PHO 2000
Der leistungsstarke Elektrohobel von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Kraftvolles Paket 2 Kommentare
Vom 11.01.15 Geändert 2015-01-11 19:33:57
Verpackung 
Leider wird der PHO 2000 nur mit einem Pappkarton ausgeliefert was gerade bei einem so schwerem Gerät von Nachteil ist . 
Nicht nur das beim Versand Schäden entstehen können wie bei mir passiert , auch bei mehrmaligem Gebrauch der Karton ganz schnell zerfleddert ist und der Hobel mehr oder weniger Schutzlos in der Werkstatt rumsteht. 
Auch ist so ein Pappkarton unhandlich zu transportieren.
Ein Boschüblichen Koffer wäre hier von großem Vorteil

Bedienungsanleitung 
Die Bedienungsanleitung ist was die Sicherheitshinweise betrifft sehr ausführlich . Leider habe ich für mich eine ausführlichere Anleitungshinweis zum Hobeln gewünscht . 
Eine Anleitung wie man am besten Hobelt wäre natürlich für Anfänger sehr hilfreich. 

PHO 2000  im Fummeltest
Natürlich habe ich erst mal alles gedrückt und getestet was befingert werden konnte .
Ich war beeindruckt durch die kleine kompakte Verarbeitung des PHOs. Erschien mir erst etwas schwer , hat er doch immerhin 2,4 kg .  
Man hat den Hobel  Gott sei Dank ja nicht immer in der schwebenden Hand sodass das Gewicht zu schwer werden würde . 
Meistens jedenfalls liegt der Hobel glatt auf dem Werkstück dass das Gewicht des Hobels einen guten Anpressdruck auf das Holz ausübt . 
Ansonsten macht er einen sehr wertigen und gut verarbeiteten Eindruck.

Funktionsschalter
Die wichtigen Funktionsknöpfe sind auch hier gut sichtbar in Rot gehalten . Dazu gehört der Umstellhebel für die Spanauswurfrichtung , Einschaltsperre und der Ein/Ausschalter . 
Ebenso wurde der im Gehäuse integrierte Imbusschlüsselhalter der sich an der Seite befindet in Rot dargestellt .  
Der Handgriff ist mit einem gummierten Griff ausgestattet der einen sichere Halt garantiert .
Der Drehknopf für die Spantiefenregelung der sich vorne am Gerät befindet  ist schwarz und hat leichte Halterillen , die Spantiefenskala welche sich zwischen Handgriff und Drehknopf befindet ist weiß und gut zu lesen , könnte aber der besseren Sicht wegen an einer Seite angeordnet werden  . 
Der Drehknopf lässt sich fühlbar  zwischen den Skalen 0 – 2 mm die in 0,25mm Schritten einrasten .

Beim bobeln je nach Spantiefe ist der PHO2000 unterschiedlich laut .
Es empfiehlt sich einen Gehörschutz zu tragen . 
Die Leerlaufdrehzahl von 19500 U/min ist schon sehr imposant und man fühlt förmlich die Kraft des Gerätes . 
Dennoch habe ich keine Vibrationen gefühlt und der Hobel ist ruhig über das glatte Holz sowie der Kanten gelaufen.

Rechts und links an den Seiten befindet sich eine Markierung welche anzeigt wo das Messer anfängt falls man mal Mittig vom Werkstück anfangen muss .
 
Brettkanten können mühelos gehobelt werden . Zuerst lässt sich der Hobel etwas schwer über das Werkstück führen , besser gesagt es fühlt sich stumpf an . Je glatter das Werkstück wird umso einfacher wird es.
Man kann es fast schon beim hobeln fühlen wenn das Brett eben ist . 
Beim Kanten hobeln ist Genauigkeit gefragt , hier ist es etwas schwierig bei schmalen Kanten den Hobel waagerecht zu halten damit man nicht schräg hobelt .Am besten den Hobel Mittig  am Anfang von der Hobelsohle aufsetzen dann sollte es klappen. 
Es wäre schön wenn hier ein Anschlag zum einschieben vorhanden wäre.

Mit einer Hobelbreite von 8 cm gibt der PHO eine gute Hobelbreite vor. 

Probleme machte mir der Hobel nur bei Kopfholz , egal welche Spantiefe oder wie schnell oder langsam ich gehobelt habe , so hat er mir immer die hinterste Kante ausgefranzt oder abgebrochen. 
Ich habe es hinterher so umgangen das ich zuerst das Kopfholz gehobelt habe und dann erst die in Faser laufende Kanten . So konnte ich die unschönen Ausbrüche zumindest wieder glatt hobeln. 
Das setzt natürlich voraus das man in der Breite des Brettes noch etwas Spiel hat. 
Der Spanauffangsack  welchen man mit einem Adapterstück rechts oder links vom Hobel aufsetzen kann ist gut dimensioniert .
Damit der Sack nicht einfällt ist im Innern ein Metallbügel angebracht , der Spansack wird aber beim einschalten des Hobels durch die Auswurfluft aufgebläht. Oberhalb vom Spansack ist ein Reißverschluss den man zum leeren einfach öffnen kann . 
Das Leeren geht auch völlig Problemlos.

