PFS 3000-2 und 5000 E - alle Farbtypen mit einem Gerät verarbeiten!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testebericht Bosch PFS 5000E 1 Kommentar
Vom 31.05.14 Geändert 2014-05-31 13:32:50
Erstmal vorne weg ganz herzlichen Dank an das Bosch Team das ich Das neue PFS 5000e für euch testen durfte. Leider hält sich das mit den Bilder bei mir in Grenzen da beim kopieren der Bilder auf den PC ein fehler aufgetreten ist und ein Großteil der Bilder verloren gegangen ist :-( Oh ich hätte den PC aus dem Fenster schmeißen können weil echt ein paar tolle Bilder dabei waren.

Mein erster Eindruck von dem Gerät:
Der erste Eindruck von dem Gerät war super. Das ganze Zubehör lässt sich alles an dem Gerät schnell und einfach unterbringen..... auch die Verarbeitung lässt auf den ersten Blick keine wünsche offen. Wie gesagt auf den ersten Blick ;-).

Wie kann sich das Gerät beim Händling schalgen:
Das Händling ist super. Die Pistole lässt sich schön führen und auch bei Arbeiten über Kopf fallen einem auch nicht gleich die Arme ab, da die Pistole gut in der Hand liegt und das Gewicht eher gering ist. Bei Arbeiten über Kopf kann auch der lange Schlauch punkten und wenn der nicht mehr reicht kann man dank Rollen unter dem Gerät das Gerät am Schlauch zu sich ziehen. Was mir aber nach kurzer Zeit negativ aufgefallen ist, das der Schlauch schnell einen Drall bekommt und sich verknotet da der Schlauch nicht wie bei einem Staubsauger vom Gerät endkopplet ist. Insgesamt hab ich das Gerät jetzt ca. 6 Stunden im Einsatz gehabt. Davon war das Kellerprojekt das längste mit ca.2 Stunden Dauereinsatz und bisher gab es noch keine Ermüdungserscheinungen am Gerät außer das es mit der Zeit sehr warm wird.

Die ersten Sprühversuche:
Oh das darf keiner sehen... es sah ganz schlimm aus, da ich als erstes versucht hab Wandfarbe unverdünnt zu sprühen und es ging fast gar nicht. Erst kam keine Farbe, dann kam auf einmal so viel das es gleich an der Wand runter lief. Ich kann jedem nur raten sich erstmal in einer Ecke mit dem Gerät vertraut zu machen um ein Gefühl dafür zu bekommen dennl es ist nicht so einfach wie es aussieht.
Das Sprühergebins hängt halt stark von der richtigen Einstellung und von dem Anwender ab.

Welche Arbeiten hab ich mit dem Gerät gemacht:
Als erstes hab ich die Kellerwände mit Wandfarbe gesprüht und dafür ist es super geeignet weil meine Wände im Keller sind krum und schief und lassen sich mit einer Rolle nicht streichen....Es würde nur mit einem Pinsel gehen uns das dauert ewig. Mein zweites Projekt waren Türen und Profilbretter die ich mit einer Holzlasur gestrichen hab und das lässt sich auch schnell mit der PFS erledigen. Bei Lasuren muss man nur sehr aufpassen das man es schön gleichmäßig versprüht und das ist nicht ganz einfach.... Ich hab mich dabei ein bisschen schwer getan und es brauch schon übung bis es am Ende gut aussieht.
Ich wollt eigentlich noch mehr machen aber leider hat das Wetter nicht so mitgespielt wie ich wollte. Deswegen werden sich die anderen Projekte noch ein bisschen verschieben.


Was hat mir besonders gut an dem Gerät gefallen:

- Der große Arbeitsradius
- Das gute Ergebnis wenn der Raum staubfrei ist.
- Die Zeitersparnis gegenüber beim streichen.
- Die Verarbeitung
- Das das Zubehör alles am Gerät verstaut ist


Was hat mir an dem Gerät nicht gefallen:

- Der Luftstrom der die ganze Zeit aus der Pistole kommt wirbelt viel zu viel Staub auf         und versaut das Ergebniss.
- Die Vorarbeiten zum abkleben und abdecken der Flächen die kein Farbe abbekommen   sollen ist viel zu aufwendig.
- Die Reinigung ist sehr mühsam und braucht zu viel Zeit. Trotzdem man die Pistole zum   größten Teil zerlegen kann kommt man doch nur schlecht in alle Ecken rein zum           sauber   machen.
- Das Gerät lohnt sich nur für große oder ungleichmäßige Flächen weil sonst der               Aufwand für die Reinigung, das Abkleben und das Abdecken viel zu groß ist.
- Das Gerät ist sehr laut

Was könnte man an dem Gerät Verbessern:

- Den Schlauch zur Pistole und zu dem Gerät entkoppeln.
- Der Luftstrom müsste nur aus der Pistole kommen wenn man den Knopf zum sprühen     drückt.
- Die Lautstärke von dem Gerät sollte ein bisschen leiser sein.
- Die Reinigung sollte leichter gehen. Das könnte man mit einer Art Flaschenbürste lösen   die gleich im Lieferumfang mit drin ist.

Würde ich das Gerät weiter empfehlen???
Ganz ehrlich ich glaube nicht, es sei denn jemand muss wirklich große Flächen sprühen. Weil ich finde die Zeit die ich beim sprühen gut machen vernichte ich wieder mit der Reinigungs und Abdeckarbeiten. Auch das sprühen von Lacken kann ich mir nicht wirklich vorstellen es sei denn man hat eine Kammer die frei von Staub ist, weil einfach zu viel Staub durch den dauernden Luftstrom vorne aus der Pistole aufgewirbelt wird und sich auf dem Werkstück niederlegt.


 
NEXT
1/16
PREV

Kommentar schreiben

Ein Bericht der auch Negatives nicht verschweigt
2014-10-30 21:18:52

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!