PSB 18 LI-2 Ergonomic - der handliche Akku-Schlagbohrschrauber

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test des neuen PSB 18 LI-2 Ergonomic 7 Kommentare
Vom 06.12.15 Geändert 2015-12-06 20:41:26
Als erstes einmal, Danke an Bosch das ich zu den Testern gehören durfte und für diese tolle Maschine.

Meine Erfahrungen zu dem Produkt waren überaus positiv.
Der PSB liegt super in der Hand und hat ordentlich Power.

Kompakte Bauweise, geringes Gewicht und einfache Bedienung sind wohl die wichtigsten Eigenschaften des PSB.

Das arbeiten mit dem PSB ging leicht von der Hand und auch nach dem ich mit ihm 40 m² Wellacryl verschraubt hatte, merkte ich keine Ermüdungserscheinung, weder bei dem PSB noch in meinem Arm.

Ich habe mit MDF, Multiplex und Kiefer gearbeitet und egal ob schrauben oder bohren, der PSB kam mit allen Aufgaben klar. Auch als ich bei mir einige Bilder an einer Kalksandsteinwand aufhängte und mit ihm die Löcher dafür bohrte, gab es keine Probleme. Nur als ich versuchte in Beton zu bohren hatte er etwas zu kämpfen aber OK, er hat auch keinen pneumatischen Schlag.

So nun zu den Testfragen.

1.    Was waren deine ersten Gedanken, als du den PSB 18 LI-2 Ergonomic in der Hand hattest?
Meine ersten Gedanken waren: Super, endlich ist er da und nachdem ich die Verpackung geöffnet hatte und in den grünen Koffer blickte, war ich erst mal etwas verwundert über die neue Bauweise. Nun musste ich direkt mal die Handhabung und das Gewicht prüfen und war positiv überrascht. Nur das Zubehör war etwas ernüchternd, da außer Ladegerät, Akku und einem Doppelbit nichts weiter in dem Koffer war.

2.    Welches Projekt hast du mit dem PSB 18 LI-2 Ergonomic gemacht?
Ich hab direkt mit einem lang geplanten Projekt gestartet und zwar mit einem neuen Bett für meinen Kleinen und da ich bei mir auf Arbeit noch eine Überdachung auf meine Material Container bauen musste, durfte der PSB auch gleich zeigen was er im Dauereinsatz leistet, doch die 250 Schrauben (4,5x70mm) für die Befestigung des Wellacryls schaffte er locker mit einer Akkuladung.

3.    Wie leicht gefällt dir die Handhabung und Bedienung?
Er lag gut in der Hand und auch die Bedienung war einfach, nur die Umschaltung  von Rechts-auf Linkslauf war etwas ungewohnt aber wenn man es 1 – 2 mal gemacht hat, ist auch das einfach. Aufgrund seines Gewichtes von nur 1300 Gramm war auch längeres Arbeiten kein Problem und ich muss sagen, man kann ihn durch den Griff auch super über die Hand stülpen, wenn man mal beide Hände braucht um was auszurichten und hat ihn so gleich griffbereit.

4.    Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?
Ja, ich bin zufrieden damit und fand das Arbeiten mit dem PSB sehr entspannend und war auch mit seiner Kraft und Ausdauer sehr zufrieden.

5.    Erfüllt der PSB deine Anforderungen und Erwartungen?
Damit bin ich sehr zufrieden und bin der Meinung, dass der PSB eine gute und durchdachte Maschine ist, welche auch mit gröberen Arbeiten fertig wird. Die Akkuleistung ist mit 2,5 Ah vollkommen ausreichend, wobei ich mir direkt einen zweiten Akku gekauft habe, da auch wenn die Ladezeit mit 60 min nicht allzu lang ist, ich doch lieber direkt wechsle und weiter arbeite und bei höherer Beanspruchung, wenn der Akku etwas warm wird, dauert die Ladezeit auch etwas länger. Sehr praktisch ist auch die kleine LED Leuchte welche sehr hilfreich ist und auch die Anzeige wie voll der Akku ist, finde ich sehr praktisch.

