PHO 2000
Der leistungsstarke Elektrohobel von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Wo gehobelt wird, da fallen (immer noch) Späne 1 Kommentar
Vom 24.12.14 Geändert 2014-12-24 11:14:04
Wirklich beeindruckt war ich davon, wie unglaublich glatt und plan die Oberfläche bereits nach einem einzigen Durchgang ist. Wir haben Planken mit einem gefrästen Rillenprofil (s. Fotos) in einem Arbeitsgang perfekt abgeschliffen, ohne Patzer. Die Frästiefe war 1,75 mm. Weniger begeistert bin ich von dem optional erhältlichen Auffangsack, der nur etwa 80% erwischt. Der Rest fliegt durch die Gegend, vor allem die kleinen Späne. Mit dem Staubsaugerstutzen geht es viel besser!
 
Doch der Reihe nach: Der Hobel ist in 0,25 mm Schritten bis maximal 2 mm Frästiefe einstellbar und mit optional erhältlichem Zubehör kann man auch Falzen bis 8 mm. Die Fräsbreite beträgt maximal 8,2 cm. Bei 2,5 kg Gewicht ist die Handhabung insgesamt gut und das Kabel hat komfortable Länge von 2,4 m.
 
Zum Einschalten müssen zwei Schalter gedrückt werden, was die Unfallgefahr minimiert. Wenn man den auslaufenden Hobel abstellen möchte (er stoppt nicht unmittelbar nach dem Ausschalten und man muss ihn dann vom Holz heben, damit man keine Rillen hineinfräst), ist der "Parkschuh" am Gehäuse nützlich. Man braucht wenig Kraft und Andruck, um zu sehr guten Arbeitsergebnissen zu kommen. Der Hobel "zieht" sich fast von selber nach vorne. Trotzdem sollte man an einigen übriggebliebenen Planken einmal üben, denn die Bedienungsanleitung ist nicht sehr hilfreich, was die möglichen Einsatzgebiete angeht. Wir haben anschließend noch zwei klemmende Türen unten abgeschliffen und das hat sehr gut funktioniert. Die Lärmbelästigung ist allerdings nicht unerheblich und bei längerem Betrieb sollte man besser Gehörschutz tragen.
 
Je nach Arbeitssituation werden die Späne links oder rechts ausgeworfen, alternativ kann auch ein Staubsauger (Rohrdurchmesser 35mm) oder ein optional erhältlicher Spänesack (Art.-Nr. 2605411035) angeschlossen werden. Wie schon gesagt, fängt letzterer aber bei Weitem nicht alle Späne auf. Unser Test mit Staubsauger war dagegen viel effektiver und nachdem Bosch jetzt offenbar einen Standardadapter verwendet, passen auch die üblichen Staubsaugerrohre drauf. Sehr gut! Es hat mich bei anderen Bosch-Geräten immer gestört, dass man teures Zusatzequipment kaufen musste.
 
Im Gerät befindet sich ein Schacht für Ersatzmesser (nicht im Lieferumfang enthalten) und ein Inbusschlüssel zum Wechseln der Hobelwalze.
 
Fazit: Das professionelle Hobelergebnis schon im ersten Durchgang mit respektablen 1,75 mm Frästiefe hat mich sehr überrascht. Die Oberfläche ist glatt wie poliert. Dass der zusätzlich erhältliche Auffangsack so viel Material durchlässt, ist zwar enttäuschend, fließt aber nicht in die Bewertung des Hobels ein, zumal ein einfacher Staubsauger einen besseren Dienst tut.
 
NEXT
1/2
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 851611#post851611.

Viele Grüße,
Björn
2015-02-18 14:04:11

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!