PKS 10,8 LI - die kleine, leistungsstarke Handkreissäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Testbericht für die neue PKS 10,8 LI 3 Kommentare
Vom 14.12.15 Geändert 2015-12-14 19:03:20
Hallo Leute  
 
Ich bedanke mich erst einmal für Euer Vertrauen.
Am Freitag den 04.12.15 kam das Paket bei mir an.
Wie immer grundsolide verpackt und gut gesichert.
 
Beim Auspacken fiel mir auf, dass der Inhalt sehr leicht ist und auch nicht sehr groß.
Der erste Blick in den Karton war sehr unglaubwürdig. Das soll ein Handwerkzeug sein?
Sieht eher aus wie ein Kinderspielzeug (Achtung das war nur ein Eindruck. Es ist kein Spielzeug!!!) .
Dann, habe ich den Inhalt überprüft. Alles dabei. Schade, nur kein  passender Koffer.
 
Montags kam meine Frau auf die Idee, sie brauche neue Einlegeböden im Kleiderschrank. Was macht ein guter Ehemann? Richtig, ihm fällt ein, ich habe da ein neues Werkzeug, dass probieren wir dabei gleich einmal aus.
 
Gesagt, getan. Ich habe mir den Karton genommen und die Handkreis ausgepackt, zusammengebaut.
Ich hielt die nur 1,4Kg leichte Maschine, mit ihrem Softgrip-Griff in Händen. Ein tolles handliches Gefühl.
Nach einer kurzen Überprüfung der Funktion, ging es los.
 
Zwei alte Schrankzeiten sollten als Plattenträger dienen. Also wurde maßgenommen, angezeichnet und eine Leiste als Anschlag genommen. Akku in die Maschine und los ging es. Es hat mich gewundert, wie sicher und leicht die Maschine zu bedienen ist.
 
Mit dem Daumen die Einschaltsperre bedient und mit Zeigefinger und Mittelfinger den Ein- und Ausschalter gedrückt und die Maschine läuft.
Angesetzt und mit leichtem Druck (aber wirklich nur ganz leicht) geht es durch die furnierte Pressholzplatte. Durch den Anschlag, lässt sich die Handkreissäge leicht führen. Kein großes Ausreißen und kein Splittern von Holz oder Furnier. Ein richtig sauberes Ergebnis, eine ganz glatte Schnittfläche. Schleifen war nicht nötig.
Man muss sagen, für dieses kleine Gerät, ein starker Vortrieb und eine starke Schnittleistung.
 
Im Zubehör war eine Absaugvorrichtung, ein Parallelanschlag und für den Akku, das Ladegerät.
Die Absaugvorrichtung wird auf die Grundplatte, in die dafür vorgesehenen Vorrichtungen,
geschoben und mit einer Schraube, deren Mutter in der Absaugvorrichtung untergebracht wird, befestigt.
Der Parallelanschlag wird, wie man es von den großen PKS Maschinen gewohnt ist, an der Grundplatte befestigt und lässt sich wie gewohnt auch gut einstellen.
 
Das Akkuladegerät ist handlich und schnell in Stellung gebracht. Den Akku, in die Führungsfugen eingesteckt und hinunter gedrückt und schon wird geladen.
Bei mir war der Akku noch viertel voll und es dauerte ca. eine halbe Stunde, bis er wieder die volle Leistung wieder hatte. Großartig.
Auch das zurück führen ins Gerät ist durch die dreieckige Form des Akkus sehr simpel.
Einrasten lassen und schon ist das Gerät wieder einsatzfähig und für die nächsten Arbeiten bereit.
 
So, jetzt muss mir nur noch etwas für die Unterbringung einfallen lassen.
Ich freue mich schon auf die nächste Projekte mit der Handkreissäge.
Für mich eine richtige Konkurrenz zur großen PKS 55.
 
Mein Fazit: Diese kleine PKS 10,8 LI ist eine starke und doch handliche Handkreissäge,
die souverän ihre Arbeit macht.
Eine solide und von Bosch schon gewohnte Verarbeitung rundet dieses Gerät ab.
Durch den Akkubetrieb super flexibel und mobil.
 
Einzige Enttäuschung war der fehlende Maschinenkoffer.
 
Frage: Ab wann gibt es Zubehör, sprich weite Sägeblätter, zu kaufen?
 
Danke für den tollen Test. Mir hat es wieder richtig Spaß gemacht.
 
NEXT
3/7
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zur-mini-handkreissaege-pks-10-8-li-thema-206 37.html

LG Kathrin
2016-01-28 16:31:20

Leider wurden die Fragen von Bosch nicht beantwortet. Anscheinend war bei diesen Gerät ein anständiger Anschlag dabei, bei den bisherigen Test wurde dieser kritisiert. Bei diesen Test ist noch genügend Luft nach oben.
2016-01-29 11:32:27

Dankenswerterweise hat FrankTrapp mit der Idee seiner Frau ein Projekt gefunden mit dem er das Testgerät testen konnte, denn üblicherweise bewirbt man sich für ein Testgerät wenn man vorher schon im Klaren darüber ist was man für Projekte mit dem Testgerät hätte.

Und in etwa so ist auch der Testbericht ausgefallen... zwar sind in ihm ein paar Informationen welche ganz interessant sind, doch sind die Fragen des PM nicht vollständig beantwortet worden und auch die Bilder zeigen mehr Verpackung als Testeinsatz...
2016-01-30 13:20:28

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!