Der Dremel 8100: das kabellose Multitool für In- und Outdoor Projekte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Kleines Multitool 12 Kommentare
Vom 31.07.13 Geändert 2013-07-31 21:58:39
Zuerst einmal Danke ans Bosch Team das ich den Dremel testen durfte.Habe mich riesig über die Nominierung gefreut
1) Welches Projekt hast Du mit dem Dremel 8100 gemacht ? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt .

 
Ich habe mehrere kleine Projekte gemacht um den Dremel mit so vielen Möglichkeiten wie möglich zu testen .
Leider bekam ich den Dremel erst am 9. Tag sodass ich keinen ganzen Monat testen konnte :(

Meine Projekte
Blumenampel aufhübschen
Zuerst habe ich Blumen und Terrakottatöpfe mit Motiven schleifen wollen .
Die Motive habe ich mir erst mal mit Bleistift auf die Töpfe grob vorgezeichnet , danach habe ich mich für das Arbeiten mit dem Präzisionshandgriff entschieden um das Gerät sicher in der Hand zu haben und führen zu können.
Mit dem Zubehör welches im Set vorhanden war , war mir ein filigranes arbeiten unmöglich. Dazu bedurfte es andere Schleifaufsätze die ich mir zusätzlich gekauft habe die extra für Terrakotta /Glas , Porzellan usw. geeignet waren, dann war ein flüssiges Arbeiten mit so kleinen Motiven auch möglich.
Pro Blumentopf habe ich je Nach Motiv zwischen 30 Min und 60 Minuten gebraucht  ( reine Arbeitszeit) .

Metalleimer und Metallbrillenetui verzieren
Dann habe ich noch ein Metalleimer mit Motiven graviert , reine Arbeitszeit habe ich etwa 5 Stunden gebraucht .
Mit einem Bleistift habe ich die Motive erst mal vorgemalt und mit dem entsprechendem Gravierstift für Metall nach und nach alle Motive graviert .
Aus Metall war auch das Brillenetui welches ich mit einem Namen graviert habe . Zusätzlich habe ich noch zwei Japanische Zeichen graviert . Da bin ich genau so vorgegangen wie mit dem Metalleimer . Für das Brillenetui habe ich ca 30 Minuten Arbeitszeit benötigt.

Gartenscheren und Rasenmähermesser schleifen
Hinterher habe ich meine Gartenscheren und mein Rasenmähermesser geschliffen .
Hier habe ich die Schleifscheibe für verwendet indem ich sie schräg auf die schneidefläche angesetzt habe und vor und zurück gezogen bin .
Beim Rasenmähermesser musste ich ganz schön tief schleifen weil wir durch Steine die am Rand im Garten lagen unser Messer ziemlich ruiniert hatten . Auf Stufe 10 um mit dem Schleifblatt habe ich dann in ca 1 Stunde das Messer geschliffen .
Zuerst hatte ich es eingebaut gelassen um es besser schleifen zu können , hinterher habe ich es aber dann doch noch ausgebaut um auch die andere Seite des Blattes zu entgraten.
 
Wurzelgesichter oder Wurzelmännchen schleifen
Dann kam ich auf die Idee Wurzelgesichter oder Wurzelmännchen zu schleifen . Dazu habe ich mir erst einmal trockene Wurzelstücke im Wald gesucht .
Nachdem ich mir das Holzbearbeitungsset für den Dremel gekauft habe konnte ich nun auch Holz bearbeiten. Dazu habe ich erst mit dem Schleifstift die groben Konturen von Augen , Nase , Mund und Wangen vorgeschliffen . Danach habe ich dann mit einem Holzfräser die feinen Linien und Vertiefungen gefräst .
Nachdem das Gesicht fertig war habe ich bei dem ein oder anderen Gesicht etwas mit Öl die Vertiefungen hervorgehoben indem ich es mit einem Zahnstocher in die Rillen gegeben und verzogen habe .
 
2) Wie beurteilst du die Leistung des Dremel 8100 ?
Die Leistung des Dremel ist nicht zu verachten , vorausgesetzt man hat die Richtigen Aufsätze für die verschiedenen Materialien und der Akku ist immer voll .
Es macht richtig Spaß mit dem Dremel zu arbeiten weil er filigrane aber auch grobe Sachen bearbeiten kann . Durch die variablen Drehzahleinstellungen zwischen 5000 und 30000 1/min war es mir möglich auch vorsichtig dünne Linien oder wo sauberes Arbeiten gefragt war die Geschwindigkeit mittels des Schiebreglers anzupassen .
Der Dremel hat bei mir alle möglichen Arbeiten ob schleifen, schneiden ,bohren  oder gravieren sehr gut mitgemacht und nur beim Bohren durch Metall hat er mit dem Sicherheitsstopp das Gerät gestoppt um eine Überlastung zu vermeiden .
Was ich absolut negativ fand , war die Arbeitsdauer des Akkus . Ich konnte nie längere Arbeiten durchführen , das längste war 45 Minuten bei mittlere Umdrehungsgeschwindigkeit und sonst ca 30 Minuten und konnte dann immer wieder den Akku für 1 Stunde zum laden bringen .
Das hat ganz schön genervt denn der Akku stand mehr in der Ladeschale als das ich hätte damit arbeiten können.
 
