Der Rasentrimmer ART 23-10,8 LI. So einfach war die Gartenarbeit noch nie!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Bosch Rasentrimmer ART 23-10,8 LI handlich, leicht und einfach zu nutzen 7 Kommentare
Vom 30.06.16 Geändert 2016-06-30 16:56:32
Ich bedanke mich auf das Allerherzlichste bei der Firma Bosch, daß sie mich in den Kreis der Tester gewählt hat. Meine Freude darüber war riesig, danke.

Wir haben schon einmal einen Rasentrimmer der Firma Bosch gehabt, den ART 26 Combitrim. Doch leider war nach Ablauf der Garantie ein Spulenwechsel nicht mehr möglich, der Verkaufsladen konnte nicht reparieren,  sodaß wir uns einen neuen einer bekannten Gartenzubehörfirma gekauft hatten, allerdings mit Kabel und einer Laufrolle. Da unser Garten etwas verwinkelt ist, ist es für mich sehr unpraktisch immer mit der großen Kabeltrommel arbeiten zu müssen.
Als ich gelesen habe, daß es von Bosch den kabellosen  Rasentrimmer ART 23-10,8 LI zu testen gab, habe ich mich sofort beworben. Ich habe schon eine Bosch-PKS mit dem gleichen Akkusystem und finde es sehr praktisch, hier dann bei Notwendigkeit einfach die Akkus tauschen zu können.

Frage 1: Was waren Deine ersten Gedanken, als du den Rasentrimmer ART-23 10,8 LI in der Hand hattest?
Ich habe mich erstmal riesig gefreut zu den Testern zu zählen. Dann habe ich das Paket ausgepackt und mich wieder gefreut. Im Gegensatz zu anderen Boschprodukten war dieses Mal der Karton großzügig bemessen, nirgendwo durchscheuert und das Gerät noch völlig unverkratzt und unbeschädigt im Karton. Der Zusammenbau ging sehr schnell und war ganz einfach. (Foto 01+02+03)
Positiv fiel mir sofort das leichte Gewicht des Trimmers auf. Unsere anderen Rasentrimmer sind alle spürbar schwerer.
Im Griff ist ein Ersatzmesser versteckt, auch das gefiel mir anfangs sehr gut. (Foto 04) Mehr dazu später.
Der schon etwas vorgeladene Akku war schnell voll geladen und den Ersatzakku meiner Bosch-PKS hatte ich mir auch griffbereit hingelegt.

Frage 2: Welches Projekt hast du mit dem ART 23-10,8 LI gemacht? Wie bist du vorgegangen, wieviel Zeit hast du gebraucht?

Test - Rasenkanten an Plattenweg schneiden
Ich begann als erstes entlang der Kante eines Plattenweges zu trimmen. Das kleine Kunststoffmesser schnitt sehr gut und ergriff auch schon harte trockene Grashalme. Der Trimmer ließ sich gut handhaben. Durch sein leichtes Gewicht kann man wirklich sehr schön arbeiten ohne schnell zu ermüden.
Leider habe ich schon nach wenigen Zentimetern trimmen den Messeraufsatz verloren. (Foto 05)
Ich habe ihn nochmals so feste wie nur möglich aufgesteckt, dann hielt er etwas länger, aber insgesamt sitzt er sehr locker und ich habe ihn während 45 min Trimmzeit dreimal verloren. Mehr hierzu bei Mängeln.
Mit unserem alten Trimmer konnte man auch vertikal trimmen. Das ging hier nicht so gut, das Schnittergebnis war zum einen nicht so überzeugend und zum anderen hat sich dadurch das kleine Kunststoffmesser extrem schnell abgenutzt.
Nach etlicher Trimmarbeit habe ich plötzlich im Rasen einen kleinen roten Kreis liegen sehen. Als ich ihn aufhob, stellte ich fest, daß das die Verschlußkappe des Ersatzmesserhalters ist. Diese ist nur mit einem kleinen roten Plastistück am Griff befestigt und sitzt so locker, daß sie ständig heraus fällt. Leider lag das herausgefallenen Messer nicht unmittelbar neben der verlorenen Kappe und so mußte ich das grüne Messer etwas länger im Gras suchen. (Fotos 05+06+07+08+09+10+11+12)
 
