PKS 10,8 LI - die kleine, leistungsstarke Handkreissäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Mini Handkreissäge PKS 10,8 Li von Bastelkeller 6 Kommentare
Vom 06.01.16 Geändert 2016-01-06 18:06:04

Zunächst einmal vielen Dank dafür, das ich die Mini-Handkreissäge 10,8 Li von Bosch testen durfte.

Zunächst möchte ich hier meine Eindrücke und Erlebnisse bei den Projekten schildern, im Anschluss finden sich die Fragen zum Test wieder.

Testbericht zur: Handkreissäge 10,8 LI Nach Bekanntgabe der Test-Teilnehmer kam das Paket schon nach wenigen Tagen bei mir an.
Wie beim letzten Test war die Verpackung einwandfrei.

Nun ging es ans öffnen des Kartons.
Gut verstaut ruhten sowohl die Maschine selbst, der Adapter für die Spanabsaugung, der Parallelanschlag, der Akku, das Ladegerät und die dazugehörigen Anleitungen.
Das Sägeblatt war bereits montiert.
Bevor der Akku im Ladegerät aufgeladen wurde setzte ich Ihn in die Maschine ein. Ich wollte gleich mal wissen wie sich die Maschine in der Hand anfühlt. (Siehe hierzu Punkt 1)

Nachdem der Akku vollständig geladen war wartete bereits das in dieser Zeit besorgte Material.
Die Säge musste auch gleich mal zeigen was Sie kann. 18 mm Fichtenholz. Längsschnitt auf 2,5 m Länge.
Erster Eindruck: Toll; gleichmäßig und sicher ließ sich die Säge mit Parallelanschlag am Werkstück führen. Konstant gab der Motor seine Leistung ab. Nur der Vorschub ließ zu wünschen übrig. Ich hatte das Gefühl die Maschine durch das Material zu quälen. Daher entschied ich nach dem ersten Schnitt den zweiten „in zwei Zügen“ durchzuführen. Also Schnitttiefe verstellen, dank der Flügelschraube mit rotem Plastikkopf schnell erledigt.
Unterschied? Der Vorschub war schneller und die Säge lief nun fast vibrationsfrei durchs Material.
Sehr schön. Beide Schnitte glatt und sauber. Also Neues Werkstück einspannen und weiter......
aber nicht allzu weit. Das Ende kam jäh und unangekündigt. Die Akkuanzeige auf Rot verriet mir den Grund dafür. Zugegebenermaßen war ich in diesem Moment etwas frustriert.
Gerade als man so schön mittendrin war und es richtig Spaß gemacht hat mit dieser kleinen Säge zu arbeiten war gezwungenermaßen „Schicht!“
OK, da hilft alles nichts – es musste ein zweiter Akku her. Gesagt – gekauft!

Ich bleib mal beim Thema Akku & Co. Die Vorteile dieser Säge klein, leicht, handlich, Kabellos fordern Ihren Tribut. In diesem Fall ist es die Akku Standzeit. Das ist nüchtern betrachtet – natürlich bedingt. Ein Wehmutstropfen (vor allem wenn man noch keine Geräte aus der Power 4All Serie hat schon.) schon, aber kein Beinbruch. Nach Kauf des zweiten Akkus konnte ich jedoch ohne weitere Unterbrechungen Sägen, da der zweite Akku stets geladen war, bevor der aktuelle in der Maschine aufgebraucht war. Die Mitgestoppten Ladezeiten (3Stück) beliefen sich zwischen 78 und 82 Minuten, was der Angabe in der Bedienungsanleitung (ca 80 Minuten) absolut entspricht.

Die neue Technologie mit dem Syneon-Chip ist eine feine Sache. Die Säge arbeitet konstant ohne Leistungsabfall vom Anfang bis zum Ende des Akkus. Obwohl viele Schnitte mitten im Material endeten übertruf sich das nicht auf die Qualiät des Schnittes. Ein schleichender Leistungsabfall, eine Verschlechterung des Arbeitsegebnisses gibt es damit nicht.

Die Gehrungsschnitte für die Fußbodenleisten ließen sich anstandlos durchführen. Schade war, das die 18 mm Materialstärke bei 45 Grad Gehrung nicht komplett durchtrennt werden. Ein weiterer Tribut an die Kompaktheit der Säge.
Danach wollte ich noch wissen, wie die Säge sich bei dünnem Material schlägt. Dazu schnitt ich die Streifen aus Pappelsperrholz für das Projekt Bilderrahmen verheiraten komplett mit der PKS 10,8LI. Hier konnte die Säge Ihre Stärken komplett ausspielen. Dank des Parallelanschlages wurden die Streifen gleichmäßig breit. Die Spanabsaugung schloss ich nicht an, da diese (bedingt von der Schlauchführung; also nicht Maschinenseitig) eingeschränkt war.

Danach testete ich noch mit einigen Einzelschnitten verschiedene Einsatzgebiete. Ein Nutschnitt (Tiefe wurde nur durch ablesen der Skala an der Maschine voreingestellt wurde nachgemessen.)
Eine Toleranz von 0,5 mm finde ich mehr als gut. Wer einen größere Genauigkeit benötigt wird ohnehin auf eine andere Einstell-Methode zurückgreifen.

Auch an einem Reststück Hartholz und einem Stückchen MDF Platte wurden noch Testschnitte durchgeführt.

