PKS 10,8 LI - die kleine, leistungsstarke Handkreissäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test der Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI 14 Kommentare
Vom 30.12.15 Geändert 2015-12-30 15:03:43
1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du die Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI in der Hand hattest?
Oh, ist die klein :-). Meine Vorstellung orientierte sich vermutlich an meiner derzeitigen Tauchkreissäge und ich dachte die PKS wird etwas kleiner sein als diese. Dass sie aber so kompakt, damit hab ich nicht gerechnet. Das hat mich aber sehr gefreut, da ich genau nach so einer Säge gesucht habe. Der erste Eindruck war auf jeden Fall sehr positiv. Die Verarbeitung entspricht der gewohnt guten Qualität von Bosch. Die Kunststoffteile sind sehr sauber verarbeitet, die Weichkomponente ist genau da wo sie sein soll, nämlich überall wo Kontakt mit den Händen entsteht. Erstaunt war ich schon als ich das Sägeblatt ausgebaut habe. Es ist schon unheimlich filigran! Es ist ja schon ein Stück Blech mit 0,7mm Stärke! Die Zahnbreite beträgt 1,1mm was sehr dünne Schnitte ermöglicht. Nachdem ich bereits über den Akkuschrauber mit 10,8V verfüge waren die Akkus natürlich schon vollgeladen bevor die Säge kam.

2. Welches Projekt hast Du mit PKS 10,8 LI gemacht?
Ich überarbeite derzeit meinen Multifunktionstisch. Er bekommt eine neue Arbeitsplatte und diverse Ablageflächen vor allem aus Siebdruck- und Multiplexplatten. Die Plattendicke bewegt sich dabei zwischen 10 und 22mm.
Im Folgenden sind einige Schnitte mit verschiedenen Holzarten und Stärken aufgelistet. Dabei kam es auf die gesamte Schnittlänge die mit einer Akkuladung durchgeführt werden kann:

Holzart                    Plattendicke          Schnittlänge (1 Akkuladung)
Spanplatte              22mm                     6,4m
MDF                         20mm                     12,6m
Fichte                      25mm                      3,5m
Leimholz Fichte    16mm                      11,2m
Da der Umbau meines MFT bei dem ich die PKS 10,8 LI benutze noch eine Weile  dauern wird, werde ich es nach Fertigstellung als Projekt einstellen.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung mit der Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI?
Die PKS ist sehr handlich und leicht, der Schwerpunkt ist sehr gut ausbalanciert, so dass die Säge einfach mit einer Hand genommen werden kann. Der zusätzliche Griff oberhalb erleichtert die Führung und bietet zusätzlich Sicherheit gegen Rückschläge. Ich bin zwar Rechtshänder wollte aber wissen wie die Säge für einen Linkshänder zu handhaben ist. Aber auch für einen Rechtshänder gibt es Situationen in denen er die Säge anders halten muss, also links. Das war kein Problem. Scheinbar hat Bosch darauf geachtet, dass die Säge sowohl für Rechts- wie Linkshänder gut zu bedienen ist. Optisch sehr schön und nützlich ist die Akkustandanzeige die stets über die verfügbaren Reserven informiert. Geht die Säge in Überlast und zieht zu viel Strom oder aber der Akku ist leer blinkt ein rotes Dreieck mehrfach auf. Die Akkustandsanzeige wäre im Sichtbereich, also oben vermutlich geschickter angeordnet dann hätte man sie beim Sägen immer im Blick. Was mir nicht so gefällt ist die Handhabung des Parallelanschlages. Hier muss eine Imbusschraube mit einem mitgelieferten Schlüssel gelockert werden. Das ist etwas fummelig da man jedes mal das Werkzeug benutzen muss. Dazu aber später mehr. Die Säge lässt sich auch ohne Parallelanschlag gut führen. Dazu dienen die Führungsmarkierungen im Bodenblech der Säge. Trotz des leichten Gewichtes bleibt die Säge sehr gut in der Spur und driftet nicht ab, was mich sehr überrascht hat.

