PKS 16 Multi – vielseitig und präzise

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest PKS 16 Multi 4 Kommentare
Vom 31.12.13 Geändert 2013-12-31 15:07:52
1. Welches Projekt hast Du mit der Mini-Handkreissäge PKS 16 Multi gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt?

Bau neuer Schubladenfronten

Ein Küchenschrank mit 5 Schubladen erhielt neue, individuelle Fronten, genauso wie 3 neue Auszüge in einem anderen Schrank. Die neuen Fronten bestehen aus einer MDF Trägerplatte und einem 2 mm starken Bodenbelag (Gerflor Senso Rustic).

Die Außenmaße ergaben sich durch die alten Fronten. Auf der Rückseite musste passende Bohrungen und Nuten (für den Schubladenboden) hergestellt werden, um die neuen Fronten an den alten Schubkästen befestigen zu können.

Die Nuten wurden mit der Mini-Handkreissäge PKS 16 Multi hergestellt. Die Nuten mussten 3,5 mm breit und 7 mm tief sein.

Die Nuten sollen von den Seiten der Schubladen nicht sichtbar sein, deshalb wurde die Tauchfunktion der Säge verwendet. Da die Nut mit 3,5 mm breiter ist, als die Schnittbreite des Sägeblatts (2 mm), mussten 2 parallele Sägeschnitte zur Herstellung der Nuten verwendet werden.

Für eine saubere Schnittführung wurde mit einem Anschlag gearbeitet. Die Lage des Anschlags wurde für beide Schnitte ausgemessen und angezeichnet. Dann wurde der Anschlag auf der Trägerplatte festgezwingt.

Anfang- und Endpunkt der Nut (genauer: die Lage der Markierungen auf der Grundplatte für Schnittkanten) wurden eingezeichnet. Da diese nur bei maximaler Schnitttiefe genau gelten, mussten Anfangs- und Endpunkt entsprechend angepasst werden. Durch die Verwendung der Markierungen wurde erreicht, dass die beiden Schnitte nicht versetzt beginnen oder enden.

Für den Schnitt wurde die Schnitttiefe über die Schnitttiefeneinstellung auf 7 mm festgelegt. Die Säge wurde nun über die Markierungen auf den Anfangspunkt der Nut angesetzt. Nach dem Erreichen der vollen Drehzahl konnte sie in das Werkstück eingetaucht werden. Der Schnitt wurde entlang des Anschlags bis zur Endmarkierung geführt. Hier wurde die Säge auf dem Werkstück geschwenkt. Nach dem Versetzen des Anschlags wurde der nächste Schnitt gesetzt.

Der Zeitaufwand für den gesamten Bau der Schubladen betrug ca. 1 Woche, inkl. Ausmessen, Materialbesorgung, Bau der Trägerplatten (Testschnitte mit der PKS ebenfalls inklusive) und Bekleben der Fronten. Die Ideenfindung ist natürlich nicht mit eingerechnet.

Zuschnitt von Laminat

Im Rahmen von Bastelarbeiten wurde Laminat z. B. als Einlage in Schalen auf Maß gesägt. Dazu wurde für eine gerade Schnittführung mit einem Anschlag gearbeitet, der mit Zwingen auf dem Laminat befestigt wurde. Die Schnitttiefe (hier 10 mm) wurde über die Schnitttiefeneinstellung eingerichtet. Der Schnitt selbst wurde nach Einschalten und Absenken der PKS 16 Multi sauber durchgeführt.
 
2. Wie beurteilst Du die Leistung der PKS?

Die Leistung der Mini-Handkreissäge ist gut. Alle Materialen (Holz, Laminat, Fliesen) können problemlos gesägt werden. Es ist kein großer Kraftaufwand notwendig und es kann zügig gearbeitet werden.
 
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?

Die Handhabung der Mini-Handkreissäge PKS 16 Multi ist sehr einfach.

Das Wechseln der Sägeblätter ist mit wenigen Handgriffen erledigt: Grundplatte wegklappen. Über die Spindel-Arretiertaste das Sägeblatt festhalten und die Spannschraube lösen. Beim Aufsetzen des neuen Sägeblattes ist auf die Drehrichtung von Maschine und Sägeblatt zu achten und die Spannschraube wieder festziehen. Die Aufnahme sollte beim Blattwechseln mit einem Tuch gereinigt werden, weil sich viel Staub dort festsetzen kann.

