Der Dremel 8100: das kabellose Multitool für In- und Outdoor Projekte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest des Dremel 8100 0 Kommentare
Vom 03.09.13 Geändert 2013-09-03 00:00:00
Erst einmal vorne weg: bin ich begeisterter Dremel Fan seid ich einen das erste mal in den Händen halten durfte. Nicht weil es ein besonders starkes, robustes oder Alleskönner ist, sonder weil ein Dremel die kleinen unhandlichen Dinge übernehmen kann. In dem letzten Monat ging es nicht ein Projekt fertig zu stellen doch es ist mir durchaus sehr gut möglich gewesen das Gerät zu testen da ich ihn einfach mit zu Arbeit genommen habe. Hier sind wir immer wieder am anpassen von Kunststoffteilen welche wir zwar am 3D Drucker produzieren aber immer wieder mal anpassen müssen. Der Vorteil den wir durch den Dremel dabei haben ist, das er gut eine Feile oder ein Messer dabei ersetzt. Da der Dremel ein Akkugerät ist haben wir hier auch noch zusätzlich den Vorteil ihn an den jeweiligen Arbeitsplatz direkt einsetzen zu können ohne noch lästig Kabel verlegen zu müssen. Hier ist auch aufgefallen das die Ladekapazität und die Leistung vollkommen ausreichend sind. Selten brauch man ihn den kompletten Tag lang und selbst wenn kann man ihn in den Pausen zwischenladen ohne Angst haben zu müssen das die Lebensdauer des Akkus dadurch gemindert wird. Handling ist einfach super. Die Lüfttungslöcher sind einzig ein bisschen im Weg und es wird gut warm wenn das Gerät unter Beanspruchung länger läuft. Ansonsten macht es Spaß mit dem Gerät zu arbeiten. Anfangs hat man den Eindruck das dieses "Spielzeug" nicht für große Arbeiten geeignet ist aber der Alltag beweißt das gegenteil. Immer wieder schnitzen wir damit rum und immer wieder sind wir begeistert. Hier im Betrieb sind wir uns sicher das der Dremel Alltagsgegestand wird. Die Anforderungen an den Dremel sind in unseren Augen also übertroffen. Die letzten Tage haben wir dann sogar aufgerüstet und uns ein Dremelstativ zu gelegt. Im grund können wir jetzt damit Bohren und Fräsungen auch flächig vornehmen. Dabei finde ich auch sehr praktisch das wir in Quer stehen befestigen können und dann bei schleifarbeiten nur das Werkstück festhalten und der Dremel ist fixiert. In Zukunft wird der Dremel also fester Bestandteil sein. Hab ihn jetzt wieder in der heimischen Garage im Einsatz um das Spielzeug für meine Kinder fertig machen zu können wozu es dann auch ein Projekt geben wird. Ansonsten kann ich abschließend allen empfehlen sich den Dremel 8100 zuzulegen wenn man über einen neuen Dremel nachdenkt. Der Akku hat für mich persönlich mehr Vorteile als Nachteile. Somit wünsche ich jedem, der so einen Dremel besitzt, VIEL Freude damit.
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!