PFS 3000-2 und 5000 E - alle Farbtypen mit einem Gerät verarbeiten!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Farbsprühsystem PFS 3000-2 1 Kommentar
Vom 31.05.14 Geändert 2014-05-31 23:54:17
So hier kommt endlich auch mein Testbericht für das Bosch Farbsprühsystems PFS 3000-2.

Das Gerät:

Das Gerät ist in gewohnt hoher Qualität
bestehend aus Farbbehälter 1000 ml, Schultergurt,2 Düsen (Wandfarbe, Lacke/Lasuren), Farbfilter, Reinigungsbürste

Technische Daten:

Nennaufnahmeleistung: 650 Watt
Förderleistung: 300 ml/min
Farbauftrag: 2 m²/min
Behältervolumen: 1000 ml
Erforderliche Verdünnung: Holzfarben: 0 – 5 %, Wandfarben: 5 – 10 %
Luftschlauchlänge: 2 m
Gewicht: 3,5 kg

Auf Grund meiner Arbeitszeiten (3-Schichten) und des miesen Wetters in meine Frühschicht Woche, konnte ich mein Vorhaben dem Sichtschutzzaun im Garten 

einen neuen Anstrich zu verpassen leider nicht in die Tat umsetzen.

Aber da Frauen bekanntlich flexibel sind, habe ich kurzerhand das Schlafzimmer neu tapeziert und konnte mich anschliessend mit dem Bosch Farbsprühsystem an der Rauhfasertapete austoben.

Vorbereitung:

Fenster und Türen und alles was keine Farbe abebekommen soll gut abedecken. 

Bedienungsanleitung lesen

Das Bosch Farbsprühsystem 3000-2 zusammenbauen. Dies ist sehr einfach, da es eigentlich selbsterklärend ist, das heisst LuftSchlauch an die Basiseinheit 

anschliessen, das andere Ende des Luftschlauches an der Sprühpistole anstecken. Anschliessend die Düsenkappe überprüfen. Für Wandfarbe wird die weisse Kappe verwendet, für Holzfarbe die Graue.

Ich verwende Alpina Wandfarbe und diese hab ich mit ca. 10% Wasser verdünnt.

Als nächstes muss die Farbe aus dem 10 Liter Eimer irgendwie in den 1 Liter Behälter umgefüllt werden. Einen vollen 10 Liter Eimer hochzuheben und in den kleinen Behälter zu kippen hat nicht wirklich Sinn, wenn sich nicht die Hälfte der Farbe auf dem Teppichboden befinden soll. Aber ich bin zwar blond aber nicht doof. Für das Umfüllen hab ich kurzerhand eine alte relativ grosse Suppenkelle verwendet. Und so landet die Farbe einfach, schnell und sauber da wo sie hingehört, iM Behälter.

Als nächstes wird das Sprühbild (waagerechter Strahl, senkrechter Strahl oder Rundstrahl für Ecken), Sprühmaterialmenge und Luftmenge eingestellt.

Alle Vorbereitungen sind nun abgeschlossen und jetzt konnte es der Wand endlich an den Kragen gehen.

Oben an der Decke angefangen im Abstand von ca. 20 cm zur Wand die Sprühpistole gleichmäßig nach rechts und links bewegen. Und das solnage bis die Wand 

gleichmäßig mit Farbe bedeckt ist, die Wand fertig ist oder der Farbbehälter leer ist. Dies macht sich bemerkbar wenn keine Farbe mehr kommt. Dann heisst es nachfüllen.

Für eine ca 2,50 m x 2,50 m grosse Fläche habe ich incl. zweimal Farbe auffülen ca. 20 min gebraucht. So schnell bin ich mit der Rolle nicht.


Das Ergebnis ist auch sehr gut und gleichmäßig geworden.


Nun zum Reinigen des Gerätes.

Zunächst habe ich den Farbbehälter ausgespült und mit klarem heisem Wasser gefüllt. Dieses Wasser hab ich dann durch das Gerät gejagt. Bei Bedarf 

mehrmals wiederholen bis alles an Farbe raus ist. Als nächstes habe ich die Luftkappe die Düsenkappe und das Steigrohr mit der Behälterdichung ebenfalls demontiert und unter warmen Wasser gereinigt. Nun alles gut trocknen lassen und wieder zusammen bauen.

Alles in allem ein sehr gutes Gerät mit dem sich prima leicht und schnell arbeiten lässt. Ich kann es eigentlich nur empfehlen, vor allem für grosse Flächen.


Trotzdem hab ich ein paar kleinere Kritikpunkte:


1. Das Gerät wird auf Dauer doch recht schwer (zumindest bei kleinen zierlichen Frauen wie ich es bin)
2. Man kann ca. 10 min sprühen und muss dann wieder Farbe nachfülen.
3. Die Lautstärke des Gerätes ist relativ hoch (meine recht laute Böhse Onkelz Musik wurde fast übertönt)

Aber diese Dinge empfindet jeder anders und soll auch kein Negativpunkt sein. 

Fotos konnte ich leider keine hochladen, da sich meine Speicherkarte wohl ins Nirvana verabschiedet hat und mein Rechner die Bilder nicht öffnen wollte.

Ich hoffe mein allererster Produkttest hat euch gefallen, bin halt noch Anfänger. Aber ich werde mich auch weiterhin fleissig bewerben und mit ein bischen Glück bin ich ja mal wieder dabei. Herzlichen Dank nochmal an das Bosch Team.

Kommentar schreiben

naja keine Bilder und nur 1 Projekt getestet und nicht auf die Fragen des Produktmanagers eingegangen, hätte mir ein bischen mehr erwartet, nur nicht, daß Du dich weiterhin fleissig für Produkttests bewerben wirst.
Wir sind hier kein Test- sondern ein Heimwerkerforum.
2014-10-31 07:31:13

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!