4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Gesägt wurden unterschiedliche Holzplatten mit unterschiedlichen Stärken. Der Vorschub ist je nach Holzart und –dicke mal schneller mal langsamer was jedoch bei größeren HKS auch unterschiedlich ausfällt. Die Schnittkanten sind gut. Oberhalb sieht man leichte Ausfransungen die sich jedoch mit vorherigen Abkleben mit Kreppband oder leichten Anritzen mit einem Messer verhindern lassen. Unterhalb schaut man auf eine sehr saubere, ausrissfreie Schnittkante. Je nachdem was man sägt ist teilweise nach ca. 10 Minuten Schluss, weil der Akku in die Knie geht. Nachdem der Akku leicht abgekühlt war hab ich ihn wieder geladen. Um einen aussagekräftigen Test abzuliefern habe ich nicht mit meinen anderen Akkus weitergesägt, sondern nur den mitgelieferten benutzt. Also an die Ladestation. Nach ca. 85 min war dieser voll. In Wirklichkeit natürlich nicht machbar, wenn man etwas fertigbekommen will. Deshalb ist es absolut notwendig sich einen zweiten oder sogar dritten Akku zuzulegen. Ich verfüge über insgesamt 3 Akkus, 2 davon aus der Schrauberserie, damit bin ich auf jeden Fall gerüstet. Ich habe beim sägen den Akku immer bis zum Stillstand genutzt, danach leicht abkühlen lassen und den Ladevorgang gestartet. Die Ladezeit lag immer bei ca. 85 min. Im großen und ganzen lassen sich mit der Säge sehr präzise Schnitte bewerkstelligen so dass ich sagen kann dass ich mit der Schnittqualität und Handhabung sehr zufrieden bin.

5. Erfüllt die PKS 10,8 LI Deine Anforderungen und Erwartungen?
Was mir in meiner Werkstatt noch gefehlt hat war eine HKS wie diese. Ich verfüge bereits über eine große Tauchkreissäge, es ist mir jedoch immer zu umständlich diese zu benutzen wenn ich mal einen schnellen Schnitt machen möchte. Ich wollte eine kleine Akkusäge die immer griffbereit ist und mit der man Laminat, Paneele oder eine größere Platte zuschneiden kann. Gerade beim Bodenverlegen (Laminat bzw. Parkett) oder beim Bau einer Gartenhütte ist die Säge ein unschlagbares Werkzeug. Dafür ist die PKS 10,8 perfekt und erfüllt meine Anforderungen voll und ganz. Für den Bau von Möbeln oder Dingen bei denen es auf Ausdauer, Kraft und hohe Genauigkeit ankommt würde ich eher weiterhin zu einer großen HKS greifen. Diese wird mit beinahe allen Materialien fertig und lässt sich allein durch das höhere Gewicht besser führen. Nichts desto trotzt möchte ich "die Kleine" nicht mehr missen :-)

