Dremel Trio -
das Multitalent

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der Dremel Trio ist mehr Werkzeug als ich dachte 1 Kommentar
Vom 30.10.11 Geändert 2011-10-30 18:20:14
Mein Fazit zum Dremel Trio
Es macht Spaß mit dem Dremel Trio zu Arbeiten. Er kann als kleines Allround-Gerät durchgehen, um teilweise eine Stichsäge und eine Oberfräse zu ersetzen. Je nach Betrachtungsweise vergebe ich 3, bzw. 4 von 5 Punkten.
  • 4 von 5 Punkten, wenn man den Trio hauptsächlich zum schneiden nutzt. Was wohl die größere Zielgruppe entspricht... oder?
  • 3 von 5 Punkten, wenn man den Trio hauptsächlich für Holzarbeiten (nuten&fräsen) nutzt
Denn die Tiefeneinstellung ist verbesserungswürdig. Sie ist nicht gut bedienbar und nur mit Mühe auf eine exakte Tiefe einstellbar, was sich bei Holzarbeiten bemerkbar macht.



Details

Welche Arbeiten habe ich mit dem Trio ausgeführt
  • Loch für eine Steckdose in eine Wandfliese geschnitten
    Hatte das Gerät beim Bekannten, um ihm das zu zeigen. Als ich ihm vom Wandfliesenfräser (Zubehör) erzählte, hatte ich gleich eine Fliese mit den Worten "na dann zeig mal" in die Hand bekommen. Der Schnitt war recht schnell gemacht und so rund wie er es haben wollte.
  • Loch in eine Trockenwand geschnitten
    Horizontal mit umgeklappten Griff und auf langsamster Stufe lässt sich die Wand am besten schneiden. Der Trio frisst sich hier regelrecht durch. Ein Vergleich mit heißen Messer und Butter wäre jetzt wohl passend.
  • Holzfigur aus 18mm Kiefernholz ausgeschnitten (nur Grobausschnitt)
    Leider hat es nicht zum perfekten Ausschnitt gereicht, da ich die Maschine noch nicht so präzise führe. Von daher habe ich es erstmal beim Grobausschnitt belassen und mit Raspel, Feile und Schleifpapier nachgearbeitet. [Bild: Tannenbaum]
  • zum Üben-/Testen 4mm MDF, 18mm Kiefer, 18mm Fichte,18mm Buche und Laminat gefräst, gesägt und geschliffen
    Bevor ich mich an richtige Dinge gewagt habe, mussten ein paar Reststücke dran glauben. War positiv überrascht vom dem Trio.

Welche Arbeiten konnte ich mit dem Trio nicht durchführen
  • Loch für Spüle und Herd in eine ca. 40mm dicke Arbeitsplatte schneiden. Mehrzweck-Karbid-Fräser hat nicht die entsprechende Schneidtiefe. Sind auf Akkuschrauber+Stichsäge ausgewichen
  • Holzfigur aus 18mm Kiefernholz mit Schablobe und Bündigfräser (Zubehör) fräsen. Schneidfläche vom Bündigfräser ist zu kurz

Welches Zubehör fehlt mir noch?
  • Für meine Oberfräse habe ich einen Schwalbenschwanz-Zinken-Fräser. So etwas wäre für den Trio als Zubehör super um das Sortiment zu vervollständigen.
Was war besonders positiv?
  • Die Maschine macht Spass, denn der Umgang mit ihr fühlt sich sicherer an, als mit einer Oberfräse (mein Lieblingswerkzeug).
  • Obwohl der Dremel Trio nur 200W Leistung hat, schafft er die von mit getesteten Aufgaben überraschend gut. Bei Hartholz hätte etwas mehr Leistung vermutlich nicht geschadet.
  • Ich werde jetzt öfters die Stichsäge und den Akkuschrauber in der Kiste lassen. Denn vor alleim bei Ausschnitten, bei dem ich erst Vorbohren musste, um dann mit der Stichsäge loslegen zu können sind nun vorbei.

Was kann verbessert werden?
Die Tiefeneinstellung ist definitiv verbesserungswürdig. Bei normalen Schnitten ist dies nicht sehr wichtig, jedoch bei Holzarbeiten wie nuten und fräsen.
Besonders aufgefallen:
  • Nach dem lösen der Schraube, muss am Fuß gerüttelt werden um diesen zu löschen
  • Der gelöste Fuß hat ein paar Grad Spiel, was eine genaue Tiefeneinstellung erschwert
  • Fuß ist recht schwergängig - Auch das Einölen mit Waffenöl hat nur kurz geholfen, da sich feine Späne festsetzt
  • Eine Kopierhülse wäre super. Schriften und Grafiken Freihand auf Holz zu übertragen wäre mit Schablonen sehr einfach.
  • Zubehör für Länder mit dem metrischen System auslegen. 
Einfachstes Beispiel ist der kleine Nutfräser. Der hat eine Schnittbreite von 3,175mm, was 1/8Zoll entspricht. Damit kann ich aber keine Nut für die Standard 4mm MDF-Platte fräsen. Aber genau bei solchen Arbeiten sehe ich die Vorteile gegenüber meiner großen Oberfräse.
  • Die Verpackung und die Webseite enthalten mir zu wenig Informationen zur Schnitttiefe, bzw. der Höhe der zu bearbeitenden Materialien. Mir war vor dem Test nicht klar, das z.B. der Bündigfräser aus dem Zubehörset kein 18mm dickes Holz bearbeiten kann.

Wie ihr seht, liegt mein Schwerpunkt beim Möbelbau und Holzarbeiten ;-)
NEXT
Dremel Trio
1/5 Dremel Trio
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 124335#post124335.
2011-11-18 12:08:29

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!