PKS 10,8 LI - die kleine, leistungsstarke Handkreissäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PKS 10,8 LI el_gringo 3 Kommentare
Vom 04.02.16 Geändert 2016-02-04 17:53:54
Testbericht PKS 10,8 LI von el_gringo

Zuerst einmal vielen Dank mich als Tester ausgesucht zu haben.
Ich habe mich sehr darüber gefreut und konnte es kaum abwarten
das Testgerät in den Händen zu halten.

Die Säge wird in einem Karton geliefert und beinhaltet folgende Komponenten:

-Die PKS 10,8 LI
-einen 10,8 Li 2,0 Ah Akku
-ein Ladegerät CV 1115
-einen Paralellanschlag
-einen Staubsaugeranschluss
-eine Bedienungsanleitung

Einige technische Daten zum Gerät

Gewicht: 1500gr.
Max. Schnitttiefe bei 90° : 26mm
Max. Schnitttiefe bei 45° : 15mm
Sägeblattbreite bzw Schnittbreite : 1mm

(Bild Inhalt)

Bevor ich auf die Fragen des Produktmanagers eingehe, wollte ich als Erstes die Genauigkeit
der Einstellmöglichkeiten testen.

Tiefeneinstellung

Um die Genauigkeit der Tiefeneinstellung zu testen,habe ich diese auf 10mm
gestellt,gesägt und den Schnitt mit der Schieblehre nachgemessen.Das Ergebnis war 11mm
also eine Abweichung von 1mm.Das Gleiche bei 15mm auf der Skala, 16mm
beim Schnitt.(Bild Schieblehre)Auch hier eine 1mm Abweichung.
Negativ fand ich,dass die Feststellschraube die Skala mit der Markierung verdeckt!
(Bild Schraubeverdeckt)


Seitliche Gradeinstellung
Hier stellte ich die Säge auf 45°bzw bis zum Anschlag ein.Um diesen Schnitt durchzuführen verwendete ich den mitgelieferten Paralellanschlag.(Bild 45°)
Als Material wählte ich 10mm Spanplatte.
Das Ergebnis überprüfte ich mittels 90°Winkel und musste leider feststellen,das der Schnitt mehr als 45° Grad betrug.(Bild 45°Schnitt)Leider habe ich keinen Gradmesser um auch andere Gradeinstellungen zu messen wie z.B. 20° oder 35°.

Paralellanschlag

Um den Paralellanschlag zu fixieren,benötigt man einen Imbusschlüssel der an der Säge
hinten angebracht ist.Besser würde ich es finden,eine Flügelschraube dafür zu nehmen.
Den Anschlag kann man sowohl links wie rechts an der Säge verwenden.
Der Unterschied liegt daran,dass wenn er

links angebracht wird:
-den kleinsten Schnitt mit 3cm machen kann
-an den letzten Zentimetern beim Schneiden weniger Halt hat

rechts angebracht :
-die Zahlen der Skala auf dem Kopf stehen und schlechter ablesbar sind
-bei 45° Neigung ich die Markierung nicht mehr erkenne,aber wenn man es vorher einstellt und dann neigt,ist alles ok ;-) (Bild 45°verdeckt)
-wenn ich 4 cm einstelle,nicht ein Stück von 4cm erhalte sondern 3,9cm also Abweichung von 1mm.(Bild 3,9cm)

Verschiedene Materialien bzw Stärken

Ich habe die Säge mit allen mir vorhandenen Materialien getestet und hatte immer
sehr gute Ergebnisse.Bei dünnem Holz ging es halt schneller als bei dickerem.
Der untere Schnitt war immer perfekt,der Obere halt je nach Material etwas ausgefranst.
Beim Zuschneiden von Möbelrückwänden empfehle ich ein stärkeres Brett als Unterlage
den sie blieb durch dass dünne Material manchmal stehen und die rote Leuchte blinkte !
-Spanplatte 10mm ok
-Spanplatte 16mm ok
-Spanplatte 19mm ok
-Spanplatte furniert ok
-Sperrholz 10mm ok
-MDF 8mm ok
-Möbelrückwand ok
-Multiplex 16mm ok
-Multiplex 19mm ok
-Vollholz 18mm ok
-Laminat 7mm ok
-Plexiglas 5mm ok



Der Akku

Der mitgelieferte Akku ist ein 10,8 LI mit 2,0 Ah.
Um die Akkulaufzeit zu simulieren sprich wie lange hält eine Ladung,
habe ich mir folgendes überlegt.
Ich nahm ein Laminatbrett mit 7mm Stärke und einer Breite von 195mm,
und schnitt jeweils ein ca. 9-10mm breites Stück ab.Ich kam auf sage und schreibe
100 Schnitte!!(Bild 100Schnitte)
Würde ich es jetzt Theoretisch hochrechnen, und einen Raum mit 4 Meter Breite
und 4 Meter Tiefe haben und ich jeweils am Ende 1 Brett kürzer machen ,bräuchte ich 5 Schnitte auf 4 qm also 20 Schnitte für 16qm.Also würde rein Theoretisch eine Ladung für 80qm Laminat reichen.Auf die Länge hin gesehen habe ich ca.19,5 Meter mit einer Akkuladung geschnitten

Die Staubabsaugung

Um die Effektivität der Staubabsaugung zu testen nahm ich eine Spanplatte und schnitt diese über einem leeren Karton.Zuerst ohne Staubsauger danach mit.
Ich muss sagen,dass die Staubabsaugung gut funktioniert (Bilder mit und ohne Satubabsaugung),nur stört mich persönlich
das Anschließen des Staubsaugers und die Starrheit des Schlauches beim Schneiden.