Für eine gerade Schnittführung sollte immer mit einem Anschlag gearbeitet werden, an dem die Maschine geführt wird. Aufgrund des kleinen Sägeblattdurchmessers kann die Maschine sonst leicht aus der (vorgesehenen) Richtung gedrückt werden. Wenn möglich, sollte die Maschine mit beiden Händen geführt werden.

Die Tauchfunktion der PKS 16 Multi ist sehr gut zum Sägen von Nuten geeignet. Die Handhabung dieser Funktion ist sehr einfach. Es muss nur darauf geachtet werden, dass die Maschine vor dem Absenken des Sägeblattes die volle Drehzahl erreicht hat.

Die Einstellung der Schnitttiefe ist über die Schnitttiefeneinstellung sehr einfach und sehr genau möglich. Die maximale Schnitttiefe beträgt 16 mm.

Falls möglich, sollte immer mit der Absaugung gearbeitet werden, weil die Säge viel feinen Staub erzeugt.
 
4. Bist du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?

Mit den Arbeitsergebnissen bin ich sehr zufrieden. Beim Sägen von Holz und Laminat entstanden sehr saubere Schnittkanten. Dabei war egal, ob die Säge auf der Unter- oder Oberseite des Werkstücks geführt wurde.

Beim Sägen von Fliesen waren die Schnittflächen sehr sauber, in der Glasur sind nur minimal ausgebrochene Kanten entstanden. Diese Fehler können etwas reduziert werden, wenn die Säge auf der Unterseite der Fliese geführt wird.
 
5. Erfüllt die PKS Deine Anforderungen und Erwartungen?

Ja, sie erfüllt die Erwartungen voll und ganz. Die Maschine ist gut handzuhaben, liefert sehr gute Arbeitsergebnisse und ist sehr vielseitig einsetzbar.
 
6. Was können wir zukünftig an der Mini-Handkreissäge PKS 16 Multi verbessern?

Die Schnittmarkierungen, die an der Seite der Grundplatte angebracht sind, sind sehr sinnvoll, sollten aber deutlich schmaler und am besten auch farblich hervorgehoben sein. So wären sie genauer einsetzbar.

Diese Markierungen sollten auch auf der Oberseite der Grundplatte angebracht / sichtbar sein. Dies würde die Arbeit extrem vereinfachen, weil man so auch von oben die (ungefähre) Lage des Sägeblattes erkennen kann.

Die Visiereinrichtung ist sehr flexibel / wackelig angebracht. Inwieweit sie beim Ausklappen immer wieder in dieselbe Lage springt, ist nicht festzustellen. Für einfache Freihandschnitte ist sie ausreichend, für genaue Schnitte sollte die fester angebracht und evtl. auch länger sein.
 
7. Würdest Du die PKS in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?

Auf jeden Fall. Die Mini-Handkreissäge PKS 16 Multi ist sehr vielseitig einsetzbar. Sie wird in der nächsten Zeit auch zum Zuschnitt von Acrylglas (Plexiglas) eingesetzt.
 
NEXT
6/13
PREV

Kommentar schreiben

Eine redaktionelle Anmerkung zur folgender Aussage im Test:
"...Beim Sägen von Fliesen waren die Schnittflächen sehr sauber, in der Glasur sind nur minimal ausgebrochene Kanten entstanden. Diese Fehler können etwas reduziert werden, wenn die Säge auf der Unterseite der Fliese geführt wird..."

>> Unterflursägen ist mit der PKS 16 absolut nicht empfehlenswert, da so eine hohe Verletzungsgefahr besteht!
2014-01-15 13:41:04

Das stimmt so natürlich. Gemeint war, die Fliese einfach umzudrehen. Dann wird der Schnitt normal geführt, aber eben auf der Unterseite der Fliese.
2014-01-15 14:28:36

Super Test, mir fiel auch auf, dass die Markierung für das Eintauchen der Säge schwer absehbar sind, sowohl von der Seite, erstrecht von oben! Dennoch eine tolle Maschine!
2014-01-23 12:23:34

Mistral , ich bin erfreut das ich doch noch einen Testbericht nach meinem Geschmack finde . Hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben einen ordentlichen Testbericht mit vielen Infos und Bildern zu sehen . Von mir volle Punktzahl 5 Daumen für deinen Testbericht , und vielen Dank für deine Mühe :)
2014-03-05 13:30:40

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!