Dremel Trio -
das Multitalent

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der Dremel Trio im Test 2 Kommentare
Vom 30.10.11 Geändert 2011-10-30 10:22:01
Anwendungen:
Wir haben mit dem Dremel:
Wellplexiglasplatten geschnitten,
MDF gefräst,
Plexiglas gefräst,
Sperrholz geschnitten.

Leistung:
Die Leistung des Dremel Trio war für alle Anwendungen ausreichend.
Durch die Einstellmöglichkeiten konnten wir die Schnitt/Fräs-Leistung
immer gut einstellen.

Handhabung:
Das Handling des Dremel Trio ist gewöhnungsbedürftig,
aber wir haben uns nach kurzer Übung sehr schnell
an das leichte Verziehen gewöhnt.
Das Schneiden von Aussparungen ist durch das direkte Eintauchen
(kein vorbohren) mit dem Frässchneideblatt sehr einfach.
Das Einstellen der Tiefe beim Fräsen ist leider nicht sehr genau möglich,
da der Gleitschuh immer erst zur Seite bewegt werden muss um ihn zu lösen und dadurch die vorher eingestellte Tiefe schon wieder verschoben wird.
Das Absaugrohr rutschte immer runter und wir haben es dann mit Klebeband fixiert.

Arbeitsergebnisse:
Beim Fräsen sind die Arbeitsergebnisse super,
Das Schneiden von well PVC war auch in Ordnung,
leider etwas ausgefranste Schnittkanten.
Beim Schneiden von Bastelsperrholz franst die Unterseite leider sehr stark aus.
Es sind keine feine Schnitte möglich, bedingt durch die Stärke des Fräsblattes.

Anforderungen und Erwartungen:
Beim Fräsen von Buchstaben, Ornamenten und Kanten
wurden unsere Erwartungen voll erfüllt.
Beim Schneiden von Baststellsperrholz waren wir leider enttäuscht,
da der Dremel nicht zum Schneiden
von feinen, filigranen Arbeiten zu brauchen ist,
die Schnitte sind zu dick und die Unterseite franst aus.

Dremel Trio verbessern:
Wir würden uns feinere Fräsblätter zum Schneiden von Baststellsperrholz wünschen,
Die Befestigung des Absaugstutzen muss besser werden,
Dass die Höhen Verstellung beim Fräsen vielleicht durch ein Einstellrad oder Ähnliches geregelt wird.

Projekte:
Fensterbilder aus Bastelsperrholz
Schild aus MDF
Well PVC schneiden
NEXT
9/20
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 124127#post124127
2011-11-17 10:07:25

Hallo Schwede13,
vielen Dank für Deinen Testbericht zum Dremel Trio. Eine Anmerkung noch von meiner Seite aus. Bastelsperrholz/Paspelholz ist zu dünn und franst daher aus, wenn man es mit dem Dremel Trio schneidet. Um Figuren aus solchem Holz auszuschneiden braucht man am Besten eine Dekupiersäge/Laubsäge.
Viele Grüße, Anke
2011-11-21 13:15:54

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!