PFS 105 E WALLPaint - für strukturierte Oberflächen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Das Gerät ist seinen Preis echt Wert- optimales Ergebnis 2 Kommentare
Vom 02.07.12 Geändert 2012-07-02 13:16:53

Ich durfte das Feinsprühsystem PSF 105 E WallPaint von Bosch auf Herz und Nieren prüfen und möchte Euch heute meine Erfahrungen, die ich während dem Test sammeln konnte, mitteilen. Um meine Rezension etwas besser zu strukturieren möchte ich erst auf die 4 Kernfragen eingehen und ein abschließendes Fazit, was hilfreiche Tipps und die Frage „Weiterempfehlung ja-nein?“ beinhaltet, verfassen.


Mit welchem Material hast du gearbeitet? / Bei welchen Arbeiten hast du das Produkt eingesetzt?
Unser Haus hat nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel und so haben wir uns entschlossen unsere Terrasse neu zu gestalten. Neben neuen Fließen mussten wir natürlich auch die Wandstreichung erneuern und haben uns auch für eine andere Farbe entschieden. Unsere Mauerwand besteht aus Rauputz und war deshalb sehr gut für den Test geeignet. Außerdem sind einige Kanten und Ecken eingebaut, wo wir den Kompaktstrahl genauer unter die Lupe nehmen konnten. Tierisch gefreut habe ich mich auch, da ich nicht nur das Farbsprühsystem erhielt, sondern auch die Zubehörpistole mit der man mit Lacken und Lasuren arbeiten kann.


Welche Erfahrungen hast du mit dem Produkt gemacht?
Ich bin begeistert von dem Produkt, da es perfekt für die von mir ausgeführten Arbeiten geeignet ist. Beim normalen Streichen von Rauputz musste ich immer mehrmals über die Hauswand streichen, um ein lückenloses Ergebnis zu erreichen. Das Feinsprühsystem eignet sich super für Rauputz und erreicht jeden kleinen Quadratzentimeter. Was mich auch begeistert hat ist das Arbeiten mit Sprühschablonen für Wandverzierungen. Ich liebe kleine Verzierungen an Wänden und mit dem Feinsprühsystem kann man schnell und leicht seine Wände nach seinen Wünschen gestalten.


Durch welche Eigenschaften zeichnet sich das Produkt aus?
Das Feinsprühsystem ist vor allem für strukturierte Wände geeignet, für Streicharbeiten, die eigentlich mit dem Pinsel verrichtet werden. Auch für schwer zugängliche Stellen wie Kanten und Ecken bietet das WallPaint System eine Lösung. Mit der normalen Düse können Dispersions- und Latexfarben, mit der Austausch-Sprühpistole Lacke und Lasuren verarbeitet werden. Der Behälter hat ein Volumen von 1 Liter und der Farbaufträger wiegt nur 2 Kilogramm. Das Gerät ist sehr gut durchgeplant: 3,4m lange Schlauch ist sehr gut durchdacht, weil man so das System deutlich flexibler einsetzen kann. Dieser kann platzsparend im Gerät verstaut werden. Das Gerät ist außerdem sehr flexibel, da es auf Rollen nicht immer angehoben und getragen werden muss, sondern nur daran gezogen werden muss, es rollt also überall hin.  Die Easy Jet Düse kann durch einfaches Drehen zwischen drei verschiedenen Sprührichtungen wechseln, die je nach Arbeit benötigt wird (vertikal, horizontal, Kompaktstrahl). Durch die Farbmengenregulierung und die Spray-Control-Technik erhält man das optimale Ergebnis, man kann damit die optimale Farbmenge verwenden und erzielt ein gleichmäßiges Ergebnis. Durch den Sprühnebel verhindert man, dass zu viel Farbe verschwendet wird  (15% Farbersparnis) und erreicht eine homogene Oberfläche. Mit dem Fassungsvermögen von 1.000 Millilitern kann man bis zu 8 Quadratmeter Farbe auftragen.


Wie konntest du mit dem Produkt arbeiten? /Fazit
Das Produkt ist wirklich sehr leicht zu bedienen und bietet optimale Flexibilität durch den langen Schlauch und die an dem Gerät angebrachten Rollen. Das Feinsprühsystem ist für alle Arbeiten sehr gut geeignet und auch schwer zugängliche Stellen lassen sich leicht einsprühen. So muss man nicht immer zwischen Pinsel und Walze wechseln und erreicht auch ein optimales Streichergebnis. Sehr überzeugt bin ich auch von dem homogenen Farbauftrag und der Farbersparnis, die vor allem durch den Sprühnebel und das Spray-Control-System erreicht werden können. Für 189,99€ ist das Gerät seinen Preis echt wert. Ein Tipp für alle die sich das Feinsprühsystem zulegen wollen: Man muss immer mit 10% Verdünnung arbeiten und sollte, bevor  man anfängt zu „streichen“ einen Sprühtest machen.

Mein Daumen geht nach oben. Das Gerät ist für 189,99€ ein echtes Schnäppchen, das Preis-Leistungsverhältnis ist super, die Zeit- und Farbersparnis sehr hoch. Ein optimales Ergebnis wird mit einem Gerät erreicht, das vielseitig einsetzbar ist.
Danke für den tollen Test



 

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 209183#post209183.
2012-07-18 17:02:08

Eine absolute Qualitätsarbeit.
2012-07-20 07:31:13

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!