PSA 18 LI – für alle schnellen Schnitte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest PSA 18 LI 1 Kommentar
Vom 14.07.14 Geändert 2014-07-14 00:00:00
Erst einmal vielen Dank an Bosch ,das ich an diesem Test teilnehmen durfte !
 
Lieferumfang :
 
PSA 18 LI – Ladegerät AL 2215 CV – Akku 18V /2,0 Ah – Sägeblatt ALLPurpose RPRAP8
 
Bedienungsanleitungen   für die Säbelsäge und das Ladegerät AL2215 CV
 
Leider wird das Gerät nicht in einem Koffer geliefert ,sondern nur in einem Pappkarton .
Das mitgelieferte Sägeblatt liegt gut versteckt in einer Kartonlasche.
 
 
 
Was waren Deine ersten Gedanken,als du das Gerät n der Hand hattest ?
 
Das Gerät macht einen sehr wertigen Eindruck und vermittelt sofort das Gefühl ,etwas kraftvolles in der Hand zu haben.
 
 
Wie findest du die Ergonomie des Produktes ?
 
Die Maschine liegt angenehm in der Hand. Die Griffbereiche bieten einen sehr guten Halt.
 
 
 
 
Wie findest du das Gewicht ?
 
Für mich ist das Gewicht von 2,3 kg noch angenehm zu händeln.
Vor allem im einhändigen Betrieb kommt einem das Gewicht zu gute.
 
Wie bedienungsfreundlich war Entriegelungsknopf und Einschalter ?
 
Im beidhändigen Betrieb ist die Einschaltsperre sehr einfach zu erreichen. Wenn ich jedoch einhändig arbeite ,ist die Griffhaltung etwas anders und dadurch die Sperre etwas umständlich zu erreichen. Das mag jetzt an meiner Handgröße liegen .Wäre der Knopf 1cm weiter hinten ,wäre es für mich Ideal. Ein Gefühle für den Einschalter bekommt man recht schnell, so das man die Säge dann auch sehr langsam anlaufen lassen kann ( z.B. für Tauchschnitte)
 
 
Welche Sägearbeiten hast du durchgeführt ?
 
  • Alte Alu-Leiter sollten zum Schrottplatz .Die Leitern waren länger als der Anhänger .Normalerweise hätte ich eine rote Fahne angehangen und gut. Jetzt aber ,Metallsägeblatt in die PSA 18 und in wenigen Minuten war alles auf Anhängerlänge gesägt.
  • Eine weitere Aufgabe war ,ein altes Hochsitzuntergestell ,das schon lange Zeit an meiner Jagdhütte stand ,zu zerlegen. Diese Gestell war aus Alurohren ( d=180mm )zusammen geschweißt .Bei dieser Arbeit war ich mit der Maschine aber auch im Bereich ihrer Leistungsgrenze. Bei leichtem verkanten ,schaltete die Säge ab. Ich sehe das jetzt nicht negativ , im Gegenteil sie hat das Gestell klein bekommen .(Bild)
  • Eine weiter Möglichkeit ergab sich beim Bau meines Holzlagers. Da ich ein Fallrohr umbaut habe, mussten die Aluminium Einlegeböden ausgeklinkt werden. Normalerweise hätte ich eine Handsäge genommen , aber mit der PSA ging es viel schneller von der Hand.
  • Bei der Renovierung eines Kellers mußten einige alte Kupferleitungen entfernt werden. Dafür habe ich das  kurzen Bi-Metall Sägeblatt eingespannt. Hierbei habe ich Wandnahe, sowie auch Schnitte in der zweiten Lage machen müssen. Das ging dermaßen gut, das ich aus Spaß ,viel mehr Schnitte gemacht habe als nötig waren.
  • Auch bei meinem aktuellen Projekt, die Erweiterung meines Carports, ist die PSA im Einsatz. Im Vorfeld um Platz zu schaffen , d.h.  alte Dachlatten,Bretter,Spannplatten und Paletten wurden zu Brennholz verarbeitet. Zum jetzigen Zeitpunkt hilft sie mir beim ausklinken und Tauchschnitten in OSB-Platten. Ebenso werden alle Gewindestangen (10mm) mit der Säge geküzt.
 
