PFS 3000-2 und 5000 E - alle Farbtypen mit einem Gerät verarbeiten!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Farbsprühsystem PFS 3000-2 5 Kommentare
Vom 07.05.14 Geändert 2014-05-07 17:21:15
Hallo liebe Gemeinde,

das war eine Überraschung. Per Mail die Nachricht erhalten, dass ich das Farbsprühsystem von Bosch testen darf und 2 Tage später wurde mir die Bosch PFS 3000-2 geliefert. Vielen Dank dafür.

Was war Deine ersten Gedanken, als Du das Gerät in der Hand hattest?
Wie nicht anders erwartet ist die Verpackung sehr robust und auch im Karton war alles super geordnet und ohne viele Zwischenräume verpackt. Auch der Restmüll hielt sich in Grenzen. Außer 4 Plastiktüten und einem Karton als Umschlag war da nichts.

Mein erster Gedanke, als ich das Gerät mit dem Schultergurt umgelegt habe, war die Frage, sind 3,5 kg nicht schwerer gewesen? Sehr angenehm zu tragen. Die verarbeiteten Materialien fühlen sich sehr gut an und scheinen mir sehr robust. Ob es der Schlauch, die Pistole oder die Bajonettverbindungen vom Schlauch ans Gerät und zur Pistole sind, alles sehr solide.

Wie findest Du die Ergonomie/Handhabung des Produktes?
Wie ich es oben schon erwähnt habe, die Bajonettverbindungen sind sehr gut. Auch der Behälter lässt sich sehr einfach mit einer ¼ Umdrehung an die Pistole anbringen. Die Gewinde an der Pistole bzw. die Überwurfmutter um die Düse in der richtigen Stellung zu halten ist nicht zu fein. Auch wenn man mal nicht gleich sauber drauf ist, passiert dem Gewinde nichts. Genauso ist es mit dem anschrauben oder wechseln der Sprühdüse. Passt einfach super drauf und auch wenn man etwas „stärkere“ Finger hat, wie ich, bekommt man sie sauber verschraubt.

Auch ohne die Bedienungsanleitung gelesen zu haben, weiß man eigentlich gleich wo was hinkommt.

Wie findest Du das Gewicht?
Das Gerät alleine wiegt, laut meiner Personenwaage, schlappe 2,1 kg. Selbst meine Frau sagte, das ist nicht so schwer und lässt sich gut mit dem breiten Schultergurt tragen. Wie es sich dann bei der Arbeit tragen lässt, dazu komme ich dann später.

Wie einfach hast Du die Bedienung/Elemente empfunden?
Ich kann nur sagen, alles am richtigen Platz, kein Schnickschnack. Nachdem ich nach Anleitung die Farbe verdünnte, habe ich mit einer Schöpfkelle den Behälter mit Farbe gefüllt. Auch gefüllt ließ er sich dann sehr gut an die Pistole anbringen. Den Schlauch ans Gerät und an die Sprühpistole, dass gewünschte Sprühbild einstellen und innerhalb kürzester Zeit könnte es losgehen.

Welche Farbprojekte hast Du durchgeführt?
Um es vorweg zu sagen, ich bin kein Lackierer oder ähnliches von Beruf. Habe also keinerlei Erfahrungen mit irgendwelchen Farbspüh- Systemen. Nach anlegen von Schutzbrille und Mundschutz habe ich begonnen unser Schlafzimmer, wo 2 Wände dunkel Blau waren, in Angriff zu nehmen.

Begonnen habe ich dann mit dem einstellen des Sprühbildes. Das habe ich gemacht indem ich alle Stufen einmal mit dem sprühen an der Wand durchprobiert habe. Die Farbe habe ich vorher mit ca. 5% Wasser verdünnt, was sich aber als zu dick herausgestellt hat. Also noch mal ca. 5% Wasser dazu. Dann kamen weiter Sprühversuche. Es dauerte ungefähr 10 Min. und ich hatte es raus wie schnell und in welchem Abstand ich vorzugehen hatte. Danach war alles easy…

Welche Materialien/Farbe hast Du eingesetzt?
Die Farbe ist eine Dispersionsfarbe von Swing Color. Mit der hatte ich in der Vergangenheit beim streichen von Wänden keinerlei Probleme. Auch das einstellen am Gerät auf die gewünschte Farbe, war nach kurzem lesen der Bedienungsanleitung kein Thema.

Wie lange hast Du mit dem PFS gearbeitet?
Auf die Uhr habe ich jetzt nicht geschaut, wie lange ich für das Zimmer gebraucht habe, doch ich schätzte dass es so ca. 30 bis 45 Minuten reine Arbeitszeit war. Die dunkel blauen Wände habe ich in 2 Durchgängen wieder Weiß bekommen. Hier und da bin ich dann noch ein 3. Mal drüber gegangen.

Wie zufrieden warst Du mit der Sprühleistung?

