PFS 3000-2 und 5000 E - alle Farbtypen mit einem Gerät verarbeiten!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Einfach kann "streichen" nicht sein 3 Kommentare
Vom 29.05.14 Geändert 2014-05-29 18:49:54
Was war Deine ersten Gedanken, als Du das Gerät in der Hand hattest?
Ich war positiv überrascht. Ein stabiler Karton, der auch dauerhaft zu         Lagerung des Geräts geeignet sein sollte. Darüber hinaus war ich sehr     erfreut darüber, das direkt ein zweiter Farbbecher im Karton beiliegt.         Damit hätte ich nicht gerechnet. Gefreut habe ich mich auch beim ersten lesen der Anleitung. Jetzt gibt es die bebilderten Seiten zum ausklappen. 
Wie findest Du die Ergonomie/Handhabung des Produktes?
Nach dem ersten lesen der Anleitung kurz geschaut, welche Düse eingesetzt ist, und einen Versuch nur mit Wasser auf der Terrasse durchgeführt. Das Gerät funktioniert also so schonmal einwandfrei. Aber vor dem Spülen kommt erst das abkleben. Es sollte sich aber rausstellen, das selbst mit abkleben und wieder entfernen eine Zeitersparnis vorhanden ist. Aber hier ist zu erwähnen, das man in eine gute Rolle Tesa Krebband investieren sollte. Ich will nicht wissen, wie nervig es ist, wenn man beim Sprühen die Abklebefolie wegbläst, weil sie nicht hält. Dann hab ich die Farbe im Eimer mit einem Liter Wasser verdünnt, und kräftig mit einem alten Schöpflöffel umgerührt. Dieser eignet sich auf hervorragend zum befüllen. Das Farbe auftragen ist dann an sich wie ein Auto lackieren. Einfach wie auch in der Anleitung beschrieben Streifen für Streifen die Wand abgehen und sprühen. Auch für einen nicht Handwerker zu meistern.
Wie findest Du das Gewicht?
Ich habe das Gerät als nicht schwer empfunden. Da die Basiseinheit ja wie ein Staubsauger auf dem Boden steht und auf Rollen hinterher gezogen werden kann, Muss man nur das Gewicht der leichten Sprühpistole samt der Farbe halten. Um einen Raum durchgängig zu sprühen muss man keine großen Kräfte aufbringen. Bei übergroßen Räumen müsste man vielleicht doch mal eine Pause einlegen.
Wie einfach hast Du die Bedienung/Elemente empfunden?
Zur Bedienung kann man nichts negatives sagen. Die Anleitung und die verschiedenfarbigen Düsen zusammen mit den Bildchen an dem Drehrädchen an der Basiseinheit lassen keine Fragen aufkommen.
Und alle übrigen Fragen werden in der Anleitung geklärt.
Welche Farbprojekte hast Du durchgeführt?
Ich habe insgesamt 3 Wände gesprüht. Alle mit sehr groben Putz. Einmal eine Wand die ich mal versucht habe mit einer Rolle zu rollen. Selbst mit der gröbsten Rolle aus dem Baumarkt musste flächendeckend nachgetupft werden. Horror. Diesmal Decke und Fussleiste abgeklebt und sofort deckend gesprüht. Wenn ich gewusst hätte, wie einfach das gehen kann, hätte ich mir das Rollen erspart. Zusammen mit der Wand wurde dann die Wand mit dem Deckenbogen zur Küche gesprüht. Dies war aufwendiger abzukleben. Aber je ordentlicher man hier arbeitet, desto weniger Nacharbeit gibt es am Ende. Siehe Bilder. Am nächsten Tag kam noch eine lange Wand, die ebenfalls blau war, und nun gefärbt wurde. Schnell oben, unten und an den Seiten abgeklebt, die schon vom Vortag passend verdünnte Farbe einfüllen und los gehts. So schnell war ich noch nie fertig. Selbst bei dem groben Putz. Dann noch in 2 Minuten die Folien entfernen, fertig.