Ich war erstaunt wie sauber der PHO mit Spanauffangsack arbeitet . Nur ein paar wenige Späne die wohl am Hobelmesser hingen konnten auf der Werkbank vorgefunden werden .
Wenn man mal wie ich, nicht merkt wenn der Spanauffangsack voll ist , merkt man es spätestens wenn die Späne auf der Werkbank oder Stück auf einmal mehr werden . Dann pustet der Hobel nämlich die Späne auf einmal am Messer raus .
 
Um Kanten brechen zu können , besitzt der PHO unter der Hobelsohle im Vorderen Stück gleich 3 Falznuten , Keine (0-2,5mm) klein ( 1,0-4,5 mm) mittel (2,0-5,0 mm und groß (2,5-6,0mm) 
Mit etwas Geschick können die Kanten gleichmäßig gebrochen werden . Leider gehen die Falznuten nicht bis zum Ende durch , denn mir ist es meist passiert das ich mit dem hinteren Stück des Hobels immer etwas verrutscht bin und somit die Nut ungleichmäßig wurde . 
Mit einer Falznut bis zum Hobelende würde es glaub ich nicht passieren .
Beim Hobeln von Falzen , ist der  Hobel extrem leise .

Das Kabel hätte meiner Meinung nach etwas länger sein dürfen als ca 2 Meter . 
Wenn man am mobilen Werktisch arbeitet so ist es leider etwas kurz . 

Natürlich habe ich auch verschiedene Holzarten und Acrylglas versucht zu hobeln . Angefangen mit 20mm Leimholz über 0,8mm Speerholzplatten bis hin zu 0,3mm Presspappe ,Acrylglas und Sperrholz. 
Es gab nix mit dem der Hobel nicht fertig geworden wäre .

Alles in allem konnte ich gut mit dem PHO 2000 arbeiten , dennoch habe ich noch einige Vor und Nachteile die ich hier aufzeigen möchte .

Positiv

•    Gut sichtbare Funktionsknöpfe
•    Vibrationsloses hobeln 
•    Guter Halt durch gummierten Griff
•    Spanauffangsack groß genug
•    Spantiefen ausreichend unterteilt
•    Integrierter Sechskantschlüssel
•    Gute Hobelergebnisse bei verschiedenen Holzarten
•     Als Links sowie auch Rechtshänder gut zu bedienen
•     Integrierter Imbusschlüssen zum wechseln des Hobelmessers



Negativ

•    Etwas kurzes Kabel
•    Reißt beim Kopfholz die Kanten raus
•    Nur ein Pappkarton als Verpackung
•    Falznuten nur in der vorderen Hobelsohle
•    Drehknopf für Spantiefe lässt sich zu einfach verstellen
•    Spanauffangsack zu tief



Was man verbessern könnte ? 
Als aller erstes wäre ein stabiler Koffer angebracht
Es wäre gut wenn die Falznuten bis hinten hin gehen würden um ein verrutschen auszuschließen.
Der Drehknopf für die Spantiefenreglung lässt sich zu einfach verstellen . Wäre vielleicht gut wenn man ihn fest macht und nur mittels Knopfdruck drehen könnte . 
Der Spanauffangsack ist etwas zu tief sodass er zu nah am Werkstück liegt . Wenn man tief hobeln möchte , bleibt der Spanauffangsack hängen . Es würde schon reichen wenn man den untern Metallbügel im  Inneren etwas ein kürzt .

Der Hobel wird auch in Zukunft ein treuer Begleiter werden , und möchte mich für die Möglichkeit ihn zu testen beim Boschteam bedanken

Folgende Projekte habe ich mit dem PHO 2000 getestet

 
---> Transportbox für den Hobel 

---> Vorratsschrank für eine Küchennische

----> Futterhäuschen

Hier gibt es für Euch ein kleines Video vom Hobel: http://youtu.be/Em1LFtfULYg
NEXT
Spantiefenregler
1/20 Spantiefenregler
PREV

Kommentar schreiben

Ein sehr guter Bericht und man konnte auch erkennen laut Projekte was man so machen kann und der Spantiefenregler ist auch wichtig (sehr Wichtig)
2015-02-25 15:35:59

Klasse Bericht und die Fotos dazu im Detail... Spitze!
2015-04-01 20:56:16

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!