3) Wie leicht fällt dir die Handhabung
Auch ohne Handbuch wusste man den Dremel mit seinen Aufsätzen zu bedienen .
Da ich gewohnt bin mit feineren Maschinen zu gravieren war der Dremel doch noch sehr gewöhnungsbedürftig für mich aber mit dem Präzisionshandgriff hatte ich immer einen sicheren Halt.
Der Umfang könnte allerdings etwas kleiner sein , denn in eine Frauenhand liegt er recht globig und man musste sich schon sehr anstrengen um damit feine Linien /Motive damit gravieren zu können.
Allerdings ist mir aufgefallen das beim gravieren von den Blumentöpfen nach etwa 30 Minuten arbeiten mit dem Griff mein Daumen ziemlich kribbelte , wahrscheinlich kam es durch die verstärkte Vibrationen , denn beim Arbeiten mit Holz hatte ich das nicht.
Der integriertem Spannschlüssel bzw. das EZ-Twist-System ist beim Arbeiten eine ungemeine Erleichterung . Ich habe zuerst immer den separaten Spannschlüssel genutzt aber da er so klein ist , ist er mir öfter aus der Hand gefallen . Mit dem EZ Twist System musste man nicht lange fummeln um die Schleifstifte zu lösen und zu wechseln .
Was mir Probleme verursacht sind all die verschiedenen Aufsätze zu den Materialien zuzuordnen um nicht mit falschen Aufsätzen meine Arbeiten durchzuführen und eventuell dadurch schlechte Ergebnisse zu erzielen . 
Das Gewicht mit knapp über 400 gr.  ist sehr gut Erträglich und durch die Softgripauflage ist auch mit schwitzigen Händen die ich bei unseren jetzigen Temperaturen von 30 Grad und arbeiten im Garten hatte ein sicheres Arbeiten gegeben .
Der Umdrehungsregler welcher mittig vom Gerät ist lässt sich leicht mit einem Finger bedienen und macht sich sofort durch ein schnelleres Geräusch bemerkbar . Mir ist es nicht gelungen ausversehen beim arbeiten an diesem Regler zu kommen um versehendlich die Betriebsgeschwindigkeit  zu verstellen.
Einen großen Pluspunkt bekommt der Dremel 8100 von mir als Linkshänder . Denn als Linkshänder war ich in keinster Weise von der Bedienung her benachteiligt.
Viele Maschinen werden leider nur für Rechtshänder konstruiert , da liegen die Bedien/Umschaltknöpfe oder Regler links wo wir als Linkshänder dann natürlich direkt mit der Hand drauf liegen und sie alle gleichzeitig drücken oder ungewollt was sich Gott sei Dank aber im Laufe der Jahre bei einigen Firmen ( zb. Bosch ) immer mehr verändert
Den Schiebregler konnte man von beiden Seiten gleich gut bedienen und er lag auch gleich gut mit und ohne Präzisionsgriff in der Hand .
 
4) Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen ?
Soweit bin ich zufrieden mit meinen Arbeitsergebnissen die ich hier vorzeigen konnte .
Ich konnte meine Gravuren machen wie ich sie mir vorgestellt hatte und die Holzarbeiten können sich auch sehen lassen.
 Allerdings hatte ich noch viel mehr Projekte vor zu machen , leider habe ich den Dremel später erhalten weil auf dem Postweg einiges schief gelaufen ist und zweitens hat der Akku mehr geladen als ich arbeiten konnte . Habe mir jetzt einen Zweitakku bestellt aber der wird wohl noch etwas dauern bis das er kommt .

5) Erfüllt der Dremel deinen Anforderungen und Erwartungen ?
Meine Erwartungen waren was die Multifunktion betrifft vollkommen erfüllt , ebenso hat er alle Anforderungen die ich gestellt hatte entsprochen .
Das einzige was sich nicht erfüllte war die Akkuleistung . Da bin ich mehr als enttäuscht denn bei meiner Arbeitszeit die mir zur Verfügung stand habe ich die meiste Zeit den Akku laden müssen , hier hätte ich eine höhere Akkuleistung bzw. Kapazität erwartet .
Die Stärke vom Akku beim bohren , schleifen , fräsen war allerdings ausreichend .
 
