Zamo - der kompakte digitale Laser-/Entfernungsmesser

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Der Zamo, klein, leicht, praktisch 4 Kommentare
Vom 14.11.15 Geändert 2015-11-14 10:21:59
Ich Danke Bosch das ich den neuen Laserentfernungsmesser Testen durfte.
In meinem Testbericht halte ich mich Einfachheit halber an die dem Gerät beiliegenden Fragen:
1. Der Zamo ist erstaunlich klein (etwa so lang wie eine Zigarettenschachtel aber nur halb so breit). Die griffige Gummierung sorgt für bequeme Bedienung mit einer Hand.
Eine Bedienungsanleitung braucht man erst mal nicht, alles ist intuitiv machbar. Lediglich bei Fehlermeldungen (ERR) ist es doch ratsam mal schnell reinzuschauen was aber nicht lange dauert. Es handelte sich da immer nur um Fehlbedienungen meinerseits.
2.Als Projekt wollte ich etwas meine Werkstatt umgestalten. Leider Platzte mir in diesem Zeitraum ein Abflussrohr...
Also wurde er zur Vermessung der entstandenen Baugrube verwendet. Da es sich um eine ca.27qm Fläche handelt war die Messung von LxBxT in nur wenigen Minuten getan, was sonst mit einem 2m Zollstock sehr viel länger und auch ungenauer gewesen wäre. 
Da ich noch eine Laterne im Flur aufhängen wollte, nutzte ich nur den Laser als Markierung (ähnliches hatte ich mal mit einem Kreuzlininenlaser gesehen) . Das ging auch sehr gut.
3. Die Bedienung ist kinderleicht. Abdeckung nach unten schieben und das Gerät ist aktiv. Will man den Wert speichern einfach den Knopf drücken und man kann sofort weiter messen. Leider speichert er immer nur 2 Werte (Aktueller und Letzter). In nicht mal 5sek hat man die Masse eines Raumes und kann dann z.b. in kurzer Zeit eine Wohnung vermessen und braucht später nur noch die Fläche zu berechnen.
Habe beim Test unsere Wohnung (ca.85qm) in nicht mal 4 min Komplett vermessen und die Wohnfläche bestimmt. Papier, Stift und Taschenrechner braucht man zwar schon aber es geht schneller als mit Maßband oder Zollstock.
4. Ich bin sehr mit dem Zamo zufrieden. in meinem Garten heb ich den Messbereich mal ausgetestet. Mit einer ruhigen Hand schafft er ca. 20m zu messen. für solch ein gerät finde ich das schon extrem gut und der Laserpunkt ist auch immer klar zu erkennen.
Zur Kontrolle habe jedes Messergebnis nochmals nachgemessen und der Zamo war immer Punktgenau!
5. Der Zamo ist mein erstes Gerät dieser Art und er erfüllt meine Erwartungen voll und ganz. Er ist leicht, intuitiv und präzise. Das was ich brauche und von einem Gerät erwarte.
6. Verbessern am Zamo würde ich nur, das er eine Gürteltasche bekommt. Wegen seiner geringen Größe ist er oft in der Tasche der Arbeitshose verschwunden oder man verlegt den kleinen Kerl und sucht dann erst mal wieder...
7. Ich denke der Zamo wird ein wichtiger Helfer bei meiner Heimarbeit werden. Er spart Zeit und Nerven. Ich würde ihn jedem Empfehlen der nicht viel Schnickschnack braucht.
Zusammenfassend ist der Zamo erstklassig.
NEXT
Maximalmessbereich ermitteln 1
4/7 Maximalmessbereich ermitteln 1
PREV

Kommentar schreiben

Dass Du Dich an den Fragen des PM orientiert hast, war eine gute Entscheidung; in erster Linie erwarten die Produktmanager Antworten auf Ihre Fragen.
Dein Testbericht gefällt mir sehr gut. Du hast gut erklärt, was Du wie gemessen hast und man merkt, dass Du Spaß am ZAMO hast. Für alles 5 Daumen.
2015-11-26 11:30:33

Scheint ein ganz nettes Messgerät zu sein - guter Bericht
2015-11-26 11:50:50

Zuerst einmal, guter Bericht. ich habe schon öfter überlegt mir den kleinen Kerl zuzulegen. Die Entscheidung ist soeben gefallen. für den Preis und bei der von dir beschriebenen leichten Handhabung und Genauigkeit macht man wohl nichts verkehrt. Vielen Dank. :)
2015-12-15 21:18:54

scheint das zu machen, wofür ich es brauche. Guter Bericht
2016-02-06 15:59:56

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!