Die Handkreissäge PKS 40. Kompakter und leichter für noch präzisere Schnitte.

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Klein, leicht, griffig und doch schneidig! PKS 40 2 Kommentare
Vom 17.03.16 Geändert 2016-03-17 11:47:00
Zuerst einmal vielen Dank, dass ich die neue Handkreissäge PKS 40 testen durfte. Über den positiven Bescheid habe ich mich sehr gefreut und konnte es kaum abwarten das Testgerät in den Händen zu halten. Das Vorgängermodell hatte 250 Watt weniger, einen Spaltkeil, eine Schutzhaube aus Metall und wog 0,2 kg weniger. Und ich darf jetzt das Nachfolgemodell testen. Die Säge wurde in einem Karton geliefert. Die Lieferung beinhaltet die Handkreissäge PKS 40, einen Parallelanschlag und zwei Bedienungsanleitungen.  (Foto 1 + 2)

Was waren Deine ersten Gedanken, als Du die Handkreissäge PKS 40 in der Hand hattest?
Wow, ganz schön leicht. Liegt gut in der Hand und schaut wertig aus. Was mir aufgefallen ist, dass die Maschine keinen Spaltkeil hat und die Schutzhaube aus Plastik ist. Durch den Softgrip hat man die Maschine sicher in der Hand.  (Foto 3)

Welches Projekt hast Du mit der PKS 40 gemacht?
Als erstes habe ich mir einige Holzstücke aus meiner Restekiste geholt. An einer Tischlerplatte habe ich das freihändig sägen ausprobiert. Trotz dem CutControl-Sichtfenster habe ich keine hundertprozentig gerade Schnitte hinbekommen. Das liegt aber nicht an der Säge, sondern an dem Bediener.  Und einige Gehrungsschnitte habe ich auch gleich ausprobiert. Alle Winkelschnitte haben gepasst. Folgende Holzarten habe ich mit der Säge bearbeitet: Tischlerplatten, Siebdruckplatten, MDF, Pressspanplatten und Holzleisten aus Fichte. Es waren von 8 mm bis 21 mm alle Stärken vertreten. Bei den Siebdruckplatten habe ich auf der glatten Oberfläche ein Kreppband geklebt, so hatte ich keinen Ausbruch an der Oberseite. Leider habe ich aus lauter Hektik einmal das Klebeband vergessen und ich wurde sofort mit ausfransen und Ausbrüchen an der Siebdruckplatte bestraft. Als Projekte habe ich mir  für meine Band- und Tellerschleifmaschine eine stabile Auflage gebaut und eine Futterstelle für Vögel.  (Foto 4 – 18)

Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung der Handkreissäge?
Zum Einschalten der Säge muss zuvor die Einschaltsperre entriegelt werden, dies ist für Rechts/Linkshänder gleichermaßen möglich, da der Schalter nach links oder rechts gedrückt werden kann. Den Spaltkeil habe ich nicht vermisst, da sich die Säge regelrecht durch das Holz frisst. Die Maschine ist sehr wertig und stabil. Kein wackeln oder flattern. Auch die Schutzhaube aus Plastik macht einen guten Eindruck. Die verschiedenen Einstellmöglichkeiten gehen kinderleicht. Hinten rechts ist die Einstellmöglichkeit für die Schnitttiefe und in einen kleinen Ausschnitt sieht man die Tiefenangaben. Vorne links können die Gehrungsschnitte eingestellt werden. Das Wechseln des Sägeblatts geht ganz einfach. Die Spindel wird per Knopfdruck arretiert und mit dem beiliegenden Inbusschlüssel wird die Schraube entfernt, die das Blatt hält. Der Inbusschlüssel ist hinter dem Motor und zwischen dem Griff gut aufgehoben. Das Netzkabel hat eine brauchbare Länge, bei meiner Säge beträgt es 2,47 Meter.           (Foto 19 – 29)

Erfüllt die PKS 40 Deine Anforderungen und Erwartungen.
Ja, die Maschine ist klein und handlich. Und der Motor hat genügend Kraft.

Was können wir zukünftig noch an der Handkreissäge PKS 40 verbessern oder erweitern?
Die Bedienungsanleitung ruhig etwas größer drucken. Der Softgrip schaut nach einigen Tagen nicht mehr so schön aus. Hier setzt der Staub dem Material zu. Die Befestigungsschraube hinterlässt  auf den Parallelanschlag hässliche Spuren. Es wäre schön, wenn ein Staubbeutel beiliegen würde und nicht extra bestellt werden müsste. Ich habe mir mit einer leeren Rolle (Toilettenpapier), Klebeband und einem alten Strumpf geholfen. Die Säge bläst doch ganz schön viel Staub und Späne raus. Die Markierungen am Parallelanschlag wären besser sichtbar, wenn sie in einer anderen Farbe wären. Wenn man etwas stärkere Finger hat, kommt es zu Einschränkungen in der Bedienbarkeit der Befestigungsschrauben vom Parallelanschlag und der Gehrungseinstellungsschraube.  (Foto 30 – 37)

Würdest Du die PKS 40 auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Ja, denn die Maschine ist klein und handlich und hat doch genug Power.
 
NEXT
In der Verpackung
1/30 In der Verpackung
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zur-handkreissaege-pks-40-thema-21585.html.

Liebe Grüße
Kathrin

P.S.: Weitere Fotos folgen!
2016-04-29 15:52:00

Der Testbericht ist eine dermaßen gelungene Version in der Verbindung "Text und Bilder".
Diese beiden Komponenten beschreiben die PKS sehr genau und man kann sich sehr viele interessante und wichtige Infomation erlesen und anschauen...
5 D
2016-04-29 19:33:48

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!