Zamo - der kompakte digitale Laser-/Entfernungsmesser

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest Laserentfernungsmesser Zamo 0 Kommentare
Vom 01.11.15 Geändert 2015-11-01 22:39:07
Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den digitalen Laser-Entfernungsmesser Zamo in der Hand hattest?

Der Laserentfernungsmesser Zamo ist ein kleines, schmales Gerät, das gut in der Hand liegt. Die beiden Bedienschalter sind gut erreichbar. Das Display ist gut ablesbar.


Welches Projekt hast Du mit dem Zamo gemacht? Für welche Anwendungen hast Du den Entfernungsmesser genutzt, d. h. welche Arten von Messungen hast Du in einem Projekt vorgenommen?
 
Zum Üben wurden Zimmer vermessen und die Wohnfläche bestimmt. Außerdem wurde am Auto die Breite über beide Seitenspiegel gemessen.
 
Schlafzimmer und Keller vermessen
In das Schlafzimmer werden neuen Schränke einziehen. Die alten Schränke sollen im Keller weiter verwendet werden. Dazu wurden Längenmessungen durchgeführt, um Wandbreiten, Lücken zwischen vorhandenen Möbeln und Wänden sowie Deckenhöhen zu bestimmen.
 
Anhänger ausmessen
Für den Bau von Verstaumöglichkeiten in einem Anhänger wurden die Innenmaße des Anhängers bestimmt sowie vorhandene Einbauten eingemessen.


Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung mit dem Laser-Entfernungsmesser?

Die Handhabung des Gerätes ist einfach und unkompliziert. Als Bedienelemente sind nur 1 Schiebeschalter zum Ein- und Ausschalten und 1 Taster zum Speichern des Messwertes vorhanden.

Das Gerät kann zum Messen von Entfernungen eingesetzt werden, der Messbereich liegt zwischen 15 cm und 20 m. Die Strecken werden immer von der Hinterkante des Gerätes aus gemessen. Die Messung erfolgt nach dem Einschalten kontinuierlich.

Durch Drücken der Speichertaste (Hold-Funktion) wird die Messung beendet, der Laser abgeschaltet und der Messwert gespeichert. Die Speicherfunktion ist sehr praktisch. Mehrfachmessungen sind so einfach möglich und vergleichbar. Die letzten 2 Messwerte werden angezeigt. Die Funktion kann auch dazu benutzt werden, den Laser abzuschalten und die Messwerte zu behalten. Mit dem Ausschalten des Gerätes werden die Messwerte gelöscht.

Auf größere Distanzen (ab etwa 10 Metern, je nach Größe der Zielfläche) ist Übung erforderlich, um mit dem Laser die gewünschte Zielfläche zu treffen.


Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Messergebnis?

Die Messergebnisse sind präzise genug. Das Messergebnis wird mit der kleinsten Einheit in Millimetern angezeigt.

Bosch gibt die Genauigkeit wie folgt an:
Typische Messgenauigkeit: +- 3,0 mm
unter günstigen Bedingungen: +- 0,05 mm/m
unter ungünstigen Bedingungen: +- 8 mm auf 20 m

Im Vergleich mit dem Laserentfernungsmesser Bosch DLE 40 (Genauigkeit +- 1,5 mm), den ich mir für den Test geliehen habe, um Vergleichsmessungen durchzuführen, stimmten die Messergebnisse fast immer überein, in wenigen Fällen lagen die Messergebnisse innerhalb von +- 1 mm.

Misst man nicht senktrecht auf eine Zielfläche sondern schräg, schwanken die Messwerte während der kontinuierlichen Messung ständig. Bei Probemessungen unter einem Winkel von 45 ° schwankten die Messwerte um 2 – 3 mm. Der Laserentfernungsmesser pendelt sich nicht auf einen festen Wert ein.


Erfüllt der Zamo Deine Anforderungen und Erwartungen?

Ja. Das Gerät kann schnell und universell zum Messen von Entfernungen eingesetzt werden und wird als „digitaler Zollstock“ in vielen Situationen verwendet.
In beengten Verhältnissen, wie die Messungen im Anhänger, ist der Laserentfernungsmesser Zamo wesentlich handlicher als ein Zollstock.


Was können wir zukünftig noch an dem Zamo verbessern?

Ich habe folgende Verbesserungsvorschläge für den Laserentfernungsmesser Zamo:
 
Schalter
Anstelle des Schiebeschalters zum Ein- und Ausschalten würde ich einen 2. Taster bevorzugen, weil dieser auch in unbequemen Positionen einfacher zu bedienen ist.
 
Peilvorrichtung
Ab Entfernungen von ungefähr 10 m (abhängig von der Größe der Zielfläche) ist es schwierig, mit dem Laserstrahl auf die Zielfläche zu treffen. Je nach Größe der Trefferfläche. Eine Peilvorrichtung wäre in diesen Fällen sehr hilfreich.
 
Optimale Bedingungen / Optimale Raumtemperatur
Als optimale Raumtemperatur wird 25 °C angegeben. Diese Temperatur liegt deutlich über der normalen Zimmertemperatur und entspricht einem stark geheizten Raum.
Um möglichst oft unter optimalen Rahmenbedingungen arbeiten zu können, sollte die „optimale Temperatur“ an reale Bedingungen angepasst werden. Eine optimale Temperatur von 15 °C wäre deshalb deutlich besser.


Würdest Du den digitalen Laser-Entfernungsmesser Zamo auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Ja. Die Handhabung des Gerätes ist sehr einfach und liefert schnell zuverlässige Ergebnisse.
 
NEXT
1/4
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!