Der Rasentrimmer ART 23-10,8 LI. So einfach war die Gartenarbeit noch nie!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Klein - aber fein 2 Kommentare
Vom 28.06.16 Geändert 2016-06-28 12:57:41
Ich möchte mich erstmal bei Bosch dafür bedanken, daß ich am Test teilnehmen darf.

1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den Rasentrimmer ART 23-10,8 LI in der Hand hattest?

- Der Rasentrimmer ist ein echtes Leichtgewicht. Das ist sicher auch dem leichten Li-Ionen-Akku geschuldet. Kein Vergleich zu dem schweren Akku-Mäher, gegen den er antreten darf.

- Neu ist an der Bedienungsanleitung, daß die Produktbilder vom Zusammenbau nun auf den letzten Seiten zu finden sind. Interessant ist, daß als Ersatzakku einer mit 1,5Ah angeboten wird, der ART 23-10,8 LI aber mit 2,0Ah verkauft wird.

2. Welches Projekt hast Du mit dem ART 23-10,8 LI gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und Wieviel Zeit hast Du benötigt?

- Ich habe in meinem kleinen Garten Rosenstöcke in den Rasen gepflanzt. Das war immer eine Herausforderung für den Rasenmäher. Mit dem Rasentrimmer ist es viel leichter, um die Rosenstöcke herumzumähen. Auch an den Kanten von der Beetbegrenzung und von der Kräuterspirale schneidet der ART 23-10,8 LI das wuchernde Gras einfach weg. An den Klang, wenn das Messer die Betonsteine trifft und dann einklappt, muß man sich allerdings erst gewöhnen.

- Der Pflanzenschutzbügel ist allerdings etwas kurz geraten. Wenn das Messer neu ist, dann liegt der Bügel im Messerkreis. Ich habe doch tatsächlich einen  Rosentrieb abgesäbelt. Wäre mit einem in der Neigung verstellbaren Kopf wahrscheinlich auch zu vermeiden gewesen.

- Auf unserem Parkplatz sind Rasensteine verlegt. Dazwischen wuchert das Gras. Mit dem Rasentrimmer habe ich das Gras bodennah abgeschnitten. Früher hatte ich für solche Schneidarbeiten einen Schnürlmäher. Und jeglicher Kontakt mit Betonsteinen hat das Schnürl rapide gekürzt. Das Durablade ist da sehr viel wiederstandsfähiger.

- Von der Mähzeit her habe ich wahrscheinlich nichts eingespart, allerdings war das Aus-dem-Keller-holen des Akku-Rasenmähers durch die enge Kellertreppe immer sehr beschwerlich, was ja nun jetzt wegfällt.

- Da ich das geschnittene Gras mit dem Rechen abkämmen muss, bekommt der Rasen dadurch wieder mehr Luft und der Gundermann einen neuen Gegner. Also sorgt der ART 23-10,8 LI für intensivere Gartenpflege und letztendlich für ein schöneres Ergebnis, als es beim Rasenmäher der Fall ist.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Nutzung des Rasentrimmers?

- Die Handhabung fällt mir leicht. Einen gleichmäßigen Bodenabstand könnte man allerdings mit Rädern besser einhalten.

4. Erfüllt der ART 23-10,8 LI Deine Anforderungen und Erwartungen?

- Ja, der ART 23-10,8 LI hat sie mehr als erfüllt. Der Rasentrimmer hat im Vergleich zu dem alten Schnürltrimmer (das war ein 18Volt-Gerät) Power ohne Ende. Und das Durablade-Messer sorgt für einen schönen Schnitt.

5. Was können wir zukünftig noch an dem Rasentrimmer ART 23-10,8 LI verbessern oder erweitern?

- Räder würden die Arbeit mit dem Trimmer erleichtern, da damit der Bodenabstand eingestellt werden könnte. Heißt also: ein Radsatz als Zubehör.

- Wenn der Trimmerkopf so wie beim alten 220Volt-ART im Neigungswinkel verstellbar wäre, dann wäre das Arbeiten unter Pflanzen oder Sträuchern noch besser möglich, ohne Gefahr zu laufen, die Pflanzen mit dem Messer doch zu treffen.

6. Würdest Du den Rasentrimmer auch in Zukunft verwenden?

- Auf jeden Fall.
NEXT
die Wiese wartet
1/17 die Wiese wartet
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter:
http://www.1-2-do.com/forum/die-testbe richte-zum-rasentrimmer-art-23-10-8-li-thema- 22500.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-08-04 16:22:01

Der Testbericht ist kurz und knackig geschrieben, enthält aber alle wichtigen Informationen.
2016-08-07 09:00:50

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!