6. Was können wir zukünftig noch an der PKS 10,8 LI verbessern?
Ich habe 3 Dinge die man anders machen könnte. Zum einen wäre ein Staubsaugerbeutel wünschenswert. Ein Absaugadapter ist zwar dabei, jedoch macht es wenig Sinn einen Saugerschlauch anzuschließen wenn ich ein Akkugerät benutze. Ich möchte wenn, dann kein Kabel oder Schlauchgewirr haben. Ich denke ein kleiner Stoffbeutel wäre top und ein großer Mehrwert für die Anwendung der Säge. Ich habe testhalber einen Filter von Bosch angeschlossen um die Staubentwicklung zu reduzieren. Das hat nicht wirklich funktioniert, da die Säge vermutlich nicht dafür konzipiert wurde die entstehenden Späne Richtung Staubbeutel zu befördern. Also bleibt nur noch die Staubsaugerlösung. Mit einem angeschlossenen Staubsauger ist die Staubentwicklung kaum vorhanden, der ganze Staub ist im Staubsauger gelandet. Die Arbeitsfläche ist schön sauber. Zweiter Punkt denn man vielleicht anders hätte lösen können ist die Klemmung des Parallelanschlags über die Imbusschraube. Hier wäre eine werkzeuglose Klemmung z.B. über eine Flügelschraube sinnvoll. Wenn ich denn Anschlag öfter mal verstellen oder nachjustieren möchte, muss ich immer mit dem Imbusschlüssel hantieren. Positiv von Bosch ist auf jeden Fall, dass zumindest ein Imbus mitgeliefert wurde und dieser auch in der Säge Platz findet und nicht nur beigelegt wurde. Ich habe die Klemmung überarbeitet und das vorhandene Gewinde im Blech auf M6 erweitert und eine Rändelschraube eingedreht. Diese muss allerdings so lang sein, dass der Rändel zum Drehen über den Absaugadapter ragt damit man die Schraube noch drehen kann. Wünschenswert wären auch weitere Sägeblätter mit mehr Zähnen, aber ich denke das hat Bosch schon auf dem Schirm. Der dritte Punkt ist der Sägeblattschutz, dieser schließt nicht richtig und lässt im Bereich von ca. 30mm das Sägeblatt offen was zu Verletzungen führen kann, wenn man ungeschickterweise den Finger in der Nähe hat. Das liegt an der mangelnden Vorspannung der Spiralfeder im Inneren des Gehäuses. Ich habe dieses geöffnet und die Feder um 10mm gekürzt und somit die Vorspannung erhöht. Da die Feder auf der Seite geweitet war, damit sie eingehängt werden kann und dieses Ende nun jetzt weggeschnitten wurde habe ich eine M3 Senkkopfschraube in die Feder eingedreht und festgeklebt. Jetzt hat sie wieder Halt im Sägeblattschutz. Danach musste ich feststellen dass der Sägeblattschutz trotzdem nicht komplett schließen kann, weil er an einer Kunststoffhülse hängen bleibt. Also den Sägeblattschutz in dem Bereich mit dem Dremel ausgefräst. Nach dem Zusammenbau der Test, es funktioniert. Die Feder hat nun genug Vorspannung, um den Schutz jetzt komplett bis auf 5mm zu schließen. Warum nicht gleich so :-)

7. Würdest Du die neue Mini-Handkreissäge PKS 10,8 LI auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Definitiv. Das Tolle ist die Kompaktheit der Säge und der Akkubetrieb mit den 10,8 V Akkus die bereits bei vielen Boschgeräten Einsatz finden. Ich habe sehr oft den Fall, dass ich „mal eben schnell“ eine Platte o.ä. kürzen möchte, es meistens jedoch in einem größeren Aufwand ausartet. Meine Tauchsäge ist in einem Systainer muss also rausgeholt werden, dann an die Stromversorgung angeschlossen und an die Absaugung. Danach muss alles wieder abgebaut werden und das für einen Schnitt. Mit der PKS ist das jetzt einfacher. Die Säge liegt beim mir gleich neben den Akkuschraubern und den dazugehörigen Akkus und Ladestationen. Für einen schnellen Schnitt ist jetzt alles immer griffbereit. Ende nächsten Jahres werde ich mit dem Ausbau meines Dachgeschosses beginnen. Hier wird es einige Platten zum zusägen geben, ich denke das ist auch das perfekte Einsatzgebiet für die Säge. Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Säge eine sehr gute Ergänzung ist für jede Werkstatt. Hätte ich die Säge nicht als Testgerät von Bosch geschenkt bekommen würde ich sie mir definitiv selber kaufen. Ich hoffe, dass es bald auch noch andere Sägeblätter zu kaufen gibt.

Ich möchte mich herzlich bei der Fa. Bosch bedanken, dass ich die Möglichkeit bekommen habe die Säge testen zu dürfen. Besonders die Tatsache ein absolutes Neuprodukt als erster zu nutzen das gerade erst auf den Markt gekommen ist, finde ich klasse. Natürlich nutzt Bosch die Ergebnisse für Ihre Entwicklung und Verbesserung der Produkte, das ist toll. Ich hoffe dass die Tests Bosch viel nutzen, denn es ist sehr großzügig von Bosch so viele Geräte nach Ende der Testphase kostenlos den Testern zu überlassen. Klasse Bosch.
 
