PEX 400 AE -
der kompakte Schleifer!!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest PEX 400 AE 0 Kommentare
Vom 29.08.11 Geändert 2011-08-29 11:09:13
Zuallererst möchte ich mich bedanken, dass ich als Testerin ausgewählt wurde und den Schleifer testen durfte.
Als nächstes möchte ich mich entschuldigen, dass ich meine geplante Gartenliege doch nicht bauen konnte. Zum einen machte mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung, zum anderen tat dies leider auch mein Rücken.

Aber nun zum Test

Erster Eindruck:
Das Gerät wurde in einem Koffer geliefert, was mir sehr entgegen kam, da ich mich oftmals ärgere, dass Geräte lediglich in Kartons verpackt werden. Im Koffer ist noch Platz für zusätzliche Schleifblätter (die dank Bosch mitgeliefert wurden). Eine Justierhilfe für die Schleifblätter ist auch dabei.
Nach den ersten Berichten, dass der Schleifer nicht auf Touren kommt, wartete ich gespannt, was sich tun würde, wenn die Stromversorgung steht. Aber er enttäuschte mich nicht und legte in der „Trockenübung“ schon mal los.

1.
Welche Anwendungen hast du mit dem PEX 400 AE gemacht?
Gleich nach dem Auspacken, habe ich mir die schon mit dem ersten Farbanstrich versehenen Frösche geschnappt und habe diese geschliffen, um ein Gefühl für das Gerät zu bekommen.
Da ich bisher nur einen alten Schleifer meines Vaters bzw. einen Deltaschleifer hatte, fiel sofort auf, wie vibrationsarm der PEX läuft und wie leicht er doch ist.

Danach habe ich das Werkstattregal in Angriff genommen, es waren wie auf den Bildern zu sehen, einige Gebrauchsspuren auf der Palette, an denen meine alten Schleifer bisher immer gescheitert sind.
Nicht so der PEX. Er hat alle Spuren, die ich beseitigt haben wollte, zur vollsten Zufriedenheit entfernt, ohne dass viel Druck aufgewendet werden musste.

Bei uns in der Gruppe waren einige Schlauchhalter dem Rost zum Opfer gefallen. Also ran ans Werk und diese von selbigem befreien. Da wir das in der Gruppen-Werkstatt gemacht haben, verweigerte mein Chef leider die Freigabe der Fotos, so dass ich dies nicht dokumentieren konnte.
Auch den Rost beseitigt die Maschine anstandslos.

Da ich mein Auto bisher nie selber poliert habe und so keinen Vergleich zu anderen Geräten hätte ziehen können, kam mein Nachbar in den Genuss, dieses für mich zu tun. :) Er war begeistert von der Leichtigkeit, mit der der PEX über den Lack gleitet, vor allem, dass er bei zu viel Druck stehen bleibt und dem Lack so keine „Hitzeschäden“ zufügt.


2. Wie beurteilst du die Leistung des PEX 400 AE?
Für die von mir bearbeiteten Objekte war die Leistung des PEX 400 AE komplett ausreichend. Sowohl auf Holz, als auch auf Metall schleift er angenehm vibrationsarm und doch kraftvoll. Positiv aufgefallen ist beim polieren des Autos, dass er bei zu viel Druck stehenbleibt.

3.
Wie leicht fällt dir die Handhabung?
Die Handhabung des PEX ist denkbar einfach und dank der Justierhilfe ist auch das aufsetzen der Schleifblätter ein Kinderspiel. Was mir persönlich zu schwer ging war das öffnen der Staubbox und das anschließende wieder aufsetzen auf den Stutzen.

4.
Bist du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?
Die Arbeitsergebnisse sind überzeugend und gleichmäßig. Mit Farben, Rost und Schmutzresten auf Holz und Metall macht er kurzen Prozess, bei einer leisen und angenehm leichten Arbeitsweise. Vom Deltaschleifer war ich es gewohnt, dass oft Riefen in der Holzoberfläche zu finden waren, diese lässt der PEX gänzlich „vermissen“.

5. Erfüllt der neue PEX 400 AE deine Anforderungen und Erwartungen?
Meine Anforderungen erfüllt er voll und ganz. Meine Erwartungen hat er übertroffen. Das er wirklich alle „Schwierigkeiten“ in den Projekten aus dem Weg räumt (starker Rost, tief eingedrungener Schmutz in der Palette) hatte ich in der klaren Form nicht erwartet.

6. Was können wir zukünftig am PEX 400AE verbessern?

An manchen Stellen wäre es schön gewesen, wenn der Griff in der Position verstellbar als nur abnehmbar gewesen wäre.
Verbesserungsfähig ist auch die Technik zum aufsetzen der Staubbox. Diese bekomme ich leider ohne fremde Hilfe nicht richtig auf das Gerät gesetzt, so dass der Staub am Übergang von PEX zur Box herauswirbelt.
Ebenso kann ich die Staubbox nur schwer öffnen um sie zu leeren. Dies mag vielleicht auch an der noch fehlenden Kraft meinerseits nach dem Wirbelbruch liegen, aber es wäre schön, wenn es jederman/frau möglich wäre, dies ohne fremde Hilfe zu bewerkstelligen.

Nichts desto trotz ist er nun meine erste Wahl bei allen Schleifarbeiten.
NEXT
da war er noch sauber :)
1/12 da war er noch sauber :)
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!