PKS 16 Multi – vielseitig und präzise

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Die PKS 16 Multi - Testbericht von dirkfulda 3 Kommentare
Vom 31.12.13 Geändert 2013-12-31 12:46:35
 Als erstes mal vielen lieben Dank an BOSCH und 1-2-do das ich mal wieder an einem Produkttest teilnehmen darf, insbesondere bei einem so tollen Werkzeug, da hab ich mich riesig drüber gefreut.
 
Leider war es dieses mal sehr knapp von der Zeit, durch das späte eintreffen des Gerätes und dann noch die Feiertage sowie deren Vorbereitung das ich leider die geplanten Projekte nicht fertig stellen konnte.
Um jedoch einen objektiven Bericht abgeben zu können habe ich das Gerät mal mit an die Arbeit genommen und dort ein paar Tests gemacht sowie die Materialien für die geplanten Tests schon einmal begonnen zu bearbeiten.
Die kompletten Projekte werde ich dann Anfang 2014 nachträglich einstellen.
 
Als erstes habe ich an der Arbeit aus alten Kabeltrommeln einen Holzrahmen ausgesägt welcher benötigt wurde um einen Notausgangsleuchte (Piktogramm) in einer Odenwald-Decke zu befestigen.
Wie man auf dem Foto sehen kann ist mir dabei die Säge einige male abgerutscht, bzw. beim erneuten starten der Säge nach hinten weg gelaufen, sinvoll ist es beim erneuten ansetzen der Säge erneut einzutauchen und nicht mit dem Sägeblatt im Schnitt stehend zu starten.
Trotz allem ging das sägen dieses Stückes doch recht gut, wobei ich hier gemerkt habe das eine Absaugung doch sehr empfehlenswert ist, da man ansonsten die Schnittlinie nur noch durch das Fenster der Cut Control verfolgen kann, nicht aber durch die Schutzhaube da diese voll mit Sägespänen ist.
 
Als nächstes habe ich 2 Holzbretter zu kleinen Klötzen verarbeitet, da diese allerdings ca. 18 – 20 mm dick waren haben mir hier einige mm Schnittiefe gefehlt, aber man kann ja nicht alles haben, da die Klötze aber nur zum unterlegen gedacht waren hat mich das nicht so gestört und ich habe sie dann durch brechen getrennt.
 
Als nächstes habe ich Laminat zugesägt, welches für die Verkleidung unserer neuen Dachfenster dienen soll, dafür habe ich mir die Sägestation von Bosch zur hilfe genommen, leider muss hierbei die Führungsschiene hochgeklappt werden da diese den Sägeschlitz mittig hat, die PKS das Sägeblatt aber an der rechten Seite, somit ist leider eine gerade Führung hier nicht möglich.
Die Schnitte waren aber sehr sauber und fast völlig ohne Ausfransungen wie auf dem Bild zu sehen ist.
 
 
 
1. Welches Projekt hast Du gemacht, wie bist Du vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt?
Da ich aus Zeitgründen die geplanten Projekte leider nicht fertig stellen konnte kann ich diese Frage leider nur bedingt beantworten.
Das aussägen der Rahmen für die Piktogramme hat pro Rahmen ca. 10 Minuten gedauert, musste mich ja erstmal mit dem Gerät zurecht finden und austesten wie weit ich fahren muss um am gewünschten Endpunkt angekommen zu sein.
Das sägen des Laminates ging dann schon etwas schneller (ca. 2 Minuten für 5 Schnitte), noch schneller wäre es mit einem Parallelanschlag an der PKS oder einer passenden Führungsschiene an der PLS 300 gegangen.
 
2. Wie beurteilst du die Leistung der PKS?
Absolut ausreichend für die mögliche Schnittiefe von 16mm
 
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?
Sehr leicht, dadurch das das Gerät sehr handlich ist kann man damit sehr schön arbeiten, lediglich das nicht zu sehende Sägeblatt bei arbeiten ohne Absaugung behindert die Arbeit ein wenig, vielleicht wäre hier eine Ausblasfunktion, ähnlich wie bei der Stichsäge, empfehlenswert (falls technisch machbar) welche auch bei arbeiten ohne Sauger eine freie Sicht auf das Sägeblatt und somit die Schnittlinie ermöglicht.
 
4. Bist Du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?
Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden, sicher fransen die Schnittkanten teilweise aus, das ist aber bei anderen Sägen auch der Fall und daher für mich nicht störend.
 
5. Erfüllt die PKS Deine Anforderungen und Erwartungen?
Ja, meine Erwartungen hat sie voll und ganz erfüllt, sogar übertroffen, ich hätte nicht gedacht, das eine Mini-Handkreissäge so viel Kraft hat.
 
6. Was können wir zukünftig an der PKS verbessern?
Folgende Änderungen oder Zubehör würde ich mir noch wünschen:
  1. Parallelanschlag mit Skala
  2. Ausblasfunktion für das Sichtfenster
  3. Schieber für Schnittiefeneinstellung aus Metall (die Plastikvariante wirkt etwas billig und wackelig)
  4. Eine Führungsschiene für die Sägestation PLS300 (falls das technisch machbar ist)
 
 
7. Würdest Du die PKS in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
Auf jeden Fall, für Sägearbeiten bei denen 16mm Schnittiefe ausreichen würde ich dieses Gerät jeder Zeit einer normalen Kreissäge oder Stichsäge vorziehen.
 
Alles in allem handelt es sich hierbei um ein sehr schönes und handliches Gerät mit dem es richtig Spaß macht zu arbeiten, ledigliche ein paar hilfreiche Zubehörteile wie z.B. der Parallelanschlag fehlen meiner Meinung nach noch um das exakte arbeiten leichter zu machen.
 
NEXT
Die zu bearbeitende Kabeltrommel
1/6 Die zu bearbeitende Kabeltrommel
PREV

Kommentar schreiben

Dein Bericht gefällt mir auch sehr gut, die Idee mit der PLS ist Klasse, dafür wäre wohl aber ein komplett neues Mittel-Führungsteil (Austauschbar) notwendig.
2014-01-23 12:26:54

Auch ein guter Bericht . Die Fragen des Produktmanagers wurden beantwortet und eigene Tipps zum arbeiten mit der Säge hinzugfügt . Bilder sind aussagekräftig auch wenn die Projekte nicht fertig geworden sind , ist das ein Testbericht der weitaus besser ist als das was hier zum Teil abgeliefert wurde .
Dankeschön
2014-03-05 13:45:54

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!