PSA 18 LI – für alle schnellen Schnitte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PSA 18LI - das Gerät für den schnellen Schnitt 4 Kommentare
Vom 21.06.14 Geändert 2014-06-21 18:22:42
Hallo zusammen,
 
ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei Bosch dafür bedanken dass ich als Tester ausgewählt wurde. Nun folgt mein erster Testbericht, leider konnte ich die Säge nicht so ausführlich Testen wie vorher geplant, da aufgrund der Lieferverzögerung die Arbeiten im Garten bereits abgeschlossen waren und auch das Brennholz bereits gesägt war.
 
1. Welches Projekt hast du mit der Akku-Säbelsäge PSA 18Li gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen? Und wieviel Zeit hast du benötigt? 
 
Aufgrund der Lieferverzögerung war nur noch ein Projekt für diesen Testbericht übrig und zwar habe ich für den Hasen meiner Freundin einen Freilaufstall gebaut. Genug 4-kant Holz hatte ich Gott sei dank noch zur Verfügung. Durch mich wurden die 4-kant Hölzer abgemessen und anschließend mit der PSA 18Li abgesägt, die Schnitte habe ich teilweise mit Turbo- und mit Standard-Modus gemacht. Leider konnte ich hierbei allerdings kein Geschwindigkeitsgewinn beim Turbo-Modus feststellen. Sehr schwierig ist es auch mit der Säge genaue Schnitte durchzuführen, hierfür ist Sie aber auch gar nicht gedacht, angezeichnete Schnitte können nur sehr schwierig verfolgt werden da die Sägespäne immer genau sich in diesem Bereich sammeln. Anschließend habe ich die 4-kant Hölzer mit Winkeln zusammen geschraubt (hier kam mein Uneo-Maxx zum Einsatz, was mein Lieblings-Bosch-Gerät zur Zeit ist). Danach habe ich Maschendrahtzaun mit einem Elektrotacker an die Seiten sowie den Deckel getackert und einen Griff aus Rollladengurt am Deckel befestigt. Zeitlich habe ich ca. 2 Tage am Stall gearbeitet.
 
 
2. Wie beurteilst du die Leistung der PSA?
 
Für ein Akkugerät ist die Leistung vollkommen in Ordnung, vor allem für den schnellen Schnitt im Garten oder an Orten ohne Steckdose (auch bei Arbeiten auf der Leiter empfehle ich ein Akkugerät da ein Kabel doch öfters dann stören kann) kann das Gerät empfohlen werden. Um sich ein Bild von der Schnittleistung machen zu können hatte ich ein Video mit Standardmodus und eines mit Turbomodus gedreht, leider ist es aber nicht möglich dies hochzuladen (auf youtube und co. möchte ich es nicht stellen).
 
3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?
 
Die PSA war für mich sehr einfach zu bedienen und ist denke ich für jeden der schon mal ein Elektrowerkzeug in der Hand hatte intuitiv zu bedienen. Einzig mit dem SDS System für das Sägeblatt hatte ich anfangs Probleme, das Sägeblatt wollte einfach nicht halten. Seither Teste ich immer erst ob das Sägeblatt richtig sitzt in dem ich das Geräte kurz einschalte und es in eine Richtung richte in der nichts passieren kann wenn das Sägeblatt plötzlich los schießt. Aber bis auf das erste mal ist seither das Sägeblatt an seinem Ort verblieben.
 
 
4. Bist du zufrieden mit deinem Arbeitsergebnis?
 
Mit meinem Arbeitsergebnis bin ich sehr zu frieden und hoffe das auch der Hase mit seinem „Feriendomizil“ zu frieden sein wird (er wird noch ein Häuschen bekommen sobald ich Zeit dafür habe).
 
5. Erfüllt die PSA deine Anforderungen und Erwartungen?
 
Die Säge hat mich bisher nicht enttäuscht und war immer einsatzbereit wenn ich Sie benötigt hat (diese Li-On Technik ist einfach klasse). Bisher war nur eine Akkuladung nötig die noch nicht geleert wurde. Leider vermisse ich allerdings einen Koffer für das Gerät, der Karton ist für den Arbeitseinsatz einfach nicht tauglich.
 
6. Was können wir zukünftig an der Akku-Säbelsäge PSA verbessern?
 
 
Bevor ich mit der Arbeit begonnen habe, wurde von mir das äußere des Gerätes unter die Lupe genommen. Hierbei habe ich festgestellt das der grüne Kunststoff des Gehäuses doch sehr glänzt, im Vergleich zu meinen anderen Bosch grün Geräten, und für mich etwas „billig“ ausschaut. Auch fand ich es sehr störend das die Gummierung am fordern Griff an den Übergängen zwischen beiden Griffhälften einen etwas kantigen Übergang hat was als störend in der Hand mit der Vibration des Gerätes empfunden werden kann. Auch habe ich am Gerät eine Akkufüllstandsanzeige wie am Uneo-Maxx vermisst. Und das wichtigste, das Gerät kommt in einem Karton, liebe Bosch-Entwickler wo ist der bekannte grüne Koffer zum grünen Gerät? Das schaffen selbst Billig-Hersteller....
Am Gerät befindet sich ein Funktionsschalter mit dem der Modus „Turbo“ angewählt werden kann, wodurch eine Pendelung aktiviert werden soll. Entweder ist diese Funktion an meinem Gerät defekt oder die Pendelung sehr gering, da ich diese nicht feststellen konnte und auch keinen wirklichen „Turbo“ während des Sägevorgangs. Habe hierzu zwei Videos gedreht, aber leider kann ich diese hier nicht hochladen.
 
7. Würdest du die PSA in der Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
 
Ja, natürlich. Auch in Zukunft wird die PSA bei mir in Einsatz kommen, allerdings dann mehr in den Bereichen wo es nicht auf genaue Schnitte ankommt, wie Gartenarbeit oder Brennholz zerkleinern.
 
NEXT
1/6
PREV

Kommentar schreiben

Nicht schlecht, dass sich die Späne dort sammeln ist mir auch aufgefallen
2014-07-08 19:49:23

Ein schöner Bericht, gut zu lesen und es wird auf die Fragen eingegangen.
2014-07-18 10:05:45

Dein Bericht gefällt mir
2014-07-20 15:10:09

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 706835#post706835.
2014-07-22 15:56:07

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!