Die Multifunktionswerkzeuge PMF 220 CE und PMF 350 CES. Die einfach zu bedienenden Allrounder für Heimwerker.

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PMF 350 CES - Mein Multifunktionswerkzeug mit Stärken und Schwächen 3 Kommentare
Vom 30.04.16 Geändert 2016-04-30 23:54:44
Als erstes möchte ich mich Bedanken, dass ich an dem Produkttest teilnehmen durfte. Ich finde es echt super, dass wie hier im Forum die Möglichkeit bekommen diese Produkttests durchzuführen. Ich hoffe der Test gefällt euch. Für Kritik bin ich, wie immer, offen.
 
  1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du das Multifunktionswerkzeug PMF 350 CES in der Hand hattest?
  2. Welches Projekt hast Du mit dem PMF 350 CES gemacht?
  3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Multifunktionswerkzeugs? 
  4. Erfüllt der PMF 350 CES Deine Anforderungen und Erwartungen? 
  5. Was können wir zukünftig noch an dem Multifunktionswerkzeug PMF 350 CES verbessern und erweitern? 
  6. Ist der PMF 350 CES deiner Meinung nach für passionierte Heimwerker geeignet? 
  7. Würdest du den PMF 350 CES auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
     
Zu 1:
„WOW, klein is der mal nicht. Mal schauen, was er kann!“ Waren meine ersten Gedanken. Gefolgt von „Das ist also das Starlock-System“ und „mal schauen, wie gut das Licht wirklich ist“. Im Ganzen war ich echt gespannt, was die PMF 350 CES so kann und konnte es nicht abwarten den Test damit zu beginnen. Die Haptik war schon mal gut. Jetzt müssen die inneren Werte ran.
 
Zu 2:
Ich habe eine Multimedia-Wand gebaut. Da der Fernseher auf Wunsch meiner Frau an die Wand sollte, damit unsere Kinder diesen nicht umwerfen können und ich nicht einfach nur eine Halterung an die Wand schrauben wollte, habe ich mich für dieses entschieden. Bei diesem Projekt konnte die PMF 350 CES auch gleich zeigen, was sie kann. Tauchschnitte, sägen und schleifen. Alles war dabei. Das Projekt werde ich auch noch entsprechend bei den Projekten einstellen. Die ersten Bilder habe ich euch aber schon einmal angehängt, damit ihr ein Bild davon bekommt.
 
Zu 3:
Die Handhabung ist sehr intuitiv. Ok, bei sage und schreibe 1 An-, Ausschalter, einer Geschwindigkeitsregelung und einem Hebel zum Lösen der Werkzeuge, gibt es nicht viel, was intuitiv sein kann. Dennoch, man weiß auch ohne das Studieren der Bedienungsanleitung, wie alles funktioniert und wie man das Zubehör anbringen muss.
Wobei ich mir am Anfang schwer getan habe, war das Einsetzen der Werkzeuge. Wollte das immer mit betätigtem Autolock-Hebel machen, was aber nicht wirklich klappte, bis ich auf die Idee gekommen bin, dass ich es einfach andrücken muss. Da war die Liebe zu diesem System geboren.
 
Zu 4:
Diesen Punkt kann ich nur mit einem Jein antworten. Eigentlich fast schon mit einem Nein. Warum?
Kommen wir zu den positiven Punkten.
- Die PMF 350 CES hat ein großes Zubehör-Angebot
- Der Handgriff ist klasse und es lässt sich mit diesem sehr gut arbeiten.
- Sie sieht robust aus und man nicht gleich Angst, dass die PMF 350 CES bleich nach dem
  ersten Sturz ein Garantiefall ist.
- Der Koffer hat eine gute Aufteilung, selbst das Kabel hat einen eigenen Platz und man muss
  sich keine Sorgen machen, dass es beim Verschließen des Koffers beschädigt wird. Auch die
  ganzen Werkzeugaufsätze finden ihren Platz darin und fallen nicht umher. Jedes Teil hat
  seinen Platz und ist sofort griff bereit.
- Der 350 Watt Motor reicht für die meisten Anwendungen.
- Das Licht ist der Hammer. Auch wenn ich am Anfang dachte, dass das nur ein Witz sein
  soll, wurde ich vom Gegenteil überzeugt.
- Auto-Lock: schaut euch das Video an und staunt wie ich.
 
