Der Kreuzlinienlaser PLL 2

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Kreuzlinienlaser PLL 2 incl. Stativ 0 Kommentare
Vom 08.10.14 Geändert 2014-10-08 20:07:00
Hallo,

vorausschickend möchte ich zu diesem Testbericht bemerken das ich zum ersten Mal mit einem Kreuzlinienlaser gearbeitet habe, aber handwerklich sehr begabt bin und (fast) alles im Heimbereich selbst mache.

Lieferumfang:
  • Kreuzlinienlaser PLL2
  • Stativ
  • Laser-Zieltafel
  • Schutztasche (nur für Kreuzlinienlaser und Laser-Zieltafel)
  • Bedienungsanleitungen für verschiene Sprachen
Betriebsarten:
1.) mit Nivelierautomatik
  • ist geeignet für eine senkrechte, waagerechte oder kombiniert senkrechte und waagerechte Laserlinien
  • der Kreuzlinienlaser richtet sich selbstständig gerade aus (selbstnivilierend), solange man unter 4° Neigung bleibt und man kann bequem den Laser zur Seite schwenken ohne das die Höhe verändert werden muß. Überschreitet man die 4° Neigung (egal nach welcher Seite) wird der Laser ausgeschaltet.
2.) Neigungsfunktion mit Winkelanzeige  
  • ist geeignet um Laserlinien in einem frei wählbaren horizontalem bzw. vertikalem Winkel an die Wand zu projezieren
  • "Digitale Libelle" hier wird ohne Laseranzeige die Waagerechte wie bei einer Wasserwaage angezeigt, d.h. man plaziert den Kreuzlinienlaser auf dem Gerät oder was man überprüfen möchte und überprüft wie mit einer Wasserwaage ob der der Untergrund eben ist
Bedienung mit Stativ (wird nicht benötigt bei der Betriebsart "Digitale Libelle")
  • waagerechte Linien nur möglich ab einer von Höhe 56cm bis maximal 153cm, höher oder niedriger kann man mit dem Bosch-Stativ nicht arbeiten
  • falls man ein gutes Kamerastativ hat empfehle ich den Kreuzlinienlaser PLL 2 ohne Stativ zu erwerben und das Kamerastativ zu nutzen, da dieses Stativ sehr einfach und wackelig ist
Eigene Arbeiten/Tests
Arbeiten mit Nivelierautomatik
Es geht einfach und schnell den PLL 2 zu nutzen um waagerechte, senkrechte und Kreuz- Linien an die Wand zu projezieren. Mittels Wasserwaage habe ich die Ergebnisse überprüft und ich war sehr zufrieden. Das Arbeiten ging schneller und einfacher als mit einer Wasserwaage.

Arbeiten ohne Nivelierautomatik, also Winkelfunktion
Ist äußerst umständlich, da man darauf achten muß das der Kreuzlinienlaser absolut gerade auf die Wand gerichtet ist. Dies muß dies mit der Laser-Zieltafel überprüfen. Falls man das vergißt und den Kreuzlinienlaser seitlich kippt um Winkel von z.B. 45° an die Wand zu projezieren, verzerrt man die Linie, spricht die Laserlinie an der Wand hat einen anderen Winkel als was der PLL 2 im Display anzeigt. Beim Testen ist es mir nur sehr schwer gefallen in diesem Modus nur eine einfache waagerechte oder senkrechte Linie an die Wand zu bringen, von 45° ganz zu schweigen.
Der Kreuzlinienlaser gibt keinen Hinweis wenn man das Gerät nach vorn oder hinten geneigt hat, was für eine korrekte Anzeige des eingestellten Winkels aber notwendig ist! Es wird nur die Seitenneigung angezeigt.

Arbeiten im Modus "Digitale Libelle" also Wasserwage
Ist einfach und funktioniert super!

Allgemeine Bemerkungen
Der Kreuzlinienlaser reagiert auf feinste Erschütterungen, d.h. wenn man Laminat im Zimmer hat, sieht man den Laser an der Wand hüpfen, teilweise reicht es schon aus wenn man sein Gewicht von einem Fuß auf den anderen verlagert. Zum Anzeichnen an der Wand sollte man besser alleine im Zimmer sein, es arbeitet sich dann schneller.  

Verbesserungsvorschläge
Mir persönlich fehlt "Einrastfunktion" an der Unterseite des Kreuzlinienlasers für die Stativplatte, wie man es von Fotoapparaten gewohnt ist, damit der Laser im 90° Winkel zum seitlich Kippen steht (damit beim seitlich Kippen der Kreuzlinienlaser gerade zu Wand bleibt).
Weiterhin wäre es schön wenn man im Kreuzlinienlaser einen bewegbaren Spiegel hätte, um in der Betriebsart "mit Nivelierautomatik" einen waagerechten Strich auch nach oben an der Wand (z.B. 5 cm unter der Decke) zu projezieren.
Für die Betriebsart "Neigungsfunktion mit Winkelanzeige" wäre es besser, wenn man den Kreuzlinienlaser nicht manuell am Stativ seitlich kippen muß, sondern wenn man den gewünschten Winkel direkt im PLL 2 digital einstellen könnte, da man beim Stativ ein- und feststellen den Winkel nur sehr zeitaufwendig hinbekommt. Beim festdrehen des Stativs verstellt man meistens den zuvor eingestellten Winkel, so daß man das Stativ wieder lockern muß um es erneut zu probieren.
Ebenso sollte, wie schon weiter oben beschrieben, in der Betriebsart "Neigungsfunktion mit Winkelanzeige", der Kreuzlinienlaser eine Anzeige bzw. Warnhinweis geben wenn man das Gerät nach vorn oder hinten geneigt hat, damit der PLL 2 auch den im Display angezeigten Winkel auf die Wand projeziert.
NEXT
1/3
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!