Die Farbsprühsysteme PFS 1000 und PFS 5000 E.
Für garantiert schönere Oberflächen als mit Pinsel und Rolle.

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PFS 1000 2 Kommentare
Vom 15.06.16 Geändert 2016-06-15 23:45:20
Zuerst möchte ich mich bedanken, dass ich als Tester ausgewählt wurde. Die Farbe kam recht schnell, die PFS 1000 ließ leider einige Zeit auf sich warten. Gut, dass die Testzeit entsprechend verlängert wurde (Bis 15.06.2016).
  • Was waren deine ersten Gedanken, als du das Farbsprühsystem PFS 1000 in der Hand hattest?
Ich war wirklich positiv überrascht. Alles ist ideal verpackt, der Zusammenbau selbsterklärend und die Haptik hochwertig. Die Lackierpistole ist sehr leicht und handlich, was sofort auffällt. Meine erster Gedanke war wirklich: „ Da hat sich jemand Gedanken gemacht!“
  • Welches Projekt hast du mit dem PFS 1000 gemacht?Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?
Ich habe einen Stuhl lackiert, da ich aufgrund des Wetters keine größeren Projekte in Angriff nehmen konnte. Der Stuhl wurde im Vorfeld angeschliffen, ein gewisser Rest der alten Farbe war noch darauf. Ich habe zwei Schichten lackiert, dafür auf eine Grundierung verzichtet. Um mich ein wenig an das System zu gewöhnen habe ich auf einem alten Brett probegesprüht. Hierbei habe ich mit Verdünnung der Farbe, Abständen und Entfernung experimentiert. Erst dann habe ich mich an den Stuhl gewagt. Nach dem Lackieren fiel mir die einfache Reinigung positiv auf. Die Farbpistole lässt sich leicht auseinanderschrauben und komplett in Wasser reinigen…gut, dass der Kompressor vom Gerät getrennt ist! 
  • Wie leicht fällt dir die Handhabung/Nutzung des Farbsprühsystems?
Ich habe noch nie mit einem solchen System gearbeitet….und habe mich am Anfang etwas schwergetan. Mit etwas Geduld und ausprobieren der Einstellungen hat man jedoch den Dreh sehr schnell raus. Ganz so leicht wie ich es mir vorgestellt hatte war es im Großen und Ganzen nicht, obwohl ich auch was das lackieren angeht nicht ganz unvorbelastet bin. 
  • Erfüllt das PFS 1000 deine Anforderungen und Erwartungen? Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?
Das PFS 1000 erfüllt meine Anforderungen und Erwartungen…sagen wir zu 80%. Ich war etwas von der Menge des Farbnebels überrascht, die Einstellung Gerät zu Lack (inkl. Verdünnung) fand ich nicht ganz so einfach. Das Ergebnis stellt mich nur bedingt zufrieden, da ich schon die ein oder andere Lacknase habe. Man sieht aber ganz deutlich wo ich mit dem Stuhl angefangen habe und an welcher Stelle ich zuletzt gesprüht habe...alles eine Frage der Übung.
  • Was können wir zukünftig noch an dem Farbsprühsystem PFS 1000 verbessern oder erweitern?
Mir sind beim Arbeiten ein paar Kleinigkeiten aufgefallen, die mir verbesserungswürdig erscheinen. Natürlich sind diese nur meine subjektiven Empfindungen.
 
Zum einen finde ich den Gurt etwas dünn geraten. Ja, das Gerät ist nicht schwer. Aber nach einiger Zeit lag der Tragegurt unbequem und etwas „einschneidend“ auf meiner Schulter. Vielleicht kenn man den Gurt an sich verbreitern oder an der entsprechenden Stelle etwas polstern.
 
Als nächstes fällt der grüne, nicht transparente Farbbehälter auf. Man kann beim besten Willen nicht sehen wie viel Farbe sich noch in ihm befindet. Man muss immer aufschrauben und nachsehen, was ich als zu umständlich empfinde. Außerdem fiel mir auf, dass er sich von außen sehr schlecht reinigen lässt. Der Farbnebel geht quasi gar nicht mehr ab.
 
Zuletzt ist mir tatsächlich der Schlauch etwas lang. Ich hatte immer das Gefühl das mir eine Schlaufe im Weg war. Hab vielleicht aber auch zu kurze Arme ;-) .
  • Würdest du das PFS 1000 auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Ja, würde ich. Nach anfänglichen kleineren Startschwierigkeiten habe ich mich mit dem System angefreundet. Eigentlich wollte ich bereits in der Testphase einen Teil meines Gartenzaunes lackieren. Dies werde ich, sollte das Holz in diesem Sommer jemals trocken werden, auf jeden Fall als nächstes in Angriff nehmen. 
  • Welches ist dein Lieblingslackton?
Mir gefällt „Schwedenrot“ sehr gut. In eben diesem Farbton sollte auch der Zaun lackiert werden. Ansonsten habe ich tatsächlich keine speziellen Farbvorlieben.
  • Welche Objekte würdest du als nächstes Sprühlackieren?
Wie ich oben bereits geschrieben habe, würde ich gern den Gartenzaun sprühlackieren. Außerdem habe ich noch ein Regal und einen alten Schrank, welche ich sehr gerne verschönern möchte.
  • Würdest du eher einen Speziallack für die Anwendung in Farbsprühsystemen kaufen, oder einen herkömmlichen Lack, der auch für die Anwendung in Farbsprühsystemen geeignet ist?
Diese Frage kann ich nicht abschließend beantworten. In der letzten Zeit neige ich tatsächlich dazu, vermehrt zu höherwertigen Produkten zu greifen. Sollte mir also das Projekt entsprechend wichtig sein und mit einem Speziallack ein wesentlich besseres Ergebnis zu erzielen sein, würde ich diesen Lack sicher kaufen. Natürlich wäre es am Ende des Tages auch eine Frage des Preisunterschiedes.

Abschließend:
Die Farbe von Alpina finde ich wirklich gut. Leider fehlt ein Hinweis auf den Dosen, wie die Farbe zum Spritzen zu verdünnen ist. So habe ich mich an die Angabe von Bosch gehalten. Die Deckel der Dosen sind optisch sehr schön, nur leider in der Handhabung sehr unpraktisch. Sie sind schlecht zu öffnen und nur unter Verursachung einer Riesensauerei zu verschließen.
NEXT
1/7
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-farbspruehsystem-pfs-1000-und-pfs-5000-e- thema-22209.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-06-29 17:03:12

Der ist ganz ordentlich
2016-07-04 17:44:09

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!