Kommen wir zu den anderen Punkten. Eins vorweg. Auf der Arbeit arbeite ich mit einem Feim MultiMaster FMM350Q. Er hat die gleiche Leistungsklasse und eignet sich daher hervorragend für den Vergleichstest. Dieses habe ich auch getan, da ich den Fein durch die häufige Nutzung schätzen gelernt habe. Ich bin aber sehr offen an den Test ran gegangen, da ich von den Produktinformationen sehr angetan war.
Ich habe ein paar Bilder angefügt, in dem die beiden Geräte direkt nebeneinander liegen, angefügt, damit sich jeder selbst mal ein Bild von den beiden machen kann. Wie schon erwähnt, sind beide in der gleichen Leistungsklasse unterwegs und somit für einen Vergleich bestens geeignet.
Der Fein ist in seinen ganzen Abmessungen etwas smarter und lässt sich auch besser in der Hand halten. Weiter Pluspunkte für ihn sind das doppelt so lange und nicht so störrische Kabel, die bessere Haptik, da ich recht kleine Hände habe und der Motor. Leider war es so gewesen, dass ich den PMF voll an seine Grenzen gebracht habe. Positiv wiederum ist, dass der PMF 350 CES etwas leichter ist und die Vibrationen weniger zu spüren sind.
Hier eine Auflistung der Negativ Punkte:
- Motor macht leider zu schnell schlapp. Beim Tauchschnitt in 27mm Buche Massivholz ist
  er PFM 350 CES trotz sachgemäßem Gebrauch stehen geblieben und hat sich auch nach
  kürzester Zeit stark erhitzt, dass ich ihm erst mal eine Pause gönnen musste. Der Schnitt
  wurde mit verschiedensten Geschwindigkeitsstufen wiederholt und auch mit den
  verschiedenen Werkzeugaufsätzen. Immer war es das gleiche Ergebnis. Musste
  dann leider zur HKS greifen und einen Tauchschnitt machen. Zum Herausarbeiten der Ecken
  war der PMF 350 CES dann wieder Ideal und hat einen klasse Job gemacht.
- Das Starlock Zubehör ist momentan in keinem Baumarkt oder online bei einem großem
  Versandhaus zu bekommen. Aktuell muss man auf das Zubehör von Fein (alles Starlock-
  Plus) zurück greifen, was ich persönlich schade finde, dass Zubehör entsprechend
  angepriesen wird. Auch die Mitarbeiter in Baumärkten fragen sich schon, wann es kommt.
  Leider entspricht die Qualität des Zubehörs nicht meinen Qualitätsansprüchen. Egal welches
  Sägeblatt ich genommen habe, musste ich feststellen, dass diese anfangen das Holz zu
  verbrennen. Dabei waren die Geschwindigkeit und die Sachgerechte Verwendung egal.
- Die mitgelieferte Schleifplatte ist eine Fehlkonstruktion. Leider hält darauf kein
  Schleifpapier. Ich kann das Schleifpapier nur durch die Handfläche und drehen der Hand
  Von der Platte lösen.
- Der Handgriff beschädigt schon beim ersten Gebrauch das Gehäuse. Die Gummierung um
  die Einschraublöcher geht ab.
- Für die Staubabsaugung muss man sich einen extra Adapter für den Staubsauger kaufen.
 
Die Probleme mit dem stehenbleiben hatte ich bei der Fein noch die. Diese wird nicht nur zum Trennen und sägen von Holz genommen, sondern auch von Kunststoffen, GFK und CFK. Teilweise ist auch Aramidfaser mit eingearbeitet. Bisher hat die Fein das ohne Aussetzer mitgemacht.
 
Zu 5:
- Mehr Zubehör direkt im Koffer
- Die Staubabsaugung direkt passend für Staubsauger. Ja, bei Fein ist das genauso. Finde das
  aber unnötig
- Die Maschine könnte etwas „runder“ sein
- Die Verstellung für die Geschwindigkeit vielleicht an die Seite machen, damit man diese
  schneller einstellen kann.
- Die Schleifplatte muss komplett überarbeitet werden. Da hält kein Schleifpapier drauf
 
Zu 6:
Ja, ist sie. Man muss nur genau wissen, wo ihre Grenzen liegen. Wenn man das weiß, dann ist die PMF 350 CES ein gutes und solides Multifunktionswerkzeug.
 
Zu 7:
Ich werde die PMF 350 CES auch weiterhin verwenden. Auch trotz ihrer Schwächen ist sie eine gute Maschine, mit der das Arbeiten Spaß macht. Ich kenne jetzt die Grenzen der PMF 350 CES und weiß, wann ein anderes Werkzeug dafür ran muss. Das nächste Projekt steht schon in der Tür, wo ich die PMF 350 CES auch eingeplant habe.

 
Fazit:
Alles in allem eine ganz gute Maschine, die ein paar Schwächen hat. Ich kann die aber ruhigen Gewissens weiterempfehlen, da ich nicht denke, dass jeder gleich versucht damit 27mm Buche Massivholz damit zu sägen ;-) Ich hoffe Bosch nimmt die Verbesserungsvorschläge ernst, denn somit könnte das eine noch ernstere Konkurrenz für Fein werden.

Video: Auto-Lock PMF 350 CES
NEXT
PMF 350 CES
1/14 PMF 350 CES
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-multifunktionswerkzeug-pmf-220-ce-und-pmf -350-ces-thema-21998.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-06-09 16:31:34

Ein feiner Testbericht, der als erster auch mal Schwächen nennt! Vom Inhalt abgesehen, sind die genannten Kriterien (Power auf Dauer, schlechte Verarbeitung des Schleiftellers) z.B. für einige ausschlaggebend. Wer die "Apothekenpreise" der Firma Fein kennt, wird sich sicherlich auf die Auslieferung von Bosch freuen.

Vielen Dank für die Offenheit!
2016-06-09 16:39:40

Der Testbericht liest sich gut, sehr informativ
2016-06-09 17:32:48

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!