Zamo - der Laser-Entfernungsmesser im neuen Design.

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Zamo Test - Ermittlung von Fläche zum Verlegen von Pflastersteinen 1 Kommentar
Vom 21.08.16 Geändert 2016-08-21 10:14:13
1. Erster Eindruck
Am vergangenen Dienstag traf der neue Bosch Zamo bei mir ein. Die Verpackung macht einen hochwertigen Eindruck, die schön gestaltete Blechdose schützt das Gerät optimal vor Beschädigungen auf dem Transport. Der Zamo liegt sehr gut in der Hand, ist klein, sehr leicht und macht durch die Hochglanzoberfläche einen hochwertigen Eindruck. Es stellt sich jedoch die Frage, ob die Oberfläche des Zamo auch bei Staub, Schmutz und Dreck, wie er beim Heimwerken vorkommt, kratzfrei bleibt. Hier fehlt mir im Lieferumfang eindeutig eine Schutzhülle, um das Gerät im Werkzeugkoffer vor Beschädigungen zu schützen. Das Display ist gut ablesbar ist ebenfalls sehr gut verarbeitet. 

2. Testprojekt
Im kommenden Jahr möchte ich im Garten neue Wege pflastern, (siehe Bild "Projekt1 & 2) so dass der Zamo mir dabei helfen sollte, die Gesamtfläche zu ermitteln. Da der Zamo wirklich intuitiv zu bedienen ist (die Bedienungsanleitung liegt ungenutzt in der Verpackung) waren alle notwendigen Maße innerhalb von 10 Minuten notiert. 

3. Handhabung / Bedienung
Die intuitive Bedienung des Zamo ist kaum verbesserungswürdig. Ein Knopfdruck, und die Messung startet. Ein weiterer Knopfdruck und das Ergebnis wird im Display fixiert. Bei der nächsten Messung bleibt der letzte Wert in der Anzeige stehen, was sich gerade für Rechteckflächen als optimal erweist. (siehe Bild "Messungnah")

4. Meine Erwartungen
Meine Erwartungen an den Zamo wurden mehr als erfüllt. Auch meine Bedenken, haben sich als grundlos ergeben. Der Laser ist entgegen meiner Annahme auch bei Sonnenlicht gut sichtbar (siehe Bild "Laser"). Die Genauigkeit ist perfekt. Auf einer Strecke von 10 Metern habe ich beim Nachmessen keine Ungenauigkeit feststellen können. Der Zollstock wäre sicher weniger präzise. 

5. Optimierungspotential
Das Design des Zamo wirkt sehr hochwertig, ich stelle mir jedoch die Frage, ob die Hochglanzoberfläche den Staub und Dreck der Baustelle und den Transport im Werkzeugkoffer gut verträgt. Eine Tasche im Lieferumfang würde das Problem lösen. 

6. Fazit
Ansonsten ist der Zamo ein optimales Messwerkzeug für den Hausgebrauch. Durch die präzise Messung und dem Zwischenspeicher sind schnelle und genaue Ergebnisse garantiert. Der Zamo wird zukünftig sicher bei vielen Projekten zum Einsatzkommen. Insbesondere dann, wenn die zu messende Strecke die 2-Meter-Zollstocklänge übersteigt. Die UVP von 59,99 € finde ich etwas hoch und ich hätte diesen Betrag wahrscheinlich nicht investiert. Bedenkt man jedoch, dass der Preis im freien Handel meist deutlich geringer ausfällt, relativiert sich dieser Aspekt. 
Mein Urteil: Absolut empfehlenswert!
NEXT
1/6
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

die Diskussion zum Testbericht Zamo findet ihr hier:
http://www.1-2-do.com/forum/die-testber ichte-zum-neuen-laser-entfernungsmesser-zamo- thema-23191.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-09-21 16:50:14

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!