Der Kreuzlinienlaser PLL 2

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht des Kreuzlinienlaser PLL 2 1 Kommentar
Vom 01.10.14 Geändert 2014-10-01 11:00:22

Produkttest vom PLL 2 Kreuzlinienlaser von Bosch von Daniel  
Überglücklich nahm ich in der I. Septemberwoche das Testgerät in Empfang. Im Forum konnte ich ja schon lesen, dass ich u. a. zum Test auserwählt wurde.
Wie immer eine gelungene sichere Verpackung mit optimaler Ausstattung. Batterien, eine praktische Tasche für das Gerät, so wie man es von Bosch grün immer erwarten kann.
 
  1. Als ich den PLL 2 und das Stativ in der Hand hatte, kam es mir ein wenig wackelig und eher spielzeugmäßig vor. Bisher habe ich mit einen Theodoliten und Schlauchwaagen gearbeitet. Kein Vergleich und auch das Einsatzspektrum vom PLL 2 sind gar nicht vergleichbar.
  2. Als Projekt haben wir uns Schlussendlich, um die Verzögerung nicht noch zu verschärfen, ein mehrfarbiges Wandbild in einem Wohnraum im Obergeschoss hergestellt. Natürlich haben wir anfangs einige Zeit gebraucht und zusammen mit der Bedienungsanleitung konnten wir zügig das Werk vollenden.
  3. Anfangs machte mir die Befestigung zwischen PLL 2 und dem Stativ doch den Anschein recht wackelig zu sein. Diese Bedenken wurden aber im Betrieb beim Nivellieren völlig ausgeräumt.  Wichtig und hilfreich erscheinen mir die kleinen Wasserwaagen, sind diese im Lot, kann nichts mehr passieren. Noch wichtiger erscheint mir, die schnelle Reproduzierbarkeit der Einstellungen. Man muss nicht ständig drehen und fummeln, erforderliche Gradzahl rauf oder runter und schon passte es. Hilfreich ist der Bereich, welcher durch die Kurbel abgedeckt wird. Ein wenig Übung durch den Umgang mit einem Thedoliten hatte ich ja schon, nur ist dieser ja ein passives Teil. Beim PLL 2 sehe ich jede Veränderung durch den Laser am Objekt und muss nicht augenzwinkernd in ein Okular schauen. Auch bei wenig Helligkeit ist eine präzise Arbeit möglich. Auch ein hilfreiches Zubehör ist das Wandlineal. Ganz genial ist auch das Arbeiten ohne Stativ, einfach  vom Tisch aus. Dabei kommt auch das Wandlineal gut zum Einsatz. 
  4. Das Arbeitsergebnis kann sich sehen lassen. Die Messergebnisse entsprachen voll meinen Erwartungen und ich werde sämtliche Nivellierungen, wenn sie im Bereich vom PLL 2 liegen, durchführen.
  5. Die Ø Arbeitsweise von 5 m ist für den Hausgebrauch ausreichend und wesentlich ist auch der schnelle Aufbau, die kurze Rüstzeit und man kann loslegen.
  6. Verbesserungswürdig fände ich doch den Komplex  Befestigung Kopf am Stativ. Auch ist der Schalter gewöhnungsbedürftig und sollte vielleicht durch Tasten ersetzt werden.
  7. Unser persönliches Vorhaben in ein anderes Haus zu ziehen steht inzwischen fest. Beim  Anbringen von Möbeln, Gardinen und anderem Zierrat ist der PLLP 2 der geniale Helfer. Auch bei der Verlegung von Fußböden und Übertragung von Höhen in andere Räume wäre denkbar. Auch die Installation von Rohrleitungen und Kabeln lässt sich denkbar einfach über wachen.  Leider ist die Zeit zu kurz um die Reserven welch das Gerät hat zu er kennen und bei der der Arbeit einbringen. Wenn ich in der Beschreibung im Forum lese, was noch für tolle Sachen der PLL 2 zulässt. Einfach der Wahnsinn. Noch mal vielen Dank an das Boschteam, dass ich dieses tolle Gerät testen und behalten darf.  
 
 
NEXT
5/7
PREV

Kommentar schreiben

Das stimmt! Die Kurbel und die Zahnstange sind sehr hilfreich gewesen. Nur schade das das Stativ nicht bis unter die Decke reicht.
2014-11-20 22:44:43

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!