PEX 400 AE -
der kompakte Schleifer!!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PEX 400 AE 0 Kommentare
Vom 01.09.11 Geändert 2011-09-01 16:55:45
Zuerst einmal meinen Dank dafür das ich das hervorragende Gerät testen durfte.

mein erster optischer eindruck war schon sehr gut: Hochwertige Verarbeitung,kein zu hohes gewicht; was Arbeiten,auch über längere zeit zu einem Vergnügen werden lässt.
Positiv ist mir nicht nur die Verarbeitungsqualität aufgefallen sondern auch die durchdachte Handhabung. Hierzu fällt mit die Schleifpapier wechsel Hilfe ein ,welche ein einfaches und genaues wechseln der Schleipads Problemlos macht.ein bischen Schade finde ich es das man zur Grundaussatttung nur ein Schleifpapier dazu bekommt.entweder sollte man hier noch welche dazulegen oder direkt auf der verpackung darauf hinweisen das noch Papier erfoderlich ist.

Also nachdem die Augen beim anblick des geräts strahlten sollte nun auch der praktische Test erfolgen.gesagt getan und direkt ran gemacht an meine Altbau Türen die eine Auffrischung und renovierung dringend nötig machten.
So habe ich als erstes die alte Farbe mit dem entsprechenden Pad entfernt und muss sagen auch hier war ich begeistert.Die Alte Farbe konnt fast nahtlos im ersten durchgang entfernt werden ,so dass ich mich direkt an das ausbessern schadhafter Stellen mittels Spachtelmasse machen konnte und direkt danach die gespachtelten Stellen glatt zu schleifen.
Auch hier konnte mich die Maschine überzeugen und nach dem 2ten schleifdurchgang hatte ich nun eine sehr gute Grundlage für den ersten Anstrich.
Alles in allem hatte ich schnell die erste Tür fertiggestellt und die Tür sah aus als wäre sie gerade neu ausgeliefert worden.

Während des Schleifvorgangs habe ich die Filterkasette abgenommen und dort direkt einen Staubsauger angeschlossen( Frau hat darauf bestanden) Was mir bei der Kasette aufgefallen ist das diese sich zwar relativ leicht entfernen lässt,aber die anschliessende Montage sich sehr mühselig hinzog.Hier hatte ich immer wieder das Problem das ich die kasette nicht oder nur mit größter Mühe über die gummidichtung bekam so das sie dann auch wieder einwandfrei dicht war.

Bei der 2ten Tür war auch wieder die Arbeit sehr einfach zu erledigen,hier hatte ich aber zusätzlich eine Plexiglasscheibe eingebaut,die ich anschließend mit der Maschine angeschliffen habe so das sich dann ein Milchglaseffekt zeigte. Hier hat mir die elektronik sehr weitergeholfen, die Maschine auf die nidirgste Stufe eingestellt und ein schleifpapier mit hoher Körnung verwendet.die Maschine habe ich praktisch nur aufgelegt und somit den gewünschten Milchglas effekt erzielt.

Fakt ist die Maschine gehört in jeden Werkzeugkeller und wird bestimmt nicht einstauben wie viele andere Werkzeuge die im Keller Ihr dasein fristen..
Und die nächsten aufgaben warten schon auf die Maschine und mich: ich möchte meine Küche renovieren,aber das erst im nächsten urlaub

ich hoffe alle anderen tester hatten auch soviel vergnügen wie ich beim testen
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!