Trimmen entlang einer Häkselkante
Ein Teil unserer Beete ist mit Häkselmulch geschüttet. Hier fällt es immer sehr schwer eine saubere Kante hin zu bekommen.
Der Trimmer hat hier sehr sauber gearbeitet und zu meinem Erstaunen auch mit erwischte Mulchstücke problemlos getrimmt. Die Schneidekraft des Messers hat mich überrascht. (Foto 13)
 
Trimmen rund um Bäume
Der Trimmer hat vorne einen verstellbaren Sicherheitsbügel, der verhindern soll, daß das Messer Pflanzen oder harte Gegenstände erwischt, die stehen bleiben sollen, man aber daran entlang trimmen möchte. Dieser Bügel ist leider auch in der maximal ausgezogenen Stellung so knapp, daß das Messer bei ganz leichter Neigung schon hervorsieht. Hier ein Zentimeter mehr zum ausziehen täte gut. (Foto 14+15)
 
Trimmen unter Stauden-Übergang zum Rasen
Auch hier überzeugte mich der Rasentrimmer mit voller Leistung. Dank seiner gutenHandhabung und dem leichten Gewicht machte auch das Arbeiten unter den Stauden viel Spaß. Doch auch hier vermißte ich, daß das vertikale Schneiden mit dem Messer nicht so gut geht wie mit einem Faden oder ich habe den Bogen noch nicht heraus. (Foto 16)
 
Hohes und feuchtes Gras
Leider hat es in meiner Testzeit sehr oft und auch länger geschüttet in solchen Mengen, daß dann nicht gleich am nächsten Morgen wieder alles abgetrocknet war.
Ich trimmte hohes Gras am Kompost und war überrascht, daß doch trotzt der hohen Feuchtigkeit die Schnittleistung gut war. Allerdings habe ich dabei auch öfters das Messer von kleben gebliebenen Halmen befreit.
 
Messer im Gegensatz zu Faden
Ich war anfangs etwas skeptisch als ich dieses kleine Plastikmesserchen sah und bezweifelte stark, daß das die gleiche Schnittqualität wie ein harter Faden bringen könnte. Doch nach einmal Garten komplett trimmen, sah ich kaum einen Unterschied. Leider war die Testphasenzeit und auch das Regenwetter nicht geeignet, um zu testen was auf Dauer wirtschaftlicher wäre: der Faden von der Rolle oder das Messer. Während meiner Testzeit habe ich ein Messer komplett aufgearbeitet. Das lag aber auch daran, daß ich anfangs noch nicht so gut mit dem Gerät zurecht kam und manchmal etwas zu tief getrimmt habe, da ich es gewöhnt war, mit einem Rasentrimmer mit Laufrolle zu arbeiten. Ich denke, mit etwas Übung müßte das Messer auch etwas länger halten.
Damit man das Messer nicht zu lange nutzt, ist auch auf dem Messer ein Stop zu lesen. Überschreitet die Abnutzung diese Markierung, so ist ein Messerwechsel dringend nötig. (Foto 17)
 
Frage 3: Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Rasentrimmers?
Die Handhabung des Rasentrimmers ist dank seines Leichtgewichtes von nur 2,2 Kilogramm (1,9 Kilo + 0,3 Kilo Akku) sehr einfach, es treten bei vollem Verbrauch einer Akkuladung keine Müdigkeitserscheinungen auf. Allerdings habe ich in unserem Garten nie den zweiten Akku benötigt, da ich eigentlich immer nach maximal 45 min arbeiten mit dem Rasentrimmer fertig bin. Eine Laufrolle empfände ich als Erleichterung, ist aber aufgrund des geringen Gewichtes nicht unbedingt erforderlich.
  
