Der Heißklebe-Stift Glue Pen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Kinder an die Macht bzw den GluePen 5 Kommentare
Vom 27.06.13 Geändert 2013-06-27 13:41:26
Ein wundervolles „Hallihallo“ von der Klebefront. Vorweg muss ich erwähnen, dass ich nicht all zu viele Bilder dabei habe. Den Grund gibt es später.   Zuerst werde ich mir die Fragen vorknöpfen und hoffe, dass ich sie ausreichend beantworten kann.   1) Welches Projekt hast Du mit dem GluePen gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt? Ich habe einige Projekte gemacht und machen lassen. Das machen lassen ist auch der Grund, warum ich kaum Fotos gemacht habe. Denn auch wenn ich den GluePen toll finde und ihn meinen Kindern zum arbeiten gegeben habe, war ich doch lieber dicht dabei und habe geholfen, statt mit der Kamera rumzuschnippen und ausgiebig Fotodokumentationen zu machen. Die Kinder hatten ein paar Ideen, die wir versucht haben, umzusetzen. Manches mit tollen Erfolgen, anderes eher mäßig. Schuhe kann man damit kleben, nur leider hält der Erfolg nicht lange – musste unser großer Sohn feststellen. Ich habe ihn nicht davon abgehalten, seine Schuhsolen (Schnabeltierähnlich) mit dem GluePen wieder festzukleben, obwohl ich um das Ergebnis wusste. Manche Erfahrungen muss man einfach selber machen und er hätte mir sowieso nicht geglaubt.   Steine zusammenkleben und Zäune aus Stöckern zu kleben ist klasse, vor allem, wenn man es direkt vor Ort machen kann und nicht an eine Strippe gebunden ist. Dass die Gebilde den geplanten Kämpfen nicht standhalten würden, war abzusehen. Das lag aber nicht am Kleber, sondern am Kräfteverhältnis zwischen Kinder und Materialien.   Hervorragend lassen sich kleine Figuren mit Federn bekleben oder mit kleinen Glitzersteinchen. Das hat unsere Tochter ganz schnell rausgefunden und hätte am liebsten alles zusammengeklebt, was sich finden ließ.   Männe hat hier und da mal einen Tropfen Kleber gebraucht und fand den GluePen äußerst praktisch. Ich war natürlich wieder für die niederen Arbeiten eingeteilt und durfte neben Materialbesorgung solche Dinge wie: Kannst Du den Stein hier wieder festkleben? Kannst Du meine Krone reparieren? (Kinderkrone = Perlen wieder drankleben, NICHT Zahnkrone!) zuständig.       2) Wie beurteilst Du die Leistung des GluePen? Klasse! Ich kam nach dem ersten Benutzen schon kaum noch aus dem Schwärmen heraus.   3) Wie leicht fällt Dir die Handhabung? Super, wenn sogar fast 5-jährige ohne größere Probleme damit umgehen können. Natürlich hatte ich immer wieder ein Auge darauf, damit sie sich den heißen Kleber nicht auf die Finger tropft, aber sie war Klasse!     4) Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Ja, es sind nicht so viele Klebeüberstände wie bei einer herkömmlichen Heißklebepistole. Und das „Zusammenhalten“ dauert nicht so ewig wie bei der Verwendung von Bastelkleber. Das nervt immer fürchterlich, dass die Teile bei „Kinderkleber“ sonst immer lange verrutschen können.   5) Erfüllt der GluePen Deine Anforderungen und Erwartungen? Jupps! Braucht es da mehr Worte?   6) Was können wir zukünftig am GluePen verbessern? Ich weiß nicht. Ich wollte eigentlich die bunten Klebesticks kaufen ( sowas zum Beispiel ) und ausprobieren, weil ich mir das nett vorgestellt hatte, das Vorhaben scheiterte jedoch erstens am Ausverkauft sein der Sticks und zweitens daran, dass ich unterschiedliche Meinungen über die Temperaturbeständigkeit gelesen hatte.   7) Würdest Du den GluePen in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden? Aber sicher. Alles, was geklebt wwerden kann, darf ihm gerne zum Opfer fallen.   8) Wird der GluePen nun in Deinem Haushalt einen festen Platz als „Alltagshelfer“ erhalten? Ja, weil eben auch die Kinder damit kleben können, ohne alles einzusauen. Und wenn mal ein Tropfen Kleber vorbeigeht, ist die Entfernung deutlich leichter, als bei herkömmlichem Klebstoff. Egal ob Bastel- oder Alleskleber. Hier lasse ich die Masse abkühlen und piepel sie ab. Fertig. Keine Rückstände, keine abgelösten Lackstellen auf dem Tisch oder ähnliches.   9) Oder wandert er in die Werkzeugkiste in den Keller? Nö, ohne Keller keine Werkzeugkiste in selbigem ;) Nein, im Ernst, er wird nicht in die Werkzeugkiste wandern, sondern bekommt einen festen Platz bei den nützlichen Dingen und Klebeteilen. Wahrscheinlich parke ich ihn direkt neben dem Klebebandabroller.   10) Wirst Du mit dem GluePen in Zukunft Klebearbeiten erledigen, die Du bisher mit traditionellen Tuben und Flaschen gemacht hast? Auf jeden Fall. Auch wenn die Sticks hier etwas schwieriger zu bekommen sind. Dann muss ich sie mir eben bestellen. Die gängigen Größen für die großen Pistolen gibt’s ja an jeder Ecke, nur die kleineren bei uns natürlich nicht.   11) Was sind aus Deiner Sicht die Hauptvorteile des GluePen? Schnell es und relativ sauberes Arbeiten. Kaum überschüssiger Kleber, weil er gut zu dosieren ist, schnelle Einsetzbarkeit. Kann man auch mit ins Freie nehmen, ohne Angst haben zu müssen, dass die Tube in der Hosentasche platzt, Kindergeeignet, was ich total Klasse finde. Hab den GluePen auch im Kindergarten schon in den höchsten Tönen gelobt, allerdings war dort wieder die Preisfrage das Hindernis (jaja, KiTas möchten eben am liebsten alles gesponsert haben...)   12) Im Vergleich mit Tuben, macht es mit dem GluePen Spaß zu arbeiten? Ja, schlicht und ergreifend: Ja!

