Der Rasentrimmer ART 23-10,8 LI. So einfach war die Gartenarbeit noch nie!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Sehr gutes Gerät mit Verbesserungspotential 2 Kommentare
Vom 30.06.16 Geändert 2016-06-30 20:47:45
 
Zunächst ein paar Vorinformationen. Ich habe bereits einen „Noname“-Rasentrimmer zu Haus, den ich die letzten Jahre genutzt habe. Ein direkter Vergleich ist also möglich. Wir haben einen 1300qm großen Garten, Bette, Umrandungen, sodass wir die Geräte viel im Einsatz haben. Wir waren ohnehin am überlegen, welches Gerät wir uns kaufen. Wir schwankten zwischen Benzintrimmer und Akkutrimmer, nur Kabel sollte es keins mehr haben. Dem entsprechend glücklich waren wir, als wir den Zuschlag erhalten hatten.

1) Welche Erfahrungen hast du mit dem Produkt gemacht?
Da vermutlich fast alle Tester über das Auspacken und die Teile sprechen werden, habe ich an dieser Stelle beschlossen, das nicht zu tun. Bei meinem ersten Test hatte ich dies noch gemacht. Manchmal liegt auch in der Kürze die Würze: Es gab hinsichtlich Verpackung des Trimmers nichts zu beanstanden, die Installation war leicht und intuitiv. Ich habe auf das Lesen der Anleitung beim Zusammenbau verzichtet (Männer eben…)
 
Grundsätzlich fällt beim Testen nichts ausgewöhnliches auf. Es ist ein Rasentrimmer und er macht hervorragend seinen Job. Doch eins war etwas überraschend. Die Kraft des 10,8 Akkumähers war wirklich überzeugend. Ich habe mit deutlich weniger gerechnet. Das macht sich dann bemerkbar, wenn mal wieder etwas zu hohes Gras gewachsen ist.
 
Unser Grundstück hat sowohl „normale“ als auch höher gewachsene Grasteile. Dafür war es wirklich gut. (siehe Foto)
 
Zum Akku: Hier war ich etwas negativ überrascht. Ich habe bereits Akkus der blauen Serie im Einsatz und verwende sie in Schnittwerkzeugen und einem Radio. Die Laufzeit beim Trimmer ist nicht so lang wie erwartet. Mit einem voll aufgeladenen Akku komme ich etwa ¾ des Gartens. Deshalb muss ich parallel noch ein zweites Akku laden. Da ich bereits über Akku und Ladegerät verfügt habe, kann ich ohne Probleme zwei Akkus parallel laden, auch wenn ich mich spontan zum Trimmen entschieden habe.
 
Eine Erfahrung war auch, dass ich mit der Griffpositionierung eher unzufrieden bin (siehe Fotos). Bequemer fände ich es, wenn der Griff zur Seite geneigt werden könnte. Nur um Missverständnisse vorzubeugen: ja kann er. Jedoch ist der Griff dafür nicht vorgesehen. Man muss quasi an die Haltung des Griffes greifen und das ist dann irgendwann irrelevant. Die von mir favorisierte Variante lässt die Hand näher ans Gerät rücken und dadurch kann das Gerät stabiler gehalten werden.
 
Alles zusammenbetrachtet sind das aber keine Ausschlusskriterien. Hätte ich das Gerät gekauft, wäre ich überrascht und sehr zufrieden. Zusammenfassung muss gesagt werden: Er tut, was er tun soll und das ziemlich gut.

2) Durch welche Eigenschaften zeichnet sich das Produkt aus?
 
Das Gewicht ist wirklich gut. Gegenüber meinem Vergleichsgerät wiegt er gut die hälfte. Für große Gärten ist das absolut von Vorteil.
 
Die Bedienung ist einfach. Jetzt nicht sagen „Der hat ja nur einen Knopf“.  Genau da liegt oft der Unterschied. Genau dieser wird bei zu harter Einstellung schlecht zu bedienen, wenn ich ihn 20 Minuten halten muss. Hier gäbe es übrigens einen kleinen Kritikpunkt, der keiner ist. Ich wünschte mir einen Knopf für die Daueranwendung, doch das würde mit bestimmt gegen die Sicherheit des Gerätes sprechen. Deshalb verzichte ich darauf, es als echten Kritikpunkt zu benennen.
 
Gute Akkulaufzeit (z.B. mit Wechselakku)
Klingt irreführend, ist es aber nicht. Hat man nur ein Akku, ist die Laufzeit zu kurz. Mit mehreren, ist es aber wirklich gut und unkompliziert. Und aufgrund der Flexibilität zwischen den Geräten muss man zusammenfassen: Ja, gute Akkulaufzeit
 
Stabiles Kunststoffmesser
Bisher waren meine Geräte immer mit Schnur ausgestattet. Das ist hier nicht so. Klar, man braucht regelmäßig neue. Doch die diese halten wirklich lange. Ich habe nun 5 Mal im Garten den Trimmer angewendet. Es gibt sichtbare Stellen am Messer, aber die Funktion ist dabei nicht eingeschränkt. Dazu gab es ein zweites Messer, auch nicht selbstverständlich.
 
Im Vergleich zu meinem Altgerät ist der Abstandshalter toll. Wahrscheinlich ist das mittlerweile Standard. Für mich war es überraschend, überraschend gut. Aufgrund unserer Gartenformen absolut wertvoll.

3) Wie konntest du mit dem Produkt arbeiten?
 
Insgesamt wurde das Gerät an 5 Tagen getestet. Es wurde entlang von freien Flächen (z.b. an Rindenmulche) oder auch an Steinkanten getrimmt. Durch den Abstandshalter ist auch das kein Problem.

4) Mit welchem Material hast du gearbeitet?
 
Bearbeitet wurde ausschließlich Gras, in unterschiedlichen Höhen :- )
 
 
Aus meiner Sicht gibt es mehr nicht zu sagen. Wenn konkrete Fragen sind, kann ich über die Kommentare gerne beantworten. Alles was nicht erwähnt wurde, kann man getrost als „gut“ bewerten, denn es ist mir nicht negativ aufgefallen. Insgesamt würde ich mir das Gerät wieder kaufen.
 
NEXT
1/9
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter:
http://www.1-2-do.com/forum/die-testbe richte-zum-rasentrimmer-art-23-10-8-li-thema- 22500.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-08-04 16:22:22

Guter Testbericht, der keine Fragen offen lässt.
2016-08-07 09:08:20

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!