6. Was können wir zukünftig am Dremel 8100 verbessern ?
Definitiv die Akkulaufleistung die hier viel zu kurzlebig ist .
Ebenso würde ich mir wünschen das die verschiedenen Arbeitsmaterialien ( Schleifer , Fräser , Gravierstifte usw.)eventuell durch Farberkennung den zu bearbeiteten Materialien zugeordnet werden können damit eine falsche Benutzung ausgeschlossen werden kann .
Ansonsten hatte ich die Idee für längeres filigranes arbeiten bei Gravuren eine Handschlaufe eine gute Lösung wäre , so brauch man nicht mit aller Kraft den Dremel zu halten sondern könnte ihn leichter „führen“
Beim arbeiten mit dem Dremel ohne Griff in höhster Stufe wird es an den Belüftungsschlitzen ziemlich warm um nicht zu sagen heiß , da wäre es vielleicht besser das diese Schlitze etwas höher angesetzt werden .
 
7) Würdest du den Dremel 8100 in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
Das mit Sicherheit, denn ein Ersatzakku ist bereits bestellt und viele Projekte habe ich noch vor mir wo ich den Dremel noch sehr oft einsetzen kann und werde .
Ich habe mir noch extra die Workstation und Holzbearbeitungsset bestellt wo ich noch einiges mit testen wollte , leider ging es von der Zeit her nicht mehr L
Ich habe noch unvollendete Projekte hier liegen die ich mit Sicherheit noch vorstellen werde ;)
 
Mein Fazit :
Alles in allem ist der Dremel 8100 Multitool das was er verspricht . Ein Allrounder den man überall schnell bei filigranen und groben Projekten und engen Nischen ,Ecken einsetzen kann .
Mit dem Softgrip und dem Präzisionshandgriff liegt er sehr gut in der Hand und lässt sich dadurch gut halten und führen . Durch die Möglichkeit die Umdrehungsgeschwindigkeit von 1-10 einzustellen kann man sehr fein und vorsichtig sich an ein Werkstück heranarbeiten ohne was zu beschädigen
Lediglich am Akku sollte noch gearbeitet werden damit er länger hält und man auch länger Freude am arbeiten hat . Egal ob schleifen , bohren , fräsen , gravieren  der Dremel kann man für alles sehr gut einsetzen .

Mehr Details von meinen Arbeiten findet ihr hier im meinen Projekten

--> Dremelprojekte
 
 
NEXT
Blumenampel
1/20 Blumenampel
PREV

Kommentar schreiben

toll geschrieben und sehr informativ.
2013-08-29 14:21:57

Ein wohltuend umfangreicher Testbericht mit guten Bildern (und tollen Projekten).

Du gehst auch gut auf das Handling, die Bedienung, Leistung und Akkuverbrauch ein.

Alles wichtige Sachen, gerade bei einem Akku-Dremel.

Die Krönung sind die Videos...o.k., da bin ich ein Fetisischt, da man daran auch abseits einer persönlichen Beurteilung vom Tester für sich selber erkennen kann, was das Gerät kann.
2013-08-30 07:46:45

danke Bine ein toller Bericht der einfach alles sagt
2013-08-31 07:52:45

Was soll ich jetzt darauf sagen, Bine?

Fantastisch!!!
2013-08-31 15:10:50

Cool! Abwechslungsreiche Anwendungsgebiete und schöne Ideen. Das motiviert zu mehr...
2013-09-03 10:50:54

Ah, eine echte Wohltat einen Testbericht wie diesen zu lesen!
2013-09-03 11:00:35

Dankeschön für Eure Bewertungen :) So weiß man ob und was man in Zukunft beim Bericht verbessern könnte ;)
2013-09-03 20:14:21

Danke Bine. Weiter so.

Jetzt weiß ich mehr vom Dremel 8100. Also lohnt sich ein zweiter Akku... ;O)
2013-09-05 23:10:36

Nix Anderes haben wir von Bine erwartet, oder? Von mir 5 fangfrische Heringe für diesen Testbericht! Ahoi!
2013-09-06 17:31:57

Toller Testbericht und ich bewundere voll deine Begabung. Hast du vorher schon manuell geschnitzt oder Linolschnitt oder ähnliches gemacht? Ist nur ne retorische Frage, brauchste nicht beantworten, hat ja nix mit dem Produkttest zu tun.
2013-09-08 01:33:24

Einer der wenigen Testberichte, die den Test ernst behandeln! Danke BINE!
2013-09-09 13:02:15

Toll Bine was Du mit der Dremel alles so fabrizierst, bin erst vor paar Tagen aus dem Urlaub zurück und staune hier besonders über Deine Gravurkunst.
Dein Testbericht ist sehr ausführlich und gut gelungen, 5D dafür!
Schönen Gruß
Erich
2013-09-18 22:53:11

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!