PPR 250 - streichen per Knopfdruck

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkt Test des Farbrollers PPR 250 0 Kommentare
Vom 29.05.12 Geändert 2012-05-29 19:34:50
Zu aller erst, bedanke ich mich das ich als Produkttester ausgewählt worden bin. Da ich vor hatte ein Partyraum einzurichten, kam mir dieser Test gerade richtig.
Den dieser musste logischerweise erst einmal gestrichen werden.

Hier meine Erfahrung mit Farbroller PPR 250.

Verpackt war das Gerät Optimal, der Verpackungsmüll hielt sich in Grenzen, nicht wie bei manch anderen Geräten.
Das Zubehör und die Anleitung waren gut untergebracht. Alles im allem machte es einen guten Eindruck.
Die Vorbereitung dauert es was länger da man die Farbe erst mal nach Hersteller Angaben Verdünnen musste bis man die gewünschte Konsistenz hat. Der Aufbau ging eigentlich schnell, Pumpe an den Eimer sieb in die Farbe und den Schlauch an den dafür vorgesehene Halterung stecken, OK dies hält nicht lange, einmal schräg aufgekommen und schon machte es knack und das Ding war hin, aber das macht nichts, das läuft auch ohne ganz gut.

So jetzt auf die Fernbedienung gedrückt und schon läuft die Farbe gleichmäßig auf die Rolle. Wie praktisch. So jetzt geht es an die Wand und los geht’s.
Zuerst die Rolle ohne Verlängerung benutzt, das ging eine Weile gut, aber mit der Zeit wird die Rolle schwer. Auch kein Wunder bei knapp 600g was die Rolle samt Griff auf die Waage bringen geht das ganz schön in die Gelenke.
Meiner Meinung nach ist der Griff viel zu Dick für kleine Frauen Hände oder für längeres Arbeiten. Um weiter arbeiten zu können habe ich den Stil aufgesetzt, da ging es viel angenehmer weiter, diese Verlängerung hatte die richtige dicke und Länge um überall hin zu gelangen, und die Fernbedienung ließ sich auch hier Problemlos einbauen.

Nach der Arbeit ging es an die Reinigung, da gab es zwei Varianten um das Gerät zu Reinigen. Über den Wasserhahn mit den mitgelieferten Adapter oder über einen Wasser Eimer. Ich wählte den Wasser Eimer.
Ok das dauerte, aber ich denke mit der Zeit geht das viel schneller bis man den Dreh richtig raus hat oder man wählt die andere Variante.

Fazit:
Wäre der Griff etwas leichter und dünner könnte man wirklich öfter damit Arbeiten, so benutze ich es nur wenn ich kleine Räume zu Streichen habe.
Das mit der Reinigung ist gut gelöst, alle Teile lassen gut Demontieren und wieder zusammen setzten.
Und die Fernbedienung ist einfach genial , so lässt sich schön die Farbe dosieren mal mehr mal weniger.
NEXT
1/8
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!