Der Heißklebe-Stift Glue Pen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht die Zweite: Der GluPen 1 Kommentar
Vom 28.06.13 Geändert 2013-06-28 15:21:15
Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich dafür bedanken, dass ich als Testerin ausgewählt worden bin. Dieses kleine Helferlein hat mich echt positiv überrascht und mich bei meinen Basteleien sehr unterstützt.  
1. Welches Projekt hast du mit dem GluePen gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?
Ich habe, zusammen mit meiner Tochter, ein Schild/Plakat für den achtzigsten Geburtstag meiner Mutter gebastelt, weiters habe ich noch Schmußstücke aus gebrauchten Nespressokapseln gebastelt.   Die Ausgangsbasis für beides waren entleerte Kapseln aus Aluminium von Nespresso und Special.T. Diese werden ausgewaschen und dann flachgedrückt. Für das Plakat haben wir die einzelnen Kapseln so auf eine Rückwandplatte geklebt, dass Buchstaben gebildet werden. Für das Verkleben haben wir punktuell Klebstoff auf die Kapseln angebracht und dann aufgedrückt.   Wie ich beim Schmuck vorgegangen bin werde ich in einem eigenen Projekt noch zeigen.  
2. Wie beurteilst du die Leistung des GluePen?
Ich muss sagen, dass ich die Leistung als überraschend gut beurteilen muss. Ich war, auf Grund der Größe des GluePen, erst etwas skeptisch, aber nach den ersten paar Klebungen war ich echt positiv überrascht! Allerdings ist er wirklich nur für Basteleien geeignet, muss man mal etwas großflächiges verkleben, würde ich wieder zu der größeren Heißklebepistole greifen.
3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?
Das Gerät ist leichter als es aussieht, was bei längerem Arbeiten echt angenehm ist. Weiters ist der „Abzug“ schön leichtgängig. Bei einigen anderen Heißklebepistolen die ich bisher verwendet habe, war das leider nicht so. Der GluePen ermöglicht, im Gegensatz zu der herkömmlichen Pistolenform, wegen der kleineren Spitze, eine gezielteres Platzieren des Klebstoffes. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass die Hitze die entsteht, wirklich nur an der Spitze zu spüren ist, und nicht am Handgriff. Auch das habe ich bei günstigeren Klebepistolen erlebt. (AUTSCH!)  
4. Bist du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Voll und ganz! Wie ich oben schon geschrieben habe, ist er für kleine Basteleien bestens geeignet. Mit den original Bosch Klebesticks tropft auch nichts, lediglich bei den „günstigen“ aus dem Baumarkt hat er Fäden gezogen.  
5. Erfüllt der GluePen deine Anforderungen und Erwartungen?
Im Großem und Ganzen: JA, allerdings war die Akkuleistung nicht ganz ausreichend für mein Plakat, aber man klebt ja nicht jeden Tag ein Großprojekt. Etwas lästig ist das Ausschalten zwischendurch. Ich verstehe ja dass es akkusparend ist und die Aufheizzeit mit 15 Sekunden nicht wirklich lang ist, aber wenn man gerade was zusammenhält und dann erst wieder den GluePen einschalten muss, kann das schon nerven.  
6. Was können wir zukünftig am GluePen verbessern?
Einziges Manko das ich finden konnte war die Akkuleistung und der Ruhemodus. Vielleicht ist es möglich, die Akkuleistung zu erhöhen ohne zusätzliches Gewicht draufzupacken.  
7. Würdest du den GluePen in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?  
Aber sicher doch! Durch die kabellose Nutzung und das geringe Gewicht, werde ich bei meinen Basteleien immer wieder auf den GluePen zurückgreifen. Lediglich bei größeren Vorhaben wird die Kabel gebundene Klebepistole mit zum Einsatz kommen.
8. Wird der GluePen nun in Deinem Haushalt einen festen Platz als „Alltagshelfer“ erhalten? Oder wandert er in die Werkzeugkiste im Keller?
Wie ich oben schon geschrieben habe, wird er bei mir regelmäßig Verwendung finden und nein er wandert sicher nicht in den Keller!!!  
9. Wirst du mit dem GluePen in Zukunft Klebearbeiten erledigen, die Du bisher mit traditionellen Tuben oder Flaschen gemacht hast.
Ich würde sagen, dass kommt darauf an, was zu kleben ist. Bisher habe ich ja auch schon viel mit Heißkleber gearbeitet, diese Aufgaben wird er zu 95% übernehmen müssen. Was ich allerdings bisher mit der Tube oder Flasche geklebt habe ist meistens Papier auf Papier oder Karton und da werde ich auch in Zukunft auf diese zurückgreifen. Der Grund liegt dabei bei der Menge Kleber der aufgebracht wird. Beim Heißkleber entstehen ja Unebenheiten die beim flüssigeren Kleber oder beim Stick geringer sind. Daher werde ich bei diesen Arbeiten weiterhin auf die herkömmlichen Kleber zurückgreifen.
10. Was sind aus deiner Sicht die Hauptvorteile des GluePen.
Die Hauptvorteile sind eindeutig das Kabellose Arbeiten und das geringe Gewicht. Sowie auch der leichtgängige Abzug!  
11. Im Vergleich mit Tuben, macht es mit dem GluePen Spaß zu arbeiten?
Ich würde jetzt nicht unbedingt Vergleiche mit Tuben ziehen. Da jeder Kleber seine eigenen Aufgabengebiete hat. Aber ja, es macht Spaß, vor allem da ich mit dem GluePen besser dosieren kann als mit der Tube, dort mal falsch gedrückt und die halbe Tube landet auf dem Werkstück.  
Mein Fazit:  
Neben meinem Projekt habe ich auch noch eine „Skulptur“ aus Restmüll geklebt, bei dieser wurden Kunststoffe, Textile Stoffe und Metalle (Alu) miteinander verklebt. Bei diesem „Kunstwerk“ halten alle verwendeten Materialien ausreichend fest.   Der GluePen ist ein kleines, handliches Gerät, das für kleinere Basteleien bestens geeignet ist. Für großflächiges Kleben sollte man vielleicht doch zu einer Großen Klebepistole greifen. Wichtig ist auch hochwertige Klebesticks zu verwenden, da die günstigeren zumindest bei mir Fäden zogen.  
Alles in Allem kann ich den GluePen jedem empfehlen, den das Bastelfieber packt!!!  
NEXT
16/25
PREV

Kommentar schreiben

Top Bericht Sonja ! Schön Beschrieben , echt tolle Idee mit dem Geburtstagsschild deiner Mutter . Hier kam nix zu kurz und man konnte sich als Leser ein gutes Bild vom Glue Pen machen . 5 Volle natürlich und Danke für den guten Bericht
2013-08-05 13:45:43

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!