Nun zu den Fragen des Produktmanagers:

1.Was waren Deine ersten Gedanken,als Du die Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI
in der Hand hattest?
Eine kleine handliche und solide Maschine,auf der mich persönlich, nur der Aufkleber
mit der Aufschrift: „Syneonchip“etwas gestört hat.

2.Welches Projekt hast Du mit der PKS 10,8 LI gemacht?
Ich habe kein einzelnes spezielles Projekt damit gemacht,sondern viele verschiedene
Kisten,Regale und Schränke mit Schubladen aus verschiedenen Holzarten und Stärken
für meine Werkstatt gemacht.

3.Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung mit der Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI?
Die Handhabung an sich,fiel mir sehr leicht,ich konnte alle meine Schnitte einhändig machen
und hatte die Säge stets griffbereit ohne lästiges Kabel anschließen parat.
Lediglich vibrierte meine PKS etwas zu stark,es lag daran,dass das Getriebe nicht sehr rund lief.Denn das Sägeblatt war ok.
Der 2te Griff oberhalb der Säge ,war oder ist, für mich überflüssig.
Aber eine Führungsschiene mit Adapter würde ich hier unbedingt anbieten.
Ich konnte meine Schiene nur rechts von der Säge anbringen,da links davon der Motor im Wege stand.(Höhe der Schiene ca 15mm)Es sei denn man verwendet eine ganz Flache 2-3mm dann geht es.

4.Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Mit meinen Arbeitsergebnissen bin ich sehr zufrieden.Da ich überwiegend Schnitte mit
Führungsschiene mache,waren Diese stets gerade und schnell erledigt!
Aber auch ohne Schiene gelang mir ein Schnitt sehr gut(Bild SchnittohneFührung)


5.Erfüllt die PKS 10,8 LI Deine Anforderungen und Erwartungen?
Ja allerdings,denn für mich ist diese Maschine für alle schnelle Schnitte zuständig.
Erwarten tue ich nicht das Gleiche wie eine große Kabelgebundene Handkreissäge
da es sich hier um eine kleine Akkubetriebene Säge handelt.

6.Was können wir zukünftig noch an der PKS 10,8 LI verbessern?
Hier gibt es für mich einige persönliche Sachen die ich verbessern würde:
-Die Genauigkeit der Tiefenskala verbessern(zB PKS 16 ist echt klasse)
-Die Batterieanzeige oberhalb des Gehäuses anbringen(sieht man besser)
-Die Feststellschraube für den Paralellanschlag nicht als Imbus sondern als Flügelschraube
-Die Skala an dem Paralellanschlag auf ganzer Breite machen,wie bei einem Zollstock
somit ist es links wie rechts besser ablesbar.
-Die Feststellschraube für die Tiefenskala nicht auf gleicher Höhe mit der Markierung
machen,denn diese verdeckt sie
-Absolut eine FÜHRUNGSSCHIENE anbieten
-Staubfangsack anbieten,denn die Absaugung erfolgt kabelgebunden ;-)
-Wenn es eine Version mit einer eingebauten Feder und dem gleichen Prinzip Tiefenskala wie bei der PKS 16 geben würde,könnte die noch als Mini Tauchkreissäge angeboten werden
-CutControl an der Säge anbringen wie bei der großen Schwester PKS 18 LI

7.Würdest Du die neue Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI auch in Zukunft für
weitere Projekte verwenden?
Ja allerdings, da sie einen griffbereiten Platz in meiner Werkstatt gefunden hat
und für alle schnellen Schnitte bereit steht oder da wo kein Strom in der Nähe ist!

Fazit
Ich durfte hier eine kleine Leistungsstarke Säge aus der 10,8 V Reihe testen.
Die Schnittergebnisse waren für meine Verhältnisse alle sehr zufriedenstellend.
(eine Auflistung der Materialien siehe oben)
Auch mit der Akkulaufleistung kann man sehr gut leben (ca 20m Schnittleistung bei Laminat).
Einen 2ten Akku empfehle ich aber trotzdem zu kaufen.Falls es doch mehr werden ;-)
Verbesserungsvorschläge hatte ich einige zu machen,
vor allem hat mir die Möglichkeit gefehlt einen Adapter mit Führunsschiene
zu verwenden wie es die Blaue hat.
Für Nuten kann man sie weniger empfehlen da die Schnittbreite
mit 1mm für mich zu dünn und daher zu viele Durchgänge bräuchte und die Tiefenskala zu ungenau ist.
Ebenso bei der Neigung und dem Paralellanschlag zu ungenau.Aber wenn man dies vorher weiss kann man sich darauf einstellen.
Wer bereits ein 10,8V Gerät hat, kann mit dieser Säge sein Programm erweitern.
Ich kann sie nur empfehlen,die Schnitte waren alle sehr gut.
Sie hat bei mir in der Werkstatt, bereits ihren festen Platz gefunden und ist immer für allen schnellen Schnitte bereit.
Ich hoffe mit meinem Bericht,dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung geholfen zu haben und möchte mich hiermit nochmals bei Bosch bedanken,mir die Möglichkeit gegeben zu haben die PKS 10,8 LI testen zu dürfen.
Vielen Dank
el_gringo
NEXT
7/20
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 1124437&posted=1#post1124437.

Viele Grüße
Björn
2016-02-16 16:58:40

Sehr schön gegliederter und ebenfalls kritischer Testbericht mit vielen Testeinstellungen und guten situativen Bildern!
2016-02-18 08:03:07

Guter Testbericht. Das Maschienchen musste echt was mitmachen ...
2016-03-20 11:08:44

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!