PFS 3000-2 und 5000 E - alle Farbtypen mit einem Gerät verarbeiten!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Farbsprühsystem PFS 3000-2 4 Kommentare
Vom 26.06.14 Geändert 2014-06-26 18:05:16
Hallo Community
vorerst möchte ich mich für meinem verspäteten Testbericht entschuldigen,ich hatte in letzter Zeit zu viele Indego neu zu installieren
und nun zum Testbericht
als ich den Karton mit dem BOSCH Farbspritzsystem PFS 3000-2 bekam war mein erster Gedanke ,es gibt schon mehere Geräte vom Mitbewerber,bin neugierig ob da BOSCH ein neues System gelungen ist.
Das Farbsprühsystem PSF 3000-2 mit seiner neuen HVLP Pistole (auf deutsch,viel Luft wenig Druck (0,67bar) an der Düse)bringt ein hervorragendes Spritzbild und wenig Farbnebel in der Umgebung.Ergonomisch liegt die Pistole gut in der Hand und da das System sehr leicht ist (die Turbine ist mit einem Schultergurt versehen)kann man länger sprtzen ohne zu ermüden
Als Projekt hatte ich einen Gabelstaplervorsatz und einem Sessel mit Sikkens Buntlack, eine Holzaussenwand mit Holzschutzfarbe,sowie ein Zimmer mit Primol Wandfarbe besprüht.
Die Sprühleistung war dank des HVLP System der Pistole sowohl mit Lack wie mit der Wandfarbe hervorragend.Nur muß das Spritzmedium vor dem versprühen verdünnt werden.Um die richtige Sprühkonsistenz zu erhalten,verwendet man einen Din Messbecher(ist ein Becher mit genormten Inhalt und genormter Bohrung,die Zeit die das Spritzmedium braucht um durch die Bohrung zurinnen wird gemessen.Das Ergebniss ist die Din Sekunde)um ein optimales Sprühergebniss zu erhalten sieht man in einer Lacktabelle nach(bei Lack ca.30 Sek. und bei Malerfarbe co 90 Sek.)aber am sichersten macht man eine Probesprühung um ein gutes Sprühergebniss zu bekommen.
Wichtig ist auch die Wahl der Düsen,kleine Düse für Lack ,große Düse für Wandfarbe
Um Düsenverstopfungen zu vermeiden ist angebracht das Spritzmedium vor dem verspruhen zu sieben.
Wenn man umstädliches reinigen vermeiden will,sollte in den Spritzbehälter einen Nylonsack geben  und beim reinigen Einweghandschuhe verwenden

Da ich wie versprochen ,das BOSCH Sprühsystem PSF 3000-2 in der Großfläche vorstellte und die Fachleute in der Farbabteilung einem Vergleich zwischen dem
Mitbewerber und dem Farbsprühsystem PSF 3000-2 von BOSCH bewerkstelligten,schnitt die PSF3000-2 bezüglich händling,Farbnebel bildung und Sprühbild sehr gut ab.
Leider muß ich sagen,daß ich eine kleinere Farbdüse ,ein Farbsieb,einen Din-Messbecher in der Erstausrüstung vermißte.Wenn noch ein Ersatzluftfilter eine Deckeldichtung ein Reinigungspinsel dabei ist ,währe es auch kein Problem

Alles in allen ein gelungenes Farbsprühsystem.
NEXT
1/17
PREV

Kommentar schreiben

Die Bilder sind unbrauchbar......
2014-09-30 17:49:43

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 779474#post779474.
2014-11-10 16:32:24

es wäre schon angebracht wenn man seinen Testbericht mal vor dem Absenden durch einen Rechtschreibfilter laufen lassen würde. Die Bilder sind durch die Bank unscharf und daher absolut nicht aussagekräftig.Wo bleiben die Fragen des Produktmanagers?
Der Informationsgehalt ist mehr als mager
2014-11-11 07:12:01

ich kann auf den Bildern leider auch nichts erkennen
2015-03-23 19:36:11

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!