 
Hast du das Gerät nur im Außenbereich eingesetzt oder auch indoor ?
 
Ich habe die Säge in beiden Bereichen eingesetzt ,wobei aber der Außenbereich den Hauptteil ausmachte. Das wird auch so bleiben,den mittlerweile fahre ich zB. nicht mehr ohne Akkusäge ins Revier. Dort gibt es immer etwas zu sägen . Viel bequemer als die Motorsäge (kein Öl, kein Benzin, kein Gestank)
 
Hast du verschiedene Materialien gesägt ? Welche ?
 
Alu,Eisen, Kupfer,Holz ( Kanthölzer,Dachlatten,OSB-Platten,Tischlerplatte, Grünholz)
 
 
Wie lange hast du mit der Säbelsäge gearbeitet ?
 
Eine präzise Aussage fällt mir hier schwer ,aber einige Stunden kommen schon zusammen.
 
Hast du die Turbofunktion ausprobiert ?
 
Bei Grünholz oder stärkeren Kanthölzern ,ist beim hinzu schalten des Pendelhubs ,die Erhöhung der Schnittgeschwindigkeit deutlich zu merken.
 
Hast du verschiedene Sägeblätter genutzt ?
 
Folgende Sägeblätter habe ich genutzt :
 
  • Bosch  ALLPorpose   ( das beiliegende Sägeblatt)
  • CRAFTOMAT HCS   ( für Holz)
  • Bosch S518A              ( kurz für Metall)
  • CRAFTOMAT 4401   ( lang für Metall )
 
In der Bildergalerie gibt es noch ein Foto der Sägeblätter !
 
Wie hättest du deine Sägearbeiten sonst erledigt ?
 
Outdoor ,hauptsächlich mit der Motorkettensäge oder Handsäge.Hier hat jetzt die Akku-Säge einen großen Teil übernommen und erst wenn deren Grenze erreicht ist kommen die anderen ins Spiel.
 
In der Werkstatt bleiben natürlich bei exakten Schnitten , Kappsäge,TKS oder Stichsäge die Maschinen der ersten Wahl.
 
 
Warst du zufrieden mit der Akkulaufzeit , Anzahl Schnitte pro Akkuladung ?
 
Da ich auch schon eine PKS 18, mit 2 Akkus besitze ,bin ich bei meinen arbeiten nicht in die Verlegenheit gekommen ,meine Arbeit wegen einer anstehenden Ladezeit zu unterbrechen.
Die Akkulaufzeit selbst finde ich, ist ausgezeichnet .Ein Manko ist, das es keine Anzeige der Akkuladung an der Maschine gibt.
 
Wie zufrieden warst du mit der Ladezeit ?
 
Die Ladezeit von ca. 1,5 h ist angenehm kurz. Vor allem wenn noch ein zweiter  Akku zur Verfügung steht ,entstehen da keine Wartezeiten.
 
Wie zufrieden warst du mit der Sägeleistung ,dem Sägefortschritt ?
 
Die Sägeleistung ist schon sehr beeindruckend . Sie zeigte in keinem Material das ich bearbeitet habe schwächen.
 
Würdest du das Produkt weiterempfehlen ?
 
Ich würde nicht nur, sondern habe sie schon weiter empfohlen ! Noch beeindruckender ist es ,jemanden die Maschine in die Hand zu geben und zu sagen „ mach du mal“.Bis jetzt waren alle fasziniert von der Säge .
 
NEXT
1/12
PREV

Kommentar schreiben

Hervorragend geschrieben, gut gegliedert und somit angenehm zu lesen.

Viele nützliche Informationen - Bravo!
2014-07-31 12:03:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!