Frage 4: Erfüllt der ART 23-10,8 LI deine Anforderungen und Erwartungen?
Auf Grund der Beschreibung und meiner Rasentrimmererfahrung wußte ich ja schon in etwa, was der Trimmer leisten kann. Diese Erwartungen hat er voll erfüllt und mich hat immer wieder das Arbeiten ohne Verlängerungskabeltrommel begeistert.
 
Frage 5: Was können wir zukünftig noch an dem Rasentrimmer ART 23-10 LI verbessern oder erweitern?
Was mir negativ auffiel:
Sehr locker sitzender Messereinsatz (Foto 05)
Hoher Messerverschleiß bei vertikaler Arbeit (Foto 17)
Abdeckdeckel der Messerdose ist sehr schlecht verarbeitet, der Deckel fällt ständig heraus, ich habe ihn deshalb mit Tape gesichert (Foto 18+19)
Messerschutz-Metallbügel ist extrem kurz, er sollte etwa einen Zentimeter länger sein (Foto 20+21+22)
 
Was ich erweitern würde:
Unser anderer Rasentrimmer mit Kabel hat unten eine Laufrolle. Dieser Trimmer ist zwar deutlich schwerer, daher macht die Laufrolle auf jeden Fall großen Sinn. Aber ein zusätzlicher positiver Effekt ist auch, daß man mit der Rolle unten dran bei unebenen Rasenflächen nicht in die Erde hinein trimmen kann, wie es mir mit dem Rasentrimmer ART 23 mehrfach passiert ist. Obwohl der Testtrimmer deutlich leichter ist, würde ich mir auch hier eine Rolle wünschen und das als große Verbesserung sehen.
Unser alter Bosch-Rasentrimmer ART 26 hat einen verstellbaren Teleskopstil. Für mich reicht die Stiellänge des kleinen Rasentrimmer ART 23 voll aus, für meinen Mann war der Stiel etwas zu kurz, er hätte ihn gerne noch ein Stück herausgezogen um nicht immer gebückt arbeiten zu müssen.
 
Frage 6: Würdest du den Rasentrimmerauch in Zukunft verwenden?
Da mich das kabellose Arbeiten begeistert, werde ich auch in Zukunft den Rasentrimmer weiterhin nutzen, allerdings nicht für sämtliche Garten-Trimmarbeiten.
 
Ich bedanke mich ganz herzlich, daß ich den Rasentrimmer ART 23-LI testen durfte.
 
NEXT
Verpackung
2/25 Verpackung
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,
die Diskussion zu diesem Testbericht findet ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 1309534#post1309534.
2016-07-19 15:09:24

Ich möchte zu meiner Entschuldigung folgendes Anmerken:
Beim Hochladen wurden meine Fotos nicht genommen. Die habe ich dann separat an die Bosch-Redaktion geschickt. Die Fotos waren durchnummeriert zum Text passend. Leider passen jetzt die Fotos nicht mehr der Reihe nach zu meinen Nummern bzw Text.
Ich hoffe, Ihr könnt das zum Text passende Bild trotzdem finden.
2016-07-19 15:17:11

Deine Entschuldigung ist von meiner Seite aus angenommen und ich bedanke mich für den präzisen und aussagekräftigen Test! Auch ohne den Textbezug ist klar, welche Bedeutung die Bilder haben - sehr gut!!!
2016-07-19 15:31:23

Ein sehr guter Testbericht, der klar alle Vor- und Nachteile aufzeigt. Besondrs hilfreich für meine 1,85m Größe ist der Hinweis auf die Stangenlänge. Die Fotos konnte ich gut zuordnen und finde sie sehr aufschlußreich.
2016-07-20 08:58:42

Ein sehr guter Testbericht. Er zeigt die Stärken und Schwächen auf. Die Fotos runden das Ganze noch ab.
2016-07-21 12:56:34

Ein knallharter Test und ein klasse Bericht dazu. Die Stärken und Schwächen hst du sehr gut erläutert. Mir würde er bei einer Kaufentscheidung sehr helfen.
2016-07-21 22:00:21

Ein Testbericht der alles Beinhaltet. Hier werden vor und Nachteile Klar herforgehoben
2016-07-31 22:08:39

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!