NEXT
1/12
PREV

Kommentar schreiben

Eine Anmerkung vom Produktmanagement zu Textstelle:
"Das liegt an der mangelnden Vorspannung der Spiralfeder im Inneren des Gehäuses. Ich habe dieses geöffnet und die Feder um 10mm gekürzt und somit die Vorspannung erhöht."
>> Wir wollen hier unbedingt darauf hinweisen, dass dadurch nicht nur die Garantie erlöscht, sondern dies auch folgenschwere Konsquenzen haben kann! Wenn die Feder beim Kürzen beschädigt wird und die Schutzhaube dadurch nicht mehr schließt, kann das ernsthafte körperliche Gefahren darstellen! Die Schutzhaube ist deshalb soweit offen, damit sie bei Kontakt mit dem Holz optimal aufgeht und nicht verklemmt.
2016-01-29 16:12:48

Kathrin das ist mir bewusst. Berufsbedingt weiß ich mit solchen Themen aber umzugehen. Wenn jedoch das aufklaffen von 3cm von der Entwicklung so akzeptiert wird um das Öffnen der Schutzhaube zu gewährleisten dann handelt es sich um einen Konstruktionsfehler. Es kann durchaus passieren dass man die Säge startet und sich dort ein Finger befindet. Die Optimierung die ich vorgenommen habe stellt ebenso ein einwandfreies öffnen der Schutzhaube. Wie auch ein Schließen.
2016-01-30 12:58:10

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zur-mini-handkreissaege-pks-10-8-li-thema-206 37.html

LG Kathrin
2016-02-01 11:59:02

Schöner Testbericht CIB. Besonders die Tabelle ist sehr hilfreich. Zu deiner Modifizierung der Schutzhaube. Das sieht bei mir ähnlich aus. Zudem wackelt und klappert das Ding wie ein Lämmerschwanz. Und ich muss dir recht geben- Das ist ein Konstruktionsfehler und kann so nicht gewollt sein!
2016-02-01 12:19:15

Vorbildlicher TB! Du hast Dich mit der PKS intensiv auseinandergesetzt, und nicht nur Konstruktionsfehler gefunden, sondern auch selbst behoben. Die Fragen des PM wurden ausführlich und zufriedenstellend beantwortet.
Auch Deine Fotos incl. der tlw. eingefügten Hinweise und Pfeile, gefallen mir sehr gut. Da weiß man gleich, was gemeint ist. 5D
2016-02-01 12:24:31

Danke schön euch 2 für die positive Rückmeldung. Freut mich dass du derMoeller das so siehst wie ich mit der Schutzhaube.
2016-02-01 12:41:29

Ja aber das ist für mich nicht der einzige Konstruktionsfehler. Aber mein Testbericht wird ja auch bald online kommen. Hab da noch ein paar andere Sachen :D
2016-02-01 12:47:29

Ein sehr guter Testbericht, der alles bringt was wichtig ist. außerdem merkt man, daß Du beruflich anscheinend mit solchen dingen zu tun hast und dich gut auskennst. 5 D
2016-02-01 14:25:10

@Maggy danke schön.
2016-02-01 19:13:36

Das ist ein sehr, sehr guter Testbericht. Da macht es Spaß den Bericht zu lesen. Alles richtig gemacht und vorallem die beschrifteten Bilder finde ich extra Klasse... 5 D
2016-02-01 19:36:58

Sehr guter Testbericht, da merkt man das man sich mit der Säge befasst hat. Es werden die Stärken und Schwächen der Maschine aufgezeigt. Auch die Fotos dazu sind sehr hilfreich.
2016-02-01 19:49:15

Super Bericht aus dem sich m.M. nach Bosch eine Menge rausziehen kann. Gut zu lesen, verständlich beschrieben und komplett nachvollziehbar. Und auch noch gut bebildert.
2016-02-02 01:16:50

Ein sehr guter ausführlicher Testbericht, wo wirklich sehr genau getestet wurde. Auch die Verbesserung von dir finde ich klasse.
Endlich mal Testberichte, die von den schwachen Testberichten aus der Vergangenheit deutlich abheben. Danke dafür
2016-02-02 11:11:58

Ein sehr ausführlicher Testbericht. Ich habe bei meiner Kauffrage Kreissäge schon gemerkt, daß hier die Experten da sind.
2016-02-03 13:43:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!