch ein zusätzliches Leerzeichen.
2014-02-10 14:39:34

@Jan, leider kommt man nicht an den Testbericht mehr dran um Fehler aus zu bessern. Vielleicht fällt es einem Mod auf und er erbarmt sich.... und nimmt sich dem "misst sich" an.
2014-02-11 11:11:44

Bis jetzt der beste Bericht den ich gelesen habe ... stopp , es waren bis jetzt nur 3 *lach*
Was mir bis jetzt noch gefehlt hat ist wie laut oder leise die Maschine ist . Wie sind die Verstellknöpfe ? Das wurde leider bis jetzt auch noch nicht erwähnt :(
Ansonsten hast du die Säge doch gut getestet und deine Bilder sind anschaulich und gut nachvollziehbar . Danke ;)
2014-03-04 22:26:33

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!