PPR 250 - streichen per Knopfdruck

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Garage streichen per Knopfdruck 1 Kommentar
Vom 31.05.12 Geändert 2012-05-31 19:36:29
Mein Projekt war das Renovieren meiner Garage aus den 60 ern. Zuerst musste das alte Tor daran glauben. Um ein Tor mit Standardbreite einbauen zu können musste auch etwas von der Wand abgenommen werden. Nach dem Einbau des neues Tores mit Solarantrieb und dem Fliessen des Bodens gings an Streichen.

Zuerst stand ich aber vor dem Problem dass meine Garage kein Stromanschluß hat. Da der Farbroller aber nur 35 Watt benötigt konnte ich ihn mit dem Laptopadapter ans Auto anschließen. Das hat problemlos funktioniert.

Da die Garage seit Jahrzehnten nicht mehr gestrichen wurde, war mir ein deckender Anstrich wichtig. Da hat der Farbroller seinen Job sehr gut gemacht. Mit der Funkfernbedienung kann man steuern wie oft gepumpt werden soll, und damit die Farbmenge bestimmen. Ich hatte die Pumpe quasi durchgehend angeschaltet. Beim manuellen Streichen bedeutet dass mit der Rolle sehr oft in den Farbeimer muss und das, zumindest bei mir, bisher immer sehr getropft hat. Vor allem beim streichen der Garagendecke ist das tropfarme streichen mit dennoch großen Farbauftrag sehr praktisch. Hinzukommt dass das Ergebnis absolut gleichmäßig ist, was mir sonst nicht so gut gelingt. Wichtig ist dass die Farbe nicht zu dickflüssig sein darf, ggf. mit Wasser verdünnen.

Die Gipser haben sich mit der Wand nicht viel Mühe gegeben, deshalb war die Oberfläche nicht besoners glatt. Durch den relativ kurzen Flor der beiliegenden Bürste musste ich die Bürste etwas mehr gegen die Wand drücken als bei einer glatten Wand (wie man sie normal im Haus hat).

Das Reinigungkonzept gefällt mir sehr gut. Der Pumpenmechanismus quetscht quasi den Schlauch mit der Farbe um sie zu pumpen. Das hat den großen Vorteil, dass es kein Pumpengehäuse gibt, das fast unmöglich zu reinigen wäre. Also einfach den Schlauch an den Wasserhahn anschließen, Wasser aufdrehen und in 30 Sekunden ist der Schlauch von innen sauber. Ich muss sagen das ist absolut durchdacht. Beim Wasserhahn entfernt man das Sieb und schraubt stattdessen den Bosch Adapter ein. Als Alternative wäre ein Adapter für den Gartenschlauchanschluss noch eine gute Ergänzung. Die Rolle zu entnehmen ist etwas Fummeling, aber wenn man den Rollenhalter breiter baut kommt man nicht mehr so gut in die Ecken.

Ich bin mit dem Gerät rundum zufrieden. Für die nächste Version würde ich mir noch wünschen dass ich die Farbmenge einstellen kann und die Pumpe mit einem Dauerschalter betreiben kann, damit wäre es noch ein bisschen bequemer :-)

NEXT
Garage fast fertig
2/3 Garage fast fertig
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 204129#post204129.
2012-06-29 11:30:48

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!