Die Farbsprühsysteme PFS 1000 und PFS 5000 E.
Für garantiert schönere Oberflächen als mit Pinsel und Rolle.

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test des Farbsprühsystem PFS 5000 E 2 Kommentare
Vom 30.05.16 Geändert 2016-05-30 19:51:28
1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du das Farbsprühsystem PFS 5000 E in der Hand hattest?
Beim ersten anblick der„großen Maschine“ dachte man, oh ist bestimmt schwer, aber das änderte sich beim herausnehmen aus der Verpackung, ich muss sagen sie ist mit seinen 5 kg leichter als gedacht. Als zweites war ich auch sehr skeptisch beim einstecken des 4m langen Schlauches das die Handhabung sehr kompliziert sein wird und man bestimmt öfters mal über den Schlauch stolpert, ich muss sagen keineswegs.

2. Welches Projekt hast Du mit dem PFS 5000 S gemacht? Wie bist du genau vorgegangen und wieviel Zeit hast du benötigt?
Projekt: 1.) Haus der Eltern Renovieren vor Einzug. 2.) Türen lackieren.
Zustand der Wände: Die kompletten Wände waren mit einer Spachteltechnik versehen.

Vorgegangen bin ich wie folgt. 4m langer Schlauch dank des SDS Schnellverschlusses mit dem Gerät und der Spritzpistole verbinden. Den Behälter an der Spritzpistole abschrauben und diese mit genau 1l Farbe befüllen, vorher sollte man den mitgeliefertes Sieb auf den Behälter legen. Läuft die Farbe durch ist sie zum Sprühen bestens geeignet, sollte sie nicht durchlaufen sollte man die Farbe auf jedenfall etwas verdünnen. Anschließend den Drehschalter am Gerät und auf der Spritzpistole passend nach Vorgabe für Wandfarbe einstellen und Einschalten, hebel an der Spritzpistole betätigen und los geht’s und ehe man sich versieht ist der erste Raum auch schon fertig. Boah war das schnell, ca 15m2 in nicht mal 30 min. Mit Vorbereitung und Nachfüllen des Farbtopfes war ich in ca. 45 min mit dem kompletten Raum fertig. Auch kein Wunder bei 1200 Watt max Leistung und 500 ml/min.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Farbsprühsystem?
Die Handhabung wie auch die Nutzung fiel mir dank der Piktogramme sehr leicht. Auch dank des SDS Schnellverschlußsystems fiel mir das zusammen Bauen und Zerlegen sehr einfach. Im Grunde kann man eigentlich nichts falsch machen.

4. Erfüllt das PFS 5000 E Deine Anforderungen und Erwartungen? Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?
Die PFS 5000 E deckt im Grunde genommen alle Streich- und Lackierarbeiten rund ums Haus ab. Mehr Anforderungen an das Gerät kann man nicht stellen. Meine Erwartungen die gestellt wurden, wurden mehr als erfüllt. Schnell, einfach in der Bedienung. Die Reinigung ging schnell von der Hand. Nicht zu vergessen, auch bei längere Spritzarbeiten wirkt die Spritzpistole nicht schwer. Also
hervorragend für längere Arbeiten am Haus. Das Ergenis kann sich sehen lassen, alle Decken und Wände wurden trotz „ wenig Farbe“ gleichmäßig verteilt, zwei bis drei mal drüber Sprühen und die alte Farbe würde sehr gut abgedeckt, selbst bei einer dunkel gestrichene Farbe an der Wand.

5. Was können wir wir in zukünftigt noch an dem Farbsprühsystem PFS 5000 E verbessern oder erweitern?
Positiv ist mir aufgefallen das dieses Gerät 2 Rollen besitzt für die Follow me Funktion. Negativ fand ich jetzt diese Plastik Halbkugel die ein drittes RAD ersetzten soll. Schlecht bei der dieser Halbkugel ist, wenn man sie öfter über Steinböden „zieht“ nutzt sich das Plastik ab und wird „scharfkantig“ und könnte so Parkettböden sowie Laminath Böden verkratzen. Hier würde ich eine richtige Lenkrolle einbauen um dies zu verhindern. Eine Erweiterung für ein besseres einfüllen des 1 l Behälters wäre hier angebracht bzw ein paar hilfreiche Tipps wären hier nicht schlecht gewesen, versucht mal ein 10 l Eimer mit großer Öffnung in ein 1 l „Eimer“ mit kleiner Öffnung zu füllen. Man sollte auch an Heimwerkerinnen denken, es ist schon schwer genug den 10 l Eimer hoch zunehmen um dann die Farbe dosiert in den Behälter mit dem Aufsatz zu schütten.
Meine Lösung war folgt: Ein alter 5l Kanister oben aufschneiden, diesen bis zur hälfte mit farbe füllen ggfls. noch mit Wasser verdünnen. Jetzt kann die Farbe über den Ausgießer besser dosiert werden und man kann ihn auch einfacher Tansportieren.

