Heißluftgebläse PHG 630 DCE

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Heissluftgebläse PHG 630 DCE 2 Kommentare
Vom 31.08.14 Geändert 2014-08-31 14:23:15
Fragen zu meinem Testbericht
1. Was war dein erster Eindruck, als du das PHG 630 DCE das erste mal in der Hand hattest?
Es lag gut in der Hand, keineswegs Kopflastig oder der gleichen.

2. Wie findest du die Ergonomie/Handhabung des Produktes?
Das Produkt ist auch für meine recht großen Hände sehr gut gearbeitet und man kann auch länger damit arbeiten ohne das es unangenehm wird.
Sehr gute und leichte Handhabung.

3. Wie empfindest du das Gewicht?
Das Produkt ist angenehm vom Gewicht, liegt auch nach längerer Nutzung noch ohne ermüden in der Hand.(ca.5-10 min. ohne abzusetzen mit gearbeitet)

4. Wie intuitiv findest du die Bedienung?
Narrensichere Bedienung.

5. Welche Projekte hast du durchgeführt?
Anföhnen von Klebefolien auf gewölbten Oberflächen(Radkasten PKW) Arbeitstemperatur 80 Grad

Schrumpffolie über Kabelverbindungen angebracht
Arbeitstemperatur 200 Grad

6. Welche Materialien hast du dabei bearbeitet?
Hochleistungsfolien für PKW Beschriftung 60my
Schrumpfschäuche 0,8mm
Grillbriketts
Marshmallows(Kein Witz)

7. Wie lange hast du mit dem PHG 630 DCE gearbeitet?
PKW Beschriftung ca. 2 Stunden(mit Unterbrechung)
Schrumpfschläuche ca. 20 min.
Grill ca. 2 min.

8. Wie zufrieden bist du mit dem Ergebnis Deiner Arbeit?
In allen Arbeiten bis dato sehr zufrienden und positiv überrascht.

9. Was hat dir besonders am Produkt gefallen?
Die +/- Taste für die Temperatureinstellung, was mir dabei sehr sehr positiv aufgefallen ist, ist die wirklich genaue Anzeige der Temperatur, die auch sofort nach hoch oder runterstellen der Temperatur wieder wechselt in die aktuelle Temperaturanzeige.
Auch das der Temperaturwechsel von kalt( 0Grad) zu warm (650 Grad max.) und dann wieder zu kalt (50 Grad min.) zwischen den wechseln nur max. 35 sec. dauert.
Was ich von meinem alten Gerät nicht kannte.

10.Was hat dir weniger gefallen? Hast du etwas vermisst?
Zwar nicht weniger gefallen, jedoch Verbessungswürdig sehe ich den Weschel der Luftstromdüsen die nach dem abkühlen sehr schwer herunter zu ziehen sind.
Vermisst habe ich die reduzierdüse, die man leider für mein Empfinden recht teures Geld extra kaufen muss (15 Euro für ein bissel geformtes Blech wo ich 5 Euro für angemessener halte)

 11. Würdest du das Produkt weiterempfehlen?
 Ja würde ich und habe ich bereits.

12. Hast du die Grillanzünderdüse ausprobiert?
Ja habe ich mit einem großen AHA Effekt. Siehe Punkt 13

13. Wenn ja, wie war Deine Erfahrung hiermit?
Ich war sehr skeptisch meine Frau meinte in einer halben Stunde ist das Brot im Ofen Fertig! Daher dachte ich mir, fang lieber schonmal an...wer weiß wie lange es dauert bis ich die Kohle zum Glühen bringe mit dem Heissluftgebläse, denn ich war wirklich sehr sehr skeptisch!
Ich verwendete 3kg Briketts, keine Zusatzmittel, also nur die Grillanzünderdüse(Steinel Artikelnr. 071714). Habe diese dann mittig unter die Briketts geschoben, stellte das Gerät auf maximale Gebläseleistung und Temperatur ein. Ging dann nur kurz in die Küche um für meinen Schwager und mich eine Flasche Bier zu holen(ca. 1 Min) und als ich zurück kam schossen schon die ersten Glutfunken unter den Briketts hervor. Noch ca. 30 Sec. weiter blasen lassen und das Gerät abgestellt. Da ich nicht noch weiter Hitze einbringen wollte, da das Brot ja noch 28 Min. brauchte bis es fertig war! Nach 25 Min. ohne weiteres zutun war beides fertig...das Brot und das Grillfleisch!
Die Düse ist echt klasse, sehr einfach zu handhaben, hätte ich an zwei weiteren Stellen noch angeheitzt, hätte man nach nicht ganz 6-7 min Grillen können und das ohne alle möglichen Grillanzünder.

14. Würdest du die Grillanzünderdüse weiterempfehlen?
Auf jeden Fall, sehr geeignet für die die sich scheuen mit flüssigen Grillanzündern zu arbeiten.


Zu guter Letzt noch ein Test den die Welt wohl nicht braucht aber gut schmeckt :-)

Wie mache ich die Ehefrau am Sonntag morgen noch glücklich ...... 
man röstet ihr ein Marshmallow.
Zubehör: 
ein langen Spieß ca 40 cm, Das Bosch Heisluftgebläse PHG 630 DCE, Schokosoße und ein Big Marshmallow sowie ca 4 min Zeit.
Zubereitung: Den Marshmallow ca 5 cm über der Düse gleichmäßig drehen bis er knusprig braun ist von außen ... ab und zu leicht drücken um zu fühlen ob er innen weich wird. Dann den Marshmallow vom Spieß herab drehen und auf ein Teller legen etwas von der Schokosoße drüber und in das Leckermäulchen Gesicht der Frau schauen beim servieren

Zu guter letzt spricht das Video für sich. Um es besser zu sehen habe ich es mit weniger Briketts gemacht. Das Video ist ungeschnitten um die Schnelligkeit zu demonstrieren!
NEXT
1/6
PREV

Kommentar schreiben

auch hier wird eine ungewohnte Möglichkeit der Nutzung aufgezeigt
2014-11-03 10:34:30

Eine gute Ausrede zur Zustimmung der Ehefrau zur Anschaffung.
Zur Erläuterung: Ich bin Handwerkzeugfetischist der gern Handwerken können würde, aber als biologisches Wunder "drei linke Hände" hat.
Ich bemühe mich zum Beispiel seit Jahren endlich einmal ein Loch gerade zu bohren.
2015-01-13 21:11:51

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!