Der Dremel 8100: das kabellose Multitool für In- und Outdoor Projekte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

DREMEL 8100 - Das Multitool mit LiIon-Akku 5 Kommentare
Vom 27.07.13 Geändert 2013-07-27 14:22:51
Zunächst möchte ich mich bedanken, dass ich den DREMEL 8100 testen durfte.
Der DREMEL wurde ordentlich verpackt in einer praktischen Tragetasche im Umkarton geliefert.
Das Paket enthielt
  • DREMEL 8100
  • Ladegerät
  • einen Akku, der vor der ersten Inbetriebnahme geladen werden muss
  • Zubehörbeutel mit Schleif- und Polierzubehör
  • einen Pistolengriff mit Kontermutter aus Kunststoff
  • Tragetasche
1. Welches Projekt hast Du mit dem DREMEL 8100 gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt?
Mein Projekt ist der Bau einer BO 209 Monsun nach Bauplan von Bruno Schmalzgruber. Aktueller Stand des Projekts ist der Formenbau für Motor- und Kabinenhaube.
Der DREMEL wird zum Nachschleifen und nachformen der Sperrholzschablonen verwendet.
Der Zeitaufwand lässt sich nur schwer ermitteln, da der DREMEL immer nur bei Bedarf kurz Aufgaben übernehmen muss, wo der Bandschleifer und andere Werkzeuge nicht hinkommen.
Als Vergleichs-Werkzeug habe ich einen alten kabelgebundenen DREMEL Multi (Modell 395) mit flexibler Welle im Einsatz.

2. Wie beurteilst Du die Leistung des DREMEL 8100?
Ich bin überrascht von der Power des Werkzeugs. Die Akkuleistung reicht mir für die Anwendung vollkommen aus und ich musste bisher noch nicht nachladen.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?
Der DREMEL liegt durch die gummierte Oberfläche angenehm in der Hand. Der beiliegende „Pistolengriff“ kommt bei mir nicht zum Einsatz, weil ich durch meine Daumengeometrie mit dem Griff nicht zurechtkomme. Er wirkt zudem auch instabil.
Die Haltung wie der eines Stifts zum Fräsen oder Gravieren war mit der Kabel-Variante besser, erst Recht mit der flexiblen Welle.

4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Mit dem Raspeln und Schleifen von Holz bin ich sehr zufrieden. Beim Schneiden von Aluminium ist mir beim ersten Versuch eine Scheibe gebrochen und der DREMEL weggeschleudert worden. Die SpeedClick-Trennscheibe aus meinem Bestand verursachte Vibrationen und seltsame Geräusche im Akku-Gerät. Das Kabel-Gerät hatte das nicht. Es bedarf etwas Übung mit dem Gerät.
Zum Schluss gelang es mir, zwei exakt gleiche 20x20x20 mm Aluwinkel zu erstellen, die später im Flugmodell die Tragflächenschrauben aufnehmen werden.

5. Erfüllt der DREMEL 8100 Deine Anforderungen und Erwartungen?
Auf der beiliegenden CD gibt es eine Übersicht mit Zubehör-Teilen die mit dem DREMEL 8100 benutzt werden dürfen oder nicht. Mir fiel auf, dass man die flexible Welle benutzen darf, der DREMEL 8100 aber nicht aufgehängt werden kann, da kein Drahtbügel vorhanden ist.
Die kleine Kreissäge und die Oberfräse können oder dürfen nicht benutzt werden, obwohl die für mich am Interessantesten gewesen wären. Z.B. für den Zuschnitt der Schablonen für die Urmodellfertigung.
Für die üblichen Arbeiten wie Schleifen, Polieren, Bohren ist der Dremel 8100 allerdings hervorragend geeignet.

6. Was können wir zukünftig am DREMEL 8100 verbessern?
Die unregelmäßige Laufkultur des Motors, auch ohne Belastung war mir aufgefallen. Insbesondere bei der Nutzung der SpeedClick-Scheibe. Das ist im Video eindeutig hörbar.
Der Aufhänger für die Benutzung der biegsamen Welle fehlt mir.

7. Würdest Du den DREMEL 8100 in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
Sicher.. Durch die praktische Tragetasche könnte ich mir auch den Einsatz am Flugplatz für Reparaturen an Flugtagen vorstellen. Hier passt dann auch der VersaTip und Lötzinn rein.
NEXT
1/8
PREV

Kommentar schreiben

danke, daß Du Deinen Bericht nach den abgefragten Punkten gemacht hast
2013-08-31 21:47:00

Was macht man mit dem Pistolengriff? Ich versuch mir grad vorzustellen, wie ich damit arbeiten sollte und komme auf so gar keine Idee. Liegt das dann wie ein Akkuschrauber in der Hand? Kann ich dann Löcher machen? Hilfe, ich bin überfragt :(
2013-09-19 14:54:19

Testbericht gut... knapp, aber sehr informativ :)
2013-09-19 22:00:48

Hallo Rainerwahnsinn
deinem Testbericht kann man einiges an Informationen entlocken . Auch schön das du auf die beigefügte CD eingegangen bist und Zubehörteile welche man nutzen oder nicht nutzen kann.
Schade das du den neuen Dremel mehr fotografiert hast als dein Projekt oder die Arbeiten die du mit dem Dremel gemacht hast . Vielleicht machst du es beim nächsten Test ?
Ansonsten gefällt mir der Testbericht gut weil sehr viele Informationen vorhanden sind . Wie Gschafft schon sagt , knapp aber Informativ ;) 5 D
2013-09-20 11:17:00

Hi Bine, ich hatte ja das Video mit den Arbeiten eingestellt.. Vielleicht erkennt man den Link nicht auf den ersten Blick. http://youtu.be/f6vP50bTPD4
Da wird nochmal einiges mehr gezeigt.
2014-01-05 10:20:12

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!