PSA 18 LI – für alle schnellen Schnitte

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PSA 18LI 1 Kommentar
Vom 31.05.14 Geändert 2014-05-31 02:16:57
Bei dem Produkttest der PSA 18 LI gehörte ich zu den glücklichen Auserwählten.
Aufgrund der etwas verzögerten Lieferung waren leider einige Projekte schon abgeschlossen, so dass es teilweise auf Anwendungstests beschränkt blieb.
Aber nun zum wesentlichen:
Säge kam an und wurde ausgepackt, alles schön übersichtlich im Karton.
Beim Akku handelt es sich wie beschrieben um das 2Ah Modell, was ich sehr gut finde.
Auch die Kompatibilität der 18V Geräte/Akkus untereinander mit dem "oneforall" System finde ich super.
So kommt man nun auch bei Bosch grün in Richtung des Leistungs- und Ausdauerniveaus der Bosch blau Geräte.
Im Vergleich zu meiner alten, netzgebundenen Säbelsäge finde ich auch das SDS System sehr gelungen. Das Sägeblatt sitzt schnell und bombenfest. Die Fummelei mit dem Inbus bleibt einem erspart.
Die Kompatibilität zu den alten Sägeblättern ist gegeben.
Die Säge liegt gut in der Hand, die gummierten Stellen erhöhehn die Griffigkeit.
Das etwas hohe Gewicht deutet zum einen auf eine massive Bauweise hin, zum anderen flattert die Säge so auch nicht so schnell.
Die Gewichtsverteilung ist gelungen.
Der Anschlag ist, wie bei meiner alten Säge, leider nur genietet. Aktuell bombenfest, nach einiger Zeit leiern aber die Nieten erfahrungsgemäß aus und der Anschlag wird etwas wackelig werden.
Als kabelloses Akkugerät universell und mobil einsetzbar.

Nun zu den Arbeiten, alle mit dem mitgelieferten Sägeblatt durchgeführt:
Ablängen von Zaunlatten, einmal schräg, einmal (fast) rechtwinklig: gutes Schnittbild, auch ohne Turbofunktion guter Fortschritt.
Löcher in Balkonkästen schneiden:
Für das Pflanzen von Wasabi in meinem "hauseigenen" Bach habe ich zwei Balkonkästen an den Stirnseiten ausgeklinkt, um das Bachwasser einzuleiten. Der Schnitt war gut, die Schnittränder einer Säbelsäge gemäß sauber. Mit einer Kreissäge hätte ich mich das eher nicht getraut (Finger und verschmelzen der Ränder durch die Hohe Blattgeschwindigkeit).

Durch die Handlichkeit des Geräts und die biegsamen Blätter ist auch das bündige Arbeiten, z.B. beim abschneiden von Rohren, sicher möglich.

Als drittes habe ich noch für mein Himbeerbeet eine Einfassung aus Lärche gebastelt und hierzu die Latten mit der Säbelsäge entsprechend zugeschnitten. Schnittbild und Fortschritt waren auch hier über jeden Zweifel erhaben.

Alles in allem kann ich das Gerät nur empfehlen.
Wenn man sich jetzt bei der Akkuleistung ev. noch auf 3Ah hoch arbeitet und an die Akkus eine Ladestandsanzeige wie bei den Bosch blau Geräten integriert, dann passt alles.

Noch vielen Dank für das Testgerät!
 
NEXT
1/6
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 704639#post704639.
2014-07-15 17:05:57

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!