WICHTIG! Alles, und wirklich ALLES sogfältig abkleben. Beim sprühen hatte ich nicht den Eindruck, dass es sehr nebelt, doch der superfeine Nebel kommt überall hin. An ein paar Stellen hat sich beim sprühen das Kreppband von den Leisten gelöst. Musste die Arbeit unterbrechen, denn ihr wisst ja auch, das kein Klebeband auf nassen Untergrund klebt. Deshalb lieber etwas mehr als zu wenig kleben.

Was weggefallen ist das vorstreichen mit dem Pinsel in den Ecken, Decke und an den Bodenleisten. Mit der Einstellung an der Pistole für Ecken ging das hervorragend.
 Ich hätte mir nie gedacht, dass das so viel ausmacht. Man sprüht halt solange bis der Behälter leer ist und „Ratzfatz“ ist die Wand fertig.

Da der Kompressor ist nicht lauter ist als ein herkömmlicher Staubsauger, konnte ich auf den Gehörschutz verzichtet. Er liefert genügend Druck um ein gleichmäßiges Bild zu erhalten.

Wie hättest Du deine Farbarbeiten sonst erledigt?
Tja, wie bekommt man Wände und Decken weiß? Mit einem Pinsel und Farbroller. Jeder der schon einmal  dunklen Wände wieder Weiß haben wollte, weiß das man da mindestens 2 bis 3 Mal drüber muss, abgesehen von den Trockenzeiten.

Wie zufrieden warst Du mit dem Sprühergebnis?
Mit diesem Ergebnis hätte ich nicht gerechnet. In 2 Durchgängen und an ein paar Stellen wo ich ein 3. Mal drüber gegangen bin war ich sehr zufrieden. Mit der Rolle hätte ich das auch nicht in einem Durchgang schaffen können.

Was hat dir besonders am Produkt gefallen?
  1. die mitgelieferte 2. Sprühdüse wird direkt am Gerät aufbewahrt wird. Das erspart lästiges suchen.
  2. Der breite Tragegurt, der sich beim Arbeiten nicht in die Schulter gräbt.
  3. Das unkomplizierte  reinigen nach getaner Arbeit hat finde ich ist auch erwähnenswert.
  4. Der Tragekomfort während des Arbeitens ist sehr gut. Wie auf einem Bild zu sehen, habe ich mir den Gurt um Hals und Schulter gelegt. So rutscht nichts runter und dadurch, dass ich mir den Schlauch am Rücken entlang führte, geht auch nichts im Weg um und man hat sich keine Stolperfalle geschaffen.
Was hat dir weniger Gefallen? Hast Du etwas vermisst?
Wieder ein Gerät wo mir das Kabel zu kurz ist. Da hätte ich mir für mich noch 1,0 bis 2,0 Meter mehr gewünscht.

Würdest Du das Produkt weiterempfehlen?
Mein Fazit:
Ich halte es wie Tim Taylor der Heimwerkerkönig:  „ …more power!“ ;)

Wie schon geschildert ist das sauber und gewissenhafte abkleben ein absolutes MUSS. Das Ergebnis ist in meinen Augen sehr gut und es ging relativ schnell. In geschlossenen Räumen würde ich die PFS 3000-2 jedoch nicht mehr einsetzen. Ich bin überzeugt, dass die Stärke der PFS im Außenbereich bei z.B. einem Gartenzaun, Tische, Bänke oder Gartenlaube liegt.

So liebe Kollegen, ich hoffe euch hat mein Bericht nicht zu sehr gelangweilt und konnte euch bei einer Entscheidungsfindung helfen. Habt ihr noch spezielle Fragen, so könnt ihr die hier als Kommentar einfügen.

Euer Tom

Zusatz:
Die Reinigung:
Nach getaner Arbeit stand nun das Reinigen des Gerätes an. Viel gab es da ja nicht. Ich schraubte den Behälter und das Steigrohr ab und ließ die Restfarbe einfach in einen Behälter abtropfen. In der Zwischenzeit reinigte ich in einem Eimer mit Wasser die anderen Teile wie das Gerät selber, die Überwurfmutter und die Düse. Das ging alles sehr leicht. Das wieder zusammen gesetzt, den gereinigten Behälter mit Wasser gefüllt und den Inhalt in den Eimer gesprüht. Das habe ich dann noch einmal wiederholt und das Wasser war klar.
 
Unterm Strich empfand ich die Reinigung um einiges leichter als wenn ich eine Rolle und die Pinsel reinige. 1. Die Reinigung verbraucht weniger Wasser 2. Es ging wesentlich weniger Farbe verloren.

 
NEXT
1/10
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 751873#post751873.
2014-09-30 16:49:26

Toller und informativer Testbericht.
2014-09-30 20:09:51

Klasse geschrieben!
2014-09-30 20:32:18

Lieber Tom , also hier hast du wieder einen erstklassigen Bericht abgeliefert .
Aus deinen Berichten ziehe ich immer sehr viele nützliche Informationen . Deine Projekte passen zu den Produkt und zeigen was möglich ist . Dankeschön 5 Daumen von einer Düsseldorferin *grins*
2014-10-17 09:21:13

Toller und informativer Bericht, Danke
2014-10-25 00:26:40

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!