6.    Was können wir zukünftig noch verbessern?
Ich bin was Werkzeug angeht immer etwas skeptisch, aber bei dem PSB gefällt mir alles. Er liegt super in der Hand, ist kraftvoll und robust (zumindest was die Testphase angeht, weiteres wird sich mit der Zeit zeigen). Das einzige was man ändern könnte ist die Funktionsumschaltung, da stören mich etwas die beiden Nasen. Die bessere Lösung wäre, so wie bei der Einstellung des Drehmomentes, mit einfachen Vertiefungen.

7.    Würdest du den PSB auch in der Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Ja, auf jeden Fall, denn er macht genau das, was man von ihm erwartet und auch wenn man mal schnell in eine massive Wand bohren muss, erfüllt der PSB seinen Zweck. Nur bei Beton ist mir meine Uneo lieber aber dafür ist er ja auch nicht gedacht.

Fazit: Ich hab bei meinem Projekt mit 3 verschiedenen Maschinen gearbeitet. Mit der Bosch Uneo, dem Makitta Schlagschrauber und dem neuen Bosch PSB und muss sagen, er hat von allen drei am besten abgeschnitten und mit seinem Gewicht und auch durch seine Kraft überzeugt.
 Man kann mit ihm lange arbeiten, ohne dass einem der Arm weh tut und auch seine Akkuleistung hat überzeugt. Es war zwar so einfacher, da ich keine Bits oder Bohrer wechseln musste aber zum Schluss legte ich die anderen zwei Maschinen an die Seite und arbeitete nur noch mit dem PSB.
Es machte einfach Spaß und ob es jetzt die Befestigungsschrauben vom Wellacryl waren, bohren oder schrauben in MDF. Es ging alles problemlos.
Ich bin mit dem Ergebnis voll zufrieden und kann ihn nur jedem weiterempfehlen.







 
NEXT
übersichtlich im Koffer
3/14 übersichtlich im Koffer
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/die-testberichte- zum-psb-18-li-2-ergonomic-unserem-handlichen- akku-schlagbohrschrauber-thema-20521.html

LG Kathrin
2016-01-15 14:50:40

Ich finde den Testbericht von dani1000 ziemlich gut. Er ist strukturiert und geht auf Fragen ein. Besonders bemerkenswert halte ich die konstruktive Kritik:
"Nur das Zubehör war etwas ernüchternd, da außer Ladegerät, Akku und einem Doppelbit nichts weiter in dem Koffer war."

Ja... hier ist durchaus ein Ansatzpunkt gegeben ob die Bestückung des Zubehörs verbessert werden könnte. Finde ich als Verbesserungsvorschlag als einen Ansatzpunkt des Nachdenkens durchaus wert.
2016-01-15 21:45:14

Alle Fragen beantwortet. Kurz und doch ausführlich. Gefällt mir.
Den "Langzeittest" finde ich gut. Ein paar Bilder wären hierbei schön gewesen.
2016-01-15 23:24:13

Guter Testbericht. Du hast Dich beim Aufbau an den Fragen des PM orientiert und diese für mich zufriedenstellend beantwortet. Nur bei Frage 2 hätte ich eine ausführlichere Antwort bzw. intensivere Tests erwartet. Du hast zwar in Deiner Einleitung erwähnt, dass Du mit MDF, Multiplex und Kiefer gearbeitet und Löcher in eine Kalksandsteinwand gebohrt hast, eine etwas ausführlichere Beschreibung hätte aber nicht geschadet.
Für alles 4D für "Klasse".
2016-01-15 23:35:47

Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Genau die richtige Länge.
2016-01-16 07:56:08

Kann mich meinen Vorschreibern anschliessen. Kurz, bündig und informativ.
Nur etwas mehr technische Tests wären gut gewesen.
2016-01-16 20:29:59

Guter Testbericht. Es wurde auf alle Fragen eingegangen.
2016-01-18 17:53:09

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!