Ich weiß nicht, wieso ich jetzt plötzlich 12 Fragen draus gemacht habe. keine Ahnung. Aber ich hoffe, meine Begeisterung kommt trotzdem rüber.
NEXT
4/8
PREV

Kommentar schreiben

Hallo sabolein, zum Thema Schuhsohle Kleben: Schuhsohlen werden stark gebogen und daher reißt Klebstoff gerne wieder ein. Es gibt einen flexiblen Kleber, der biegsam und daher besser geeignet ist: Kontaktklebstoff.
2013-07-25 15:49:00

Hallo Marco - danke! Ich wusste ja, dass das maximal einen Vormittag halöten wird, wollte aber das Kind in seinem Klebewahn nicht einbremsen. So hat er nun auch die Erfahrung gemacht, dass ein heißklebestift zwar cool ist, aber eben keine Universalwaffe.
2013-07-25 20:05:12

Hallo Sandra
wie immer musste ich bei deiner Beschreibung ...nein Erzählung herzhaft lachen . Aber es kommt rüber das ihr den GluePen wirklich auf Herz und Nieren getestet habt um alles mögliche oder unmögliche zu kleben . Klasse Bericht :) Ich bin mir sicher das wir in Zukunft doch noch einige schöne Projekte von dir oder deiner Maus sehen werden die mit dem Klebepen gemacht wurden deshalb reichen die Bilder auf jeden Fall
5 Kinder ... nur damit du nicht aus der Übung kommst *grins*
2013-08-05 13:41:59

Hrhrhrhr, Ich werd hier immer wieder gefragt, ob sie mal kleben dürfen. Bei manchen Dingen muss ich aber ein veto einlegen - Flügel wieder an einen versehentlich zertretenen Marienkäfer - das geht zu weit!
2013-08-06 21:53:09

Ich hätte mir ein paar mehr Absätze in dem tollen Bericht gewünscht, macht 4,5 Klebepunkte - aufgerundet sind das glatte 5. :-)
2013-08-23 11:31:06

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!