Dremel Moto-Saw - das 2-in-1-Gerät für präzise Detailarbeiten

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test Dremel Moto-Saw 0 Kommentare
Vom 30.11.12 Geändert 2012-11-30 15:58:44
Welches Projekt hat Du mit der Dremel Moto-Saw gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen  und wie viel Zeit hast Du benötigt?
 
Es stand kein spezielles Projekt für die Moto-Saw auf dem Plan, weil Ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet habe  das ich zum Kreis der Auserwählten gehöre. Deshalb wurde die Moto-Saw bei Projekten von mir und meiner Lebensgefährtin eingesetzt (siehe Projektliste unten).
Bei allen Projekten wurde der Großteil der Zuschnitte mit der Moto-Saw ausgeführt.  Dadurch wurde logischerweie auch mehr Arbeitszeit benötigt als beim Zuschnitt auf der Tischkreissäge. Hier durch wurde natürlich auch der zeitliche Rahmen in der Werkstatt sehr beeinflusst so das am Ende des Testzeitraums schon unter Zeitdruck gearbeitet damit die Projekte noch in den Testbericht eingefügt werden können.
 
 
Wie beurteilst Du die Leistung der elektrischen Laubsäge Dremel Moto-Saw? Wie bist Du mit Ihr zurecht gekommen?
 
Die Sägeleistung in Speerholz bis 10 mm ist im Großen und ganzen zufriedenstellend. Bei stärkeren Hölzern und Harthölzern stößt man sehr schnell an die Leistungsgrenze der Säge.
Leider ist festzustellen das, das Sägeblatt nicht genügend Spannnung hat und sich bei zu schnellem Vorschub oder zu starkem Druck auf das Werkstück verwindet. Es dauert etwas   bis man den richtigen Druck und die Vorschubgeschwinigkeit herausgefunden hat.
Ein Problem das immer wieder auftrat, die Vibrationen des Geräts variieren. Zeitweise gibt es keine Vibrationen und im nächsten Moment ist die komplette Säge am flattern was sich unweigerlich auf die Schnittergebnisse auswirkt. Zu den Vibrationen gesellen sich dann auch zeitweise laute Laufgeräusche.
 
 
Wie leicht fällt dir die Handhabung der Dremel Moto-Saw
 
Nach dem ersten auspacken und Sichtung des Geräts war Ich begeistert. Die Säge liegt nach kurzer Zeit  gut in der Hand. Für kleinere Freihandarbeiten ist sie allerdings für mein Empfinden etwas zu schwer.
Zusammenbau und Montage der Säge sind simpel und schnell erledigt. Ein Sägeblattwechsel dank des Schnellspanners kein Problem.
Das arbeiten fällt nach kurzer Eingewöhnungszeit leicht.
Die Schnittergebnisse sind soweit in Ordnung. Auch längere Schnitte und Radien lassen sich mit etwas Übung gut bewältigen
 
 
Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Weitestgehend bin Ich zufrieden mit den Ergebnissen. Obwohl bei einigen Schnitten Korrekturen von Hand oder mit anderen Werkzeugen nötig waren, kann Ich mit den Ergebnissen leben. Leider konnte die Moto-Saw nicht mit anderen Geräten verglichen werden um hie zu einem klaren Schluß zu kommen.
 
Erfüllt die elektrische Laubsäge Deine Anforderungen und Erwartungen?
Die Säge erfüllt im großen und ganzen die Erwartungen, sobald man sich auf das Verhalten eingestellt und seine Technik beim sägen gefunden hat.
Der Gedanke hinter der Moto-Saw ist bestimmt nicht der Profieinsatz sondern eher der Bastler deswegen sollte man auch nicht zu hohe Anforderungen an die Qualität stellen.   
 
 
 
Was können wir zukünftig an der Dremel Moto-Saw verbessern?
 
Als erstes fiel die etwas fragile Sicherung der der Laubsäge im Tisch auf. Die Lasche ist sehr klein und könnte schnell brechen. Hier wäre eine Verstärkung ratsam.
Eine schöne Einrichtung sind die Schienen für den Paralellanschlag, nur die Sicherungshebel sind etwas anfällig gegen herausbrechen. Hier sollte man über eine Verstärkung der Streben im Sägetisch oder eine zusätzliche Sicherung der Hebel nachdenken. Die Sicherung könnte z.B. in Form eines Simmeringes ausgeführt sein.
Der Parallelanschlag könnte etwas länger ausgeführt sein, da die Führung des Werkstücks bei größeren Winkeln sehr schlecht ist. Das Werkstück ist schlecht am Winkel zu halten und rutscht beim sägen schnell ab. Alternativ wäre ein zweiter längerer Winkel wünschenswert.
Die Spannung des Sägeblattes ist nicht optimal gelöst. Das Blatt kann nicht nachgespannt werden. Eine variable Spanneinrichtung mit mehr Spielraum wäre hier ebenfalls wünschenswert. 
Ein weiterer Kritikpunkt ist der Drehzahlregler. Durch die Vibrationen verändert sich oft die Laufgeschwindigkeit der Säge. Bei längerem Arbeiten muss die Geschwindigkeit oft korrigiert werden. Ein Regler mit Rastfunktion wäre sicherlich die bessere Lösung gewesen.
 
 
Würdest Du die elektrische Laubsäge in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
 
Auf jeden Fall werde Ich die Säge für weitere Projekte nutzen. Für kleine filigrane Schnitte, Laubsägearbeiten, Modellbau, Puzzles u.ä. ist sie gut geeignet.
 
Wer nicht ständig feine Sägearbeiten ausführt und die Kosten für eine Dekopiersäge scheut ist mit der Dremel Moto-Saw meines Erachtens bestens bedient.
 
 
Links zu den bearbeiteten Projekten:
 
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Kurztest-Dremel-Moto-Saw/bastelanleitung/8450/
 
http://www.1-2-do.com/de/projekt/20-Minuten-Projekt/bauanleitung/8877/
 
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Vogelfutterpavillon/bauanleitung/8581/
 
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Halterung-fuer-Gartenschere/bauanleitung/8557/
 
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Weihnachtsdeko-Kerzen-aus-Holz/bastelanleitung/8974/
 
1/1
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!