6. Würdest Du das PFS 5000 E auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Diese frage kann ich eindeutig mit JA beantworten. Die PFS 5000 E war mit abstand das beste Farbsprühsystem das ich benutzt habe, hatte vor Jahren ein Farbsprühsystem gekauft mit dem war ich nicht zufrieden.

7.) Welches ist dein Lieblingslackfarbton?

Im grunde genommen alle kräftigen und warme Farbtöne bis hin zu den Pastell tönen, gefolgt von den kühleren Farbtönen.

1. Welche Objekte würdest Du als nächstes Sprühlackieren?


In meine Werkstatt sind noch genug Türen zum Lackieren, große Wände zum Streichen also genug um mich auszulassen. Nicht zu vergessen das große Eingangstor aus Holz, das hat es dringend nötig Das wird jetzt durch die PFS 5000 E erleichtert und kann diesen Sommer in Angriff genommen werden.

2. Würdest Du eher einen Speziallack für die Anwendung in Farbsprühsystemen kaufen oder einen herkömmlichen Lack der auch für die Anwendung in Farbsprühsystemen geeignet ist?
Hängt vom Material ab. Reicht mir ein einfacher Lack aus um z.B Türen zu lackieren, oder handelt es sich um Metall wo ich auch noch Rostschutz auftragen möchte. Da ich kaum Metall zu lackieren habe, würde ich sagen: herkömmliche Lacke und Lasuren reichen mir vollkommen aus.

Hier nochmal ein paar Features der PFS 5000 E

Gut gelöst würde das verstauen des 4m langen Schlauches am Gerät selbst. 3-4 Umwickelung und fertig. Ein kleines Staufach am Gerät beinhaltet das nötige zubehör für die Spritzpistole, darin enthalten sind 2 zusätzliche Düsen, eine graue für Holz/Lasuren, eine schwarze für Holz/Lack und die dritte befindet sich in der Spritzpistole, die weiße für Wandfarbe und natürlich nicht zu vergessen ein Düsenreiniger. Desweiteren befindet sich ein großer roter Einschalter / Luftmengenregler am Gerät selbst. Hiermit regelt man die benötigte Luft für die Farben. Von Lasur bis Wandfarbe und natürlich wird hier auch die PFS 5000 E Eingeschaltet per Hand oder mit dem Fuß. Die Lautstärke entspricht die eines Staubsaugers. An der Spritzpistole selber lässt sich der passende Düsenabstand von dünn wie Lasuren bis dick wie Wandfarbe einstellen. Mit zur Ausstattung gehört auch ein zweiter Farbehälter und 4 passende Dichtungen für den Deckel.

Kleiner Tipp: Sollten schon ein eingerichtetes Zimmer gestrichen werden, empfiehlt sich alle Möbelstücke gut abzudecken, da das Sprühen mit der PFS 5000 E auch Farbnebel erzeugt der sich überall absetzt. Auch empfehle ich bei längere Arbeiten ein Gehörschutz und eine Farbmaske zu tragen.

Was ich noch anzumerken habe, ich fand das Sprühen mit der PFS 5000 E sehr Sparsam, habe bis jetzt insgesamt 4 Eimer Wandfarbe verbraucht für 5 Räume inkl Flur, auf jedenfall würde ich das Gerät Empfehlen es ist sein Geld Wert.





 
NEXT
1/14
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-farbspruehsystem-pfs-1000-und-pfs-5000-e- thema-22209.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-06-17 15:04:35

Nach meiner Meinung ist dies kein guter Testbericht, den gebrauch vom Gerät kann ich aus der Mitgelieferten Betriebsanleitung selber Lesen.
2016-06-26 14:21:32

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!