Welche Materialien/Farbe hast Du eingesetzt?
Ich habe fertig gemischt Farbe aus dem Baumarkt eingesetzt, die nach Anleitung der PFS 5000E noch verdünnt wurde. 
Wie lange hast Du mit dem PFS gearbeitet?
Ich habe mal abgesehen von der „Trockenübung“ mit Wasser draussen am ersten Tag ca 45min und am zweiten Tag mit leichtem nachsprühen an schlecht deckenden Bereichen ca 50min gearbeitet. Schneller bekommt man es wohl nicht mehr hin.
Wie zufrieden warst Du mit der Sprühleistung?
Damit bin ich super zufrieden. Wie schon erwähnt, war ich ruck zuck fertig. Da war ich selber überrascht.
Wie hättest Du deine Farbarbeiten sonst erledigt?
Das wäre wie schon beim Einzug mit Rolle passiert. Nur mit dem Unterschied, das man dann Stundenlang im Flur stand, und nachtupfen muss. Das entfällt nun.
Wie zufrieden warst Du mit dem Sprühergebnis?
Unten rechts unter der Arbeitsplatte war noch ein Bereich, der noch weiß war. Dieser war nach dem ersten Gang deckend. Das nachsprühen an der schon gerollten Wand war auch einfach. Trotz der verdünnten Farbe sind keine Unterschiede zu sehen. An den blauen Wänden bin ich aber nach kurzer Trockenzeit noch einmal drüber gegangen. Da nach war aber alles zufriedenstellend deckend.
Was hat dir besonders am Produkt gefallen?
Die einfache Anwendung. Das abkleben vorher geht ja auch locker von der Hand und ist ja auch nicht anstrengend. So locker hätte ich mir das nach den schlechten Erfahrungen nicht vorgestellt. Auch überrascht war ich von der schnellen Trockenzeit. Dadurch das die Farbe dünner aufgetragen wird. Deshalb konnte ich nach ca 40min wieder alles zurechtrücken.
Was hat dir weniger Gefallen? Hast Du etwas vermisst?
Ich würde mir wünschen, das zu jeder Düse eine Art Trichter beiliegt, der eine Öffnung in einer definierten Größe hat, durch das die Farbe erst durchläuft, wenn es die Richtige Konsistenz hat. Das würde das verdünnen in meinen Augen erleichtern. Wenn die dann noch die gleiche Farbe wie die Düsen haben, wäre das nochmal perfekt.
Was mir auch noch fehlt ist ein Teil, das man an den Rand des Farbeimers hängt, wo man beim nachfüllen die Pistole reinhängen kann. Denn ich wusste nicht wo ich diese abstellen kann, während ich beide Hände brauche um den Farbbecher wieder aufzufüllen.
Würdest Du das Produkt weiterempfehlen?
Diese Frage lässt sich mit einem klaren JA beantworten. Wer das abkleben nicht fürchtet, wird mit einem schnellem Farbwechsel belohnt.

Hinweise zu den Bildern:
  1. Anleitung endlich zum ausklappen
  2. Abklebearbeiten. Empfehlung zu gutem Krebband
  3. Der Rauputz, der die Arbeit schwer macht
  4. Umfüllen mit Schöpflöffel leicht gemacht
  5. Sprühnebel ist nicht zu unterschätzen
  6. Reinigung in einem Popcorneimer mit Spüli und Pinsel
  7. Die Ecke nach insgesamt 2,5 Stunden
  8. Anwenderfehler
  9. Anwenderfehler
  10. Die Wand im neuen Kleid
NEXT
2.
2/10 2.
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 762482#post762482.
2014-10-15 17:10:51

Super Bericht 5D
2014-10-16 07:57:54

ein Bericht der viele Fragen beantwortet
2014-10-24 20:47:12

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!