Der Rasentrimmer ART 23-10,8 LI. So einfach war die Gartenarbeit noch nie!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Ein überraschendes Gerät das doch mehr konnte als Gedacht 3 Kommentare
Vom 22.06.16 Geändert 2016-06-22 11:22:12
  1. Was waren meine ersten Gedanken als ich den Rasentrimmer in Händen hielt.
Das Gerät fühlte sich sehr hochwertig an. Auch die Verschraubung der Stange machte einen sehr guten Eindruck. Das Gerät ließ sich direkt, auch ohne einen Blick in die Anleitung zusammensetzen und entsprechend einstellen.
Schade war, dass der Deckel des Grifffaches lose in der Verpackung lag, und ich einige Mühe hatte diesen wieder ordnungsgemäß anzubauen
 
Welche Projekte habe ich gemacht, und wie bin ich dabei vorgegangen
Als erstes Schnitt ich die Kanten an meinem Rasen zu hause. Entlang der Garagenwand und entlang der Terasseneinfassung. Neben der Terasseneinfassung gibt es einen ca 25 cm breiten Rasenstreifen, den ich komplett mit dem Trimmer schnitt. Das Gerät lies sich mit dem Abstandsbügel perfekt an Wänden vorbeiführen, wobei auch wirklich bis zur Wand geschnitten wurde.
Als ich um die Pfosten unseres Balkons mähte, kam ich trotz Abstandsbügel an den Ecken mit dem Messer zu stark an die Wand. Dabei hinterließ das Messer doch deutlichere Spuren (siehe Bild) als mein NoName Schnur-Trimmer. Dafür aber hat der ART aber halt auch eine wesentlich höhere Schnittleistung.
 
 
Als zweites war ich auf unserem Wohnwagenstellplatz. Dort konnte ich nun endlich auch einmal recht tief unter den Wohnwagen gelangen. Auch um die Reifen ließ es sich optimal Mähen, ohne sichtbare Beschädigungen an diesen. Ich gelangte auch unter die und zwischen die Deixel.
Auf dem Campingplatz schnitt ich dann den kompletten Rasen, da dieser extrem hoch stand. (ca. 8 m2 mit einer Akkuladung) Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen (Da es sich mehr um eine Stoppelwiese handelte, war das Ergebnis absolut zu vergleichen, als wenn ich mit dem kleinen Elektromäher gemäht hätte
 
  1. Wie leicht fällt mir die Handhabung
Das Gerät liegt im Prinzip sehr gut in der Hand. Ich empfand die Stange etwas zu kurz, so dass ich immer leicht gebückt arbeiten musste. Diesbezüglich würde ich mir eine verstellbare Stange wünschen.
Ansonsten ist das Gerät recht gut ausgebleit.
Alle Einstellungen, wie Abstandshalter etc lassen sich leicht und intuitiv durchführen.
Das selbe gilt auch für den Wechsel des Schneidmessers
 
  1. Erfüllte das Gerät meine Erwartungen
Ich muss sagen, dass das Gerät meine Erwartungen übertraf. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit dem Trimmer auch wirklich Flächen gemäht bekomme. Das Gerät lässt sich sehr gut in der Waage halten um einen vernünftigen Schnitt zu erreichen. Im Vergleich mit meinem NoName Schnur-Trimmer ist die Schnittleistung überragend, so dass ich selbst etwa 10 mm Dicke Unkrautstengel problemlos stutzen konnte. Auch kleinere Äste wurden sauber gekürzt.
Auch die Akkulaufzeit empfand ich als absolut ausreichend
 
  1. Was könnte man an dem Gerät verbessern
Wünschen würde ich mir, dass ich die Stange zwischen Akkuträger und Antrieb in der Länge verstellen könnte. Leider musste ich doch immer leicht gebückt Arbeiten (bin ca. 188 cm groß)
Der Deckel des Griffaches empfand ich als etwas billig. Persönlich würde ich mir da einen kleinen Schraubdeckel wünschen.
 
  1. Werde ich den Rasentrimmer weiter verwenden
Ich werde den Trimmer auf jeden Fall weiter verwenden. Er wird zu hause im Garten und vor allem auf dem Campingplatz mein stetiger Begleiter in Sachen Rasentrimmen sein.
 
 
 
Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich von dem Gerät begeistert bin. Die Schnittleistung empfinde ich als wirklich überragend.
 
Das Kunststoffmesser hatte nach einigen Berührungen mit Gartenpfosten und ähnlichem doch einige Dellen, was der Schnittleistung aber einen nur kaum merklichen Nachteil einbrachte.
 
Ich habe den Haltegriff öfters verstellt und obwohl das Gerät gut in der Hand lag, fand ich keine Position, in der ich ohne gekrümmtes Kreuz bequem Arbeiten konnte.
 
Der Messerwechsel ist innerhalb von Sekunden durchzuführen und kein Vergleich zu einem, im Verhältnis, komplizierten Wechsel einer Schnurrolle.
 
Es fliegen schon einige Teilchen durch die Luft, wenn man damit mäht. Ich habe den Eindruck, dass diese doch wesentlich weiter geschleudert werden als bei meinem Billigtrimmer, und auch wesentlich fester Einschlagen, so dass man der Empfehlung eine Schutzbrille zu tragen schon nachkommen sollte
 
Was natürlich auch toll ist, ist die Verwendung des Standardakkus! Etwa das ich sehr begrüße!!
 
Alles in Allem hat mich der Trimmer wirklich begeistert. Auch der Nachbar, der sich ihn natürlich gleich mal leihen wollte war überrascht von der Schnittleistung und der Akkulaufzeit, so dass er ihn sich nun nicht mehr leihen muss
 
NEXT
Nach dem trimmen
2/6 Nach dem trimmen
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter:
http://www.1-2-do.com/forum/die-testbe richte-zum-rasentrimmer-art-23-10-8-li-thema- 22500.html

Liebe Grüße
Kathrin
2016-07-25 17:06:21

Guter Bericht, der die Vor- und Nachteile aufzeigt. Mehr Fotos hätten das Ganze noch abgerundet.
2016-07-26 06:07:29

Da kann ich mich bei 3radfahrer nur Anschließen
2016-07-31 22:00:44

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!