Fazit: Die Säge ist für Heimwerker (auch Neueinsteigern) die überwiegend kleine und mittlere Projekte durchführen absolut zu empfehlen. Auch für Menschen die einen gewissen Respekt vor größeren Handkreissägen haben ein geeignetes Werkzeug, auch dank Ihres sehr gutmütigen Schneidverhaltens.
Persönliche Empfehlung: Wer sich für die Säge entscheidet sollte unbedingt einen zweiten Akku gleich bei der Anschaffung mitkaufen. Wenn man sich zudem noch eine Selbstbau-Lösung für eine Führungsschiene überlegt hat man eine Allroundfähige, präzise Säge.
 
  1. Was waren Deine ersten Gedanken als Du die Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI in der Hand hattest?
Klein und zierlich. Das Wort Mini passt perfekt. Gehäuse mit gewohnten Softgrip.
Der Sägeblattschutz aus Plastik wirkt etwas billig und passt nicht ganz zu dem sonst wertigen Eindruck der Maschine. Den Parallelanschlag werde ich noch ausgiebig testen.
  1. Welche Projekte hast Du mit der PKS 10,8 Li gemacht ?
   
  1. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung mit der Mini-Handkreissäge PKS 10,8Li?


Die Maschine ist leicht, lässt sich dadurch einfach und sicher führen. Das Sägeverhalten ist
gleichmäßig und gutmütig. Die Handgriffe sind gut arrangiert und auch für einen Links-
händer bedienbar. Die Akku Anzeige ist etwas versteckt, für einen Kontrollblick aber ausreichend. Die Sägetiefeneinstellung ist einfach. Leider verzieht sich beim festziehen das eingestellte Maß etwa 0,5mm (laut Skala). Der Kompaktheit der Säge ist wohl geschuldet, das die Maßskala zum Einstellen der Sägetiefe von der Feststellschraube verdeckt wird.
Mit etwas Erfahrung im Umgang mit der Säge lässt sich dies kompensieren und schmälert
so etwas den Bedienkomfort. Der Parallelanschlag lässt sich einfach einschieben und mit der
dafür vorgesehenen Inbusschraube arretiert werden.
Der Parallelanschlag führt die Säge gut und sicher. Ich hatte keine Probleme damit einen
geraden Schnitt zu erzeugen.
  1. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?


Ja, voll und ganz. Ob längsschnitt in Fichtenholz, Spanplatte (Testschnitte) oder Pappel
war der Säge egal. Jedesmal war der Schnitt einwandfrei. Auch die Schnitte auf Gehrung
ließen keine Wünsche offen. Der Schnitt war stets sauber und glatt.
  1. Erfüllt die PKS 10,8 Li Deine Anforderungen und Erwartungen?


Voll und ganz. Die Präzision einer Kreissäge gegenüber einer Stichsäge wissen fast alle zu
schätzen. Die PKS verbindet hier zwei sehr wesentliche Pluspunkte dieser beiden Sägen:
Sie ist dank Ihrer Größe wendig und leicht, zudem noch Kabelunabhängig durch Akkubetrieb. Gleichzeitig aber so präzise wie eine Kreissäge ohne jedoch deren Aggressivität zu besitzen.
  1. Was können wir in zukünftig an der PKS 10,8 LI verbessern?


Um die Säge zu vervollständigen, wäre eine Führungsschiene der Wunsch Nr.1 auf meiner
Liste. Das feststellen des Parallelanschlages sollte Werkzeuglos möglich sein.
  1. Würdest Du die neue Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?


Das „würde“ ich nicht nur tun – sondern das werde ich tun. Diese Säge hat sich in kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingswerkzeuge entwickelt. Das liegt sicherlich auch daran, das ich sehr oft eine Handkreissäge gern eingesetzt hätte, meine bereits vorhandene PKS55A jedoch meist zu groß war, oder es sich nicht gelohnt hat die Säge für die ein- oder zwei Schnitte auszupacken.


Anmerkung in Eigener Sache:
Das in der Bewerbung angegebene Projekt: Garderobe Neubau wurde gekippt, da inzwischen eine gekaufte Garderobenlösung bei uns Einzug hielt. Das „Ersatzprojekt“ Bücherregal konnte leider nicht mehr innerhalb des Test-Zeitraumes verwirklicht werden.
 
NEXT
1/12
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zur-mini-handkreissaege-pks-10-8-li-thema-206 37.html

LG Kathrin
2016-02-05 09:11:29

Ein sehr guter und ausführlicher Testbericht mit ausreichend Bildern. Auch die Fragen des PM wurden komplett alle beantwortet... so muss das sein... 5 D
2016-02-05 11:53:08

Sehr guter und gut zu lesender Testbericht. Du hast ausführlich beschrieben, wie Du die Säge verwendet hast und wie zufrieden Du mit den Ergebnissen warst. Auch Deine Erklärungen zum Syneon-Chip, sowie zu den Vor- und Nachteilen der kleinen Säge, gefallen mir sehr gut. Bildunterschriften hätten das Verständnis der Fotos allerdings noch verbessern können.
Trotzdem für alle 5D.
2016-02-05 13:41:17

Ein guter ausführlicher Testbericht, der Vor-und Nachteile gut aufzeigt und auch die Bosch-Fragen alle abhakt - 5 Daumen
2016-02-05 17:02:56

Schöne Testobjekte, Vorteile (sauberer Schnitt) und auch Nachteile (z. B, die Akkustandzeit) genannt. Die Fragen des PM ebenfalls in guter Form beantwortet! Vielen Dank für einen guten und aufschlussreichen Testbericht
2016-02-05 18:54:36

Guter Testbericht. Die Stärken und Schwächen der Säge wurden aufgezeigt. Auf die Fragen wurde eingegangen.
2016-02-05 19:16:37

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!