Isio – der perfekte Helfer für die tägliche Gartenarbeit

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Wolf im Schafspelz - der ISIO 0 Kommentare
Vom 31.08.15 Geändert 2015-08-31 16:57:27
Ich durfte den ISIO von Bosch testen.

Beim Aufmachen des Pakets ist mir aufgefallen, das das Gerät ungewöhnlich leicht ist.
Mein erster Eindruck war, das dieses Gerät nicht so viel Leistung haben kann.


Aber erst einmal ausprobieren:
Ich habe den Ladestecker eingesteckt und habe ihn erst einmal voll aufgeladen, um die volle Leistung zum testen zu haben.
Nach dem Laden habe ich mal probiert, ob ich die verschiedenen Aufsätze ohne Handbuch gewechselt bekomme.
Nach diesem Test habe ich die Gebrauchsanweisung in die Hand genommen und nachgelesen, ob ich alles richtig gemacht habe. Eigentlich sollte man die Gebrauchsanweisung vorher lesen, aber ich wollte wissen, ob man das Gerät intuitiv bedienen kann. Und ja, man kann es.
Das Gerät ist fast selbsterklärend.

Nun habe ich mit dem Strauchscherenaufsatz angefangen:
Ich habe eine etwa 5m lange Hecke für den ersten Test ausgewählt. Diese ist etwa 2m hoch und hatte schon sehr viel wilde Triebe.
Ich war sehr erstaunt, das der ISIO die ganze Hecke in voller Höhe und mit einer vollen Akkuladung geschnitten bekommt.
Ich hatte sogar noch so viel Akkuleistung, das ich meine Rasenkanten (etwa ca. 30m) schneiden konnte. Dafür habe ich den Grasscherenaufsatz und den Teleskopstiel montiert. Auch das hat er problemlos getan.
Zum Schluß habe ich den Wassertank noch mit Wasser gefüllt, um zu schauen, was der kann.
Vom Strahl bis zum feinen Nebel, ist alles stufenlos einstellbar.

Von dem Akku … 3,6V !!! … hätte ich weitaus weniger erwartet. War sehr positiv überrascht.
Die Wechselaufsätze sitzen fest und ich hatte nicht einmal das Gefühl, das irgend etwas wackelt oder abfallen könnte. Alles bombenfest.
Der Teleskopstiel ist auch sehr gut brauchbar. Zum einen kann man ihn mit den Rädern sehr gut zum Abfahren der Rasenkanten benutzen, ohne das die Messer sich in den Boden schneiden.
Wenn man die Räder abmontiert (mit einem Handgriff möglich), kann man den Teleskopstiel auch zu schneiden von kleinen Ästen auch an schlecht zugänglichen Bereichen nutzen.
Das Gerät ist für Links- und auch für Rechtshänder gleichermaßen zu gebrauchen (großer Pluspunkt)

Allerdings hätte ich auch Verbesserungsvorschläge. Ein drehbarer Griff hätte mir noch gut gefallen und der Aufsatz zum Grasschneiden könnte gerne etwas breiter sein.

Ich habe später meiner Frau das Gerät in die Hand gedrückt und habe sie einfach mal machen lassen. Ihr hat das Gewicht unheimlich gut gefallen. Schön leicht und macht Spaß (auch ihre Meinung).

Fazit: Ich denke, das man mehr Leistung für ein solch kleines und leichtes Gerät nicht erwarten kann. Für einen kleinen Rasen, und für kleine Schönheitsschnitte einer Hecke oder eines Buchsbaums ist das Gerät 100%ig. Um einer Hecke einen ordentlichen Grundschnitt zu geben, nimmt man sowieso eher eine Heckenschere.
Um Pflanzen vor Schädlingen ein Mittel aufzusprühen, ist der Sprühaufsatz sehr geeignet. Leider hatte ich keine Schädlinge, um dieses auszutesten.
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!