Zamo - der kompakte digitale Laser-/Entfernungsmesser

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht des Bosch Zamo 0 Kommentare
Vom 31.10.15 Geändert 2015-10-31 11:10:48

Testbericht des Bosch Zamo

1. Was waren deine ersten Gedanken, als du den digitalen laser-/Entfernungsmesser Zamo in der Hand hattest?

Schick schick, schön Handlich. Endlich kann ich ohne das lästige zusammenlegen von 2 Zollstöcken auch längere Sachen messen. Ausserdem, passt er wunderbar in die Hemdtasche. Ein Aufmaß ist im nu erstellt.

2. Welches Projekt hast du mit dem Zamo gemacht? Für welche Anwendungen hast du den Zamo genutzt, das heisst welche Arten von Messungen hast du in deinem Projekt vorgenommen?

Ich hab im Endeffekt direkt drei Projekte mit dem Zamo gemacht. In erster Linie hab ich zum beplanken einer Terasse schon einmal das Aufmaß genommen um Material zu bestellen. Ging ruck zuck. Ausserdem habe ich meinen Flur ausgemessen, da ich neu tapeziert habe, auch hier war es ein Kinderspiel. Und bei meinem Schwiegervater war ein neuer Bodenbelag fällig. Dank der „HOLD“-Funktion musste ich nicht immer wieder aufschreiben, sondern konnte zwei Maße nehmen und die Quadratmeter ausrechnen.

3. Wie leicht fällt dir die Handhabeung/Bedienung mit dem Laser-/Entfernungssmesser?

Der Zamo erklärt sich meiner Meinung nach ja von Selber. Einschalten, Anlegen, Ablesen. Vür „längere“ Messungen ideal. Aufmaße erstellen ist so ein wirkliches Kinderspiel. Super. Allerdings muss ich auch zugeben, das ich Ihn immer etwas zu schnell einschalten will, und dann klappt es nicht. Man muss schon mit ein wenig Gefühl den Einschaltschieber betätigen.

4. Bist du Zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen? Wie Präzise war das Messergebnis?

Ich bin sehr zu Frieden. Von der Präzision her, ist es ja auch eine Frage des Anwenders. Für mich kann ich sagen, dass ich mit der Präzision sehr zu Frieden bin. Ich denke, dass es beim Messen mit dem Zamo nicht auf zehntel Millimeter ankommt.

5. Erfüllt der Zamo Deine Anforderungen und Erwartungen?

Definitiv, mal eben ein Bild in der Mitte des Raumes aufhängen? Kein Problem, eben die komplette wand gemessen, durch zwei teilen, einen Strich an der
Hinterseite des Zamos gemacht. Nagel in die wand schlagen und fertig. Definitiv einfacher als mit einem Zollstock oder Maßband zu hantieren.

6. Was können wir zukünftig noch an dem Zamo verbessern?

Evtl könnte man sich den Einschaltschieber ein wenig überarbeiten, das auch Grobmotoriker nicht sich nicht so viel wundern, obwohl es jetzt nicht so ein gravierender Kritikpunkt ist.

7. Würdest du den digitalen laser-/Entfernungsmesser Zamo auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Ganz klares JA. Die Einfache Bedienung, die Handlichkeit ist einfach nur toll. Auch die Präzision ist super. Da Weihnachten vor der Tür steht, habe ich mir überlegt meinem Schwiegervater und meinem Vater auch jeweils einen zu schenken, da beide auch ambitionierte Heimwerker sind. Außerdem habe ich gemerkt das der Zamo in Verbindung mit der Laserwasserwaage Pll 1 P (Oder aber andere Linienlaser) zum Aufhängen von Bildern und Regalen total super ist! Somit bin ich mehr als zufrieden.



Zu den Bildern muss ich leider sagen, das meine Kamera den Dienst Quittiert hat und meine Bilder weg sind. :-( Und nun ist alles fertig, und ich kann die Bilder noch nicht einmal nachstellen. Was besonders ärgerlich ist.


Abschließend möchte ich mich noch, für die Chance Bedanken den Zamo zu testen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!