Der Rasentrimmer ART 23-10,8 LI. So einfach war die Gartenarbeit noch nie!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Handlicher Trimmer der (fast) keine Wünsche offen lässt 3 Kommentare
Vom 01.07.16 Geändert 2016-07-01 07:03:57
Hallo lieber Bosch´ler,
hallo liebe 1-2-do´ler,
 
zunächst einmal vielen lieben Dank, dass meine Frau und ich die Möglichkeit bekommen haben, den Rasentrimmer ART 23-10,8 Li zu testen. Ich habe mich für diesen Test beworben, da wir auf unserem Baugrundstück sehr hohes Gras hatten welches einfach weg musste. Wir haben den ART an seine Grenzen gebracht, soviel soll schon verraten sein.

Nach dem Öffnen der Box war ich zunächst überrascht, wie klein und leicht alles zunächst aussieht, der erste Eindruck hat sich dann auch in der Praxis bewahrheitet. Ein kurzer Blick in die Anleitung, welche wie gewohnt voll in Ordnung ist, und ich konnte dem Trimmer in wenigen Minuten problemlos zusammenbauen. Neben dem eigentlichen Trimmer sind noch 2 Durablade Messer, ein Ladegerät sowie ein 10,8V Akku im Lieferumfang enthalten. Nach wenigen Trockenübungen habe ich den ART 23-10,8 Li erst mal bis zum Wochenende in die Ecke gestellt.

Die ersten Schnitte von einfachen Rasenkanten gingen wirklich reibungslos von der Hand. Der Abstandhalter erfüllt seine Aufgabe um das Durablade-Messer zu schützen. Auch meine Frau war begeistert. Einfache Handhabung und mit 1,9kg Gewicht auch für längeres Arbeiten geeignet. Die Schnitte sind wirklich sauber und ein nachbessern war nicht nötig. Lediglich bei verwinkelten Bereichen schlägt das Messer oftmals an.
Gerade bei längerem Arbeiten ist jedoch die (geringe) Größe/Länge des ART´s negativ zu bewerten. Man kann leider nicht in einer aufrechten Position arbeiten, da der ART einfach zu kurz ist. Dies ging sowohl mir (1,80m) als auch meiner Frau (1,65m) so. Nach 20 Minuten Arbeit am Stück merkt man den Rücken dann doch. Hier wäre eine Höhenverstellung wünschenswert um ein ergonomisches Arbeiten zu ermöglichen.
Die 20 Minuten Arbeitszeit waren in der Akku-Laufzeit begründet. Nach ca. 20-25 Minuten war der Akku leer. Glücklicherweise habe ich noch 2 weitere 10,8V Akkus, so dass ich kontinuierlich weiterarbeiten konnte ohne eine Zwangspause einlegen zu müssen. 

Als Härtetest haben wir uns an eine hochgewachsene Wiese (30 cm) gewagt, in welcher auch mal Brennnesseln und frisch aufgegangene Baumtriebe zu finden waren. Hier haben wir den ART wirklich an seine Leistungsgrenze gebracht. Das Gras war ohne Probleme zu schneiden. Bei etwas stärkeren Durchmesser wie Disteln oder frisch aufgegangenen Trieben ist der ART regelmäßig ausgegangen. Ich denke dies stellt einen Schutz dar wenn der Widerstand zu groß ist um einen Schaden zu vermeiden. Man muss jedes Mal den „Gashebel“ loslassen und wieder neu starten was auf die Dauer etwas nervig war.

Die Idee ein Ersatzmesser im Griff zu verstauen ist wirklich gut. Mir ist es jedoch 5 mal passiert, dass während der Arbeit die Abdeckkappe aufgegangen ist wenn man umgreift. Durch Zufall habe ich das Ersatzmesser eine Stunde später wieder gefunden.

Ich habe bereits früher sowohl mit einem Elektrotrimmer als auch einen mit Verbrennungsmotor arbeiten dürfen. Der ART 23-10,8 Li steht dem herkömmlichen Elektromodell in nichts nach. Er hat den klaren Vorteil kein Kabel herumziehen zu müssen. An die Kraft eines benzinbetriebenen Gerätes kommt er selbstverständlich nicht heran. Die Einsatzgebiete sind allerdings auch nicht vergleichbar.
 
Als Fazit können wir festhalten.
Der ART 23-10,8 Li ist für (gerade) Rasenkanten in einem ordentlich angelegten Garten wirklich zu empfehlen. Er ist leicht und man kann ohne große Vorbereitungszeit (z.B. Kabeltrommel) einfach loslegen.  Wie bereits schon erwähnt wäre eine Höhenverstellung noch wünschenswert um ergonomischer zu arbeiten. Auch das Reinigen mit dem Gartenschlauch hält er aus. Von daher 5 Daumen hoch!
 
Zum Abschluss noch die Beantwortung der Fragen. Ich denke, man konnte jedoch schon vorher einiges herauslesen.
Was waren deine ersten Gedanken, als du den Rasentrimmer ART 23-10,8Li in der Hand hattest?
Ein sehr leichtes und einfach zu bedienendes Gerät welches trotzdem einen robusten Eindruck macht.
 
Welches Projekt hast du mit Rasentrimmer ART 23-10,8Li  gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wieviel Zeit hast du benötigt?
Die Frage ist für diesen Test nicht sehr zielführend. Es wurden sowohl einfach Rasenkanten als auch eine hohe Wiese gemäht. In Summe ist der ART ca. 2,5h im Einsatz gewesen.
 
 
Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Rasentrimmers?
Die Handhabung ist wirklich sehr einfach und zudem ist das Gerät auch noch sehr leicht. Eine Höhenverstellung wäre noch wünschenswert.
 
Erfüllt der ART 23-10.8 Li deine Anforderungen und Erwartungen?
Für einfaches Rasenkantenschneiden genau das richtige Gerät. Bei gröberen Arbeiten stößt es jedoch schnell an seine Grenzen – dafür ist das Gerät jedoch auch nicht ausgelegt.
 
Was können wir zukünftig noch an dem ART 23-10,8 Li  verbessern oder erweitern?
Eine Höhenverstellung wäre wünschenswert. Die Verschlusskappe für das Fach des Ersatzmessers sollte strammer sitzen.

Würdest du den Rasentrimmer auch in Zukunft verwenden?
Auf jeden Fall! Sobald wir unseren Garten nach dem Hausbau angelegt haben wird der ART regelmäßig zum Einsatz kommen.
 
Viele Grüße
Stefan
 
NEXT
3/9
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,
die Diskussion zu diesem Testbericht findet ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 1312622#post1312622.
2016-07-22 16:27:40

Ein guter Bericht, den man zu einer Kaufentscheidung heranziehen kann.
2016-07-22 17:19:33

Ein Testbericht der alles Beinhaltet. Hier werden vor und Nachteile Klar herforgehoben